Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Wincoff Hotel(iw) Bei Statter auf einen interessanten Bericht gestossen: vor 62 Jahren ereignete sich ein Großbrand im Wincoff Hotel, bei dem 119 Hotelgäste ums Leben kamen. „Interessant“: das Hotel galt als absolut feuersicher. So sehr, dass keine Notausgänge oder Sprinkleranlagen installliert waren.

Ein fataler Fehler, wie sich herausstellen sollte. Als der Brand entdeckt wurde, waren bereits der 3. bis zum 5. Stock in Vollbrand: den darüber befindlichen Menschen war der Fluchtweg abgeschnitten, es blieb nur der Sprung aus dem Fenster.

Einen solchen Sprung konnte der 26-jährige Fotograf Arnold Hardy festhalten (hier die Story). Für das Bild bekam er den Pulitzer-Preis.

Im Zuge der Nacharbeitung dieser Katastrophe wurden die Bestimmungen für den vorbeugenden Brandschutz verschärft. Auch hier gilt: oft braucht es eine Katastrophe, um Dinge zu verbessern.

Links:

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom