Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

firedesign(iw) Es gibt viele gedankliche Zwickmühlen im Feuerwehrwesen, und Feuerwehrler sind mitunter recht bodenständig. Viel mehr als, sagen wir mal, in der Werbewirschaft. Wenn auch der Vergleich hinkt, denken wir doch mal über einige fundamentale Diskussionen nach: wie verhält es sich beispielsweise mit der Tradition? Sollte eine Feuerwehr auch ein 125-Jähriges feiern dürfen, oder ausschliesslich Feuer löschen anstatt Durst?Nicht ganz unähnlich ist die Diskussion, wenn es um Design geht: braucht es das überhaupt? Und wenn ja, was darf es kosten?

Unbestritten aus meiner Sicht ist, dass „Form follows Function“: zuerst das, was das Gerät erledigen soll, danach das aussehen. Dem Aussehen können wir uns ganz sicher nicht entziehen. Ich weiss nicht, wieviele Diskussionen ich beispielsweise um Fahrgestell- oder Aufbauhersteller geführt und mitverfolgt habe, und sehr oft ging es tatsächlich  „nur“ um das Aussehen. Der Iveco Trakker auf Allrad sieht bullig aus, auf Strassenkullerrädern inakzeptabel. Wir haben extragrosse Räder bestellt (weil sie besser aussehen).

Kleines Bisschen Beweisführung: die meisten von uns haben einen „lieblingsoldtimer“, meisten alleine wegen der Optik. Das für mich schönste Auto ist das so genannte „Korea LF„, ein Eckhauber auf Strassengestell. Zu meinen Anfangszeiten bei der FF München hatten noch einige Abteilungen das Fahrzeug bei sich stehen. Zwar war unser Bund-LF16 TS auch nicht gerade hässlich, aber das Korea war schon etwas Besonderes. War es praktisch? Keine Ahnung. A Propos Eckhauber: schon mal einen ZB6 gesehen? Dem hatte ich Beizeiten sogar ein kleines Video gewidmet:

Link: ZB6 Feldkirchen

Aber um mal endlich zum Punkt zu kommen: wieviel Design darf sein? Und sollte man dafür extra bezahlen? Eher bekannte Beispiele dürften beispielsweise der Panther von Rosenbauer, die Metz-L32  sein, oder die Hydraulik von ReQtec.

Das alles sehe ich nicht so kritisch. Eher die Tatsache, dass ich ziemlich lange gebraucht habe, zum Punkt zu kommen: darf es denn „Designer“-Feuerlöscher geben? Ein Teil von mit schreit „NEIN“, weil das einheitlich sein sollte, meinetwegen rot. Andererseits, wenn es dadurch mehr Leute kaufen, warum eigentlich nicht? Tja…

Kommentare

3 Kommentare zu “Firedesign (was darf denn gut aussehen)” (davon )

  1. TilMar am 25. November 2009 20:24

    mit design hatten wirs heute im FW-forum. ging um die beklebung von fahrzeugen. ich ärgerte mich und mache es immer noch ;) über die meinungen, dass beklebungen „nix aussehen, weil zu grell etc etc und nix bringen“
    bei der sicherheit hört design auf

  2. Grunemer am 25. November 2009 20:44

    Die Frage ist wieviel leute sich keine Feuerlöscher in die Wohnung hängen weil sie „…“ aussehen. Wenn dadurch mehr Feuerlöscher in die Haushalte kommen, warum nicht.
    In öffentlichen Gebäuden sollten sie eine gewisse Form oder Farbe haben um sie schnell und leicht zu erkennen.

  3. Stefan Jurgahn am 25. November 2009 23:05

    Hmm..löscht der denn auch mit Apfelduft?
    @ Til Sicherheit und Design sind durchaus kompatibel, allerdings ist alles wie immer subjektiv

Bottom