Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(iw) Obwohl der Begriff „Schweinegrippe“ nur bedingt korrekt ist (eher stimmt „Neue Grippe“ oder „Pandemie H1N1“), weiss wenigstens jeder, was damit gemeint ist. Eher unbekannt dürfte den meisten jedoch sein, was es genau auf sich hat. Abhilfe schafft beispielsweise Wikipedia. Obwohl das Thema schon etwas älter ist, dennoch die Umfrage: lässt Du Dich impfen?

Lässt Du Dich gegen Schweinegrippe impfen?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Wie immer danke fürs Mitmachen.

Kommentare

Ein Kommentar bisher zu “(Umfrage) Schweinegrippe: Lässt Du Dich impfen?” (davon )

  1. Markus Held am 8. Dezember 2009 16:26

    Ich kann die Begriffe „Schweinegrippe“ und „H1N1“ nicht mehr hören, nicht mehr sehen und nicht mehr lesen. Diese manipulierende Berichtserstattung kotzt mich einfach nur noch an.
    25.000 Grippekranke (wenn man den Schätzungen glauben schenken darf ;) um diese Jahreszeit sind einfach normal (wenn nicht sogar zu wenig). Aber Vergleichswerte rund um die Grippe mit den vergangenen Jahren fehlen vollkommen in der normalen Presse (wurden bisher nur im Ärzteblatt veröffentlicht), so dass sich der normale Mensch keine neutrale Meinung bilden kann.
    Die Diagnose wird nur Symptombezogen erstellt (Schnelltest ist so genau wie ein Münzwurf, Labortest dauert zu lang und ist zu teuer), mindestens 2 von den 4 Symptomen (Fieber, Husten/Halsprobleme, Kopfschmerzen, plötzlicher Beginn) sollen zur Diagnosesicherung vorliegen.Es wird also jede Grippeerkrankung automatisch eine Schweinegrippe, weil die grad in ist. Man kann also getrost alle Zahlen zur Schweinegrippe in die Tonne treten, da der Wahrheitsgehalt 0% entspricht (die veröffentlichten Zahlen sind keine tatsächlich festgestellten Erkrankungen!).
    Während wir in Deutschland 12 „Schweinegrippe“-Tote beklagen mussten, sind zur gleichen Zeit etwa 2500 an der saisonalen Influenza gestorben (10000 pro Jahr!); also das mehr als 200fache.
    Selbstverständlich ist jeder Verstorbene einer zuviel, doch fast ausnahmslos handelte es sich um Polymorbide (chronisch Kranke/Mehrfachkranke), in vielen Fällen ist die Kausalität zwischen H1N1 und Tod nicht (sicher) bewiesen. Und es gibt immer noch keinen bestätigten Fall, bei dem H1N1 die Ursache für den Tod war.
    Auch die Anzahl der normalen Grippe-Erkrankungen wird übrigens nur geschätzt.
    Niemand will wissen, ob nicht doch einfach nur eine Erkältung vorliegt oder welche der über 200 Grippeviren vorliegen. Schließlich könnten genaue Zahlen am Ende dem Milliardengeschäft der Pharmaindustrie entgegen stehen ;)

Bottom