Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Berlin (hl). „Unsere Feuerwehren sind bei der Nachwuchswerbung genauso findig wie im Einsatz: Sie nutzen neue Medien, sie sprechen junge Menschen zeitgemäß an, und sie haben neue Zielgruppen ebenso im Fokus wie die Arbeitgeber ihrer Region.“ Diese Aspekte hat Hans-Peter Kröger, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), anlässlich der erstmaligen Verleihung des Preises zur Förderung des Ehrenamtes im Bevölkerungsschutz durch Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière hervorgehoben.

Die drei ausgezeichneten Arbeitgeber wurden für ihre vorbildliche Unterstützung von Feuerwehren geehrt. Bundesinnenminister de Maizière betonte bei der erstmaligen Preisübergabe im Roten Rathaus in Berlin, dass ehrenamtliches Engagement nicht nur Spaß machen müsse, sondern dass dieses Motiv auch akzeptiert werde. Die mehr als 70 eingereichten Konzepte zeigten, dass viele neue, gute Wege gegangen würden. De Maizière ermutigte alle Organisationen im Bevölkerungsschutz: „Jeder darf gute Ideen nachmachen!“

Nachfolgend die Projekte aus dem Feuerwehr-Bereich oder mit ihrer Beteiligung:

Kategorie „Nachwuchs- und Jugendarbeit zur Förderung und zum Erhalt des Ehrenamtes im Bevölkerungsschutz“
1. Platz: Nachwuchswerbe-Video: „Du bist die Feuerwehr“ der Freiwilligen Feuerwehr Kettig, Rheinland-Pfalz. Preisgeld: 7.500 Euro
2. Platz: Konzept „Kindergeburtstag bei der Feuerwehr“ der Freiwilligen Feuerwehr Goslar, Niedersachsen
3. Platz: Streetballturnier „S-Move“ der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg

Kategorie „Neue innovative Konzepte zur Steigerung der Attraktivität des Ehrenamtes im Bevölkerungsschutz“
2. Platz: „Das Freimersheimer Modell“ zur Einbindung von Quereinsteigern der Feuerwehr Verbandsgemeinde Edenkoben, Rheinland-Pfalz
3. Platz: „Gemeinsame Dienstabende“ der SEG-Rettung Osnabrück, Niedersachsen

Folgende Arbeitgeber wurden ausgezeichnet, die ehrenamtliches Engagement auch in den Feuerwehren besonders unterstützen:

Kategorie „Vorbildliches Arbeitgeberverhalten zur Unterstützung der Ausübung des Ehrenamtes im Bevölkerungsschutz“
1. Platz: Zweckverband Ostholstein, Timmendorfer Strand/Schleswig-Holstein
2. Platz: Stahlbau Wurst, Bersenbrück/Niedersachsen
3. Platz: Scheerer Zaunsysteme + Carports, Sprakensehl/Niedersachsen

Quelle: DFV-Presseinformation Nr. 78/2009 vom 7. Dezember 2009

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom