Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Die tägliche Newsübersicht auf FwNetz.de:

Umgang mit Gaffern: Politik fordert „Schocktherapie“

(iw) Gaffer behindern bei Unfällen die Arbeit der Retter, manche Täter kalkulieren sogar passive Zuschauer mit ein. Politiker fordern deshalb eine Schocktherapie. [Süddeutsche]


(Foto) Brennt Windkraftanlage

(iw) Schaurig-Schön ist der Brand dieser Windkraftanlage in 120m Höhe in der Nähe von Uelzen, Die Feuerwehr konnte nur zusehen. [Abendblatt]


Feuerwehr prangert Sicherheitslücken an

(sl) Kaum Zugangsmöglichkeiten zu den Bahnstrecken und fehlende Löschwasserentnahmestellen – Sicherheitsbedenken der Feuerwehren in der deutsch-niederländischen Grenzregion stoßen auf wenig Verständnis der Deutschen Bahn. [RP-Online 1 / RP-Online 2]


Pakistan will vom deutschen KatS lernen

(sl) Ende November besuchte eine pakistanische Delegation das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), um einen Einblick in das System des deutschen Bevölkerungsschutzes zu erlangen.
Die Kenntnisse sollen den Pakistanern helfen, effiziente Bevölkerungs- und Katastrophenschutzstrukturen im eigenen Land aufzubauen. [BBK]


A1 bei Groß Ippener: Person verbrennt nach VU im Fahrzeugwrack

(sl) Ersten Erkenntnissen zufolge raste am Donnerstagnachmittag ein LKW ungebremst in den durch eine Tagesbaustelle verursachten Stau. Die Wucht des Aufpralls war so stark, das ein PKW völlig zerquetscht wurde und Feuer fing. Eine Person konnte nicht rechtzeitig befreit werden und verbrannte in ihrem Fahrzeug, drei weitere wurden schwer verletzt. [NonstopNews]

Google Street View Brand

(cl) Das Google-Street-View Auto fotografierte einen Brand in einem Haus inklusive Feuerwehr: [Hier]
Mittlerweile hat Google das Bild entfernt, nur der schwarze Rauch des Brandes ist noch zu sehen: [
Hier]


Feuerwehr auf Jagd nach Schafbock

(sl) Ein von einem Bauernhof entflohener Schafbock hielt gestern mehrere Polizeistreifen sowie die Feuerwehr Hof (Oberfranken) auf Trab. Nach über eine Stunde vergeblicher Jagd war es schließlich der Charme eines weiblichen Schafes, der den Bock milde stimmte und ein Einfangen des Flüchtlings ermöglichte. [Süddeutsche]

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom