Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Berlin (hl). Kurz vor dem Jahreswechsel appellierte die ehemalige Bundesministerin Claudia Crawford, Beiratsvorsitzende des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), an alle feiernden Menschen, Respekt gegenüber Einsatzkräften zu zeigen. Grund sind die Übergriffe auf Feuerwehrleute in Berlin und Hamburg während den Silvesterfeiern vor einem Jahr. „Wer Rettungskräfte gefährdet, der legt auch die Axt an jede Form der solidarischen Bürgergesellschaft”, sagte Crawford.

„Der Brandschutz wird in Deutschland ganz überwiegend ehrenamtlich getragen. Mehr als eine Million Menschen sind in den Freiwilligen Feuerwehren vor Ort in ihren Stadtteilen und Gemeinden aktiv. Feuerwehr ist echte Nachbarschaftshilfe“, erläuterte die ehemalige Bundesministerin. „Deshalb bedarf es Achtung und Courage der Bürgerinnen und Bürger. Feuerwehrleute sind engagierte Nachbarn und keine Blitzableiter für den Frust anderer. Dies sollten Eltern auch ihren Kindern vermitteln.“

Aufgrund der zunehmenden Zahl von Vorkommnissen hat sich die Innenministerkonferenz auf Initiative des DFV damit befasst. Die Innenminister halten „angesichts des deutlichen Anstiegs der Widerstandshandlungen gegen Polizeibeamte sowie der wachsenden Anzahl von Übergriffen auf Feuerwehrleute und Rettungskräfte eine Novellierung der einschlägigen strafrechtlichen Sanktionsnormen für geboten, um den strafrechtlichen Schutz dieses Personenkreises zu verbessern“ (Auszug Presseerklärung Herbstkonferenz der Innenminister und -senatoren 2009).

Der Deutsche Feuerwehrverband und sein Beirat
Der Deutsche Feuerwehrverband vertritt die mehr als eine Million aktiven Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren, der Berufs- und der Werkfeuerwehren. Seinen Beirat bilden Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Sie beraten den DFV, stellen Kontakte her und unterstützen insbesondere Projekte. Dem Gremium gehören derzeit 44 Persönlichkeiten an. Die Beiratsvorsitzende Claudia Crawford, ehemals Nolte, leitet das Auslandsbüro Serbien der Konrad-Adenauer-Stiftung. Von 1994 bis 1998 war sie Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, von 1990 bis 2005 gehörte sie dem Deutschen Bundestag an.

Quelle und Links:

Kommentare

Ein Kommentar bisher zu “„Feuerwehrleute sind engagierte Nachbarn!“” (davon )

  1. varicose veins pictures legs am 12. Januar 2015 14:38

    varicose veins pictures legs

    “Feuerwehrleute sind engagierte Nachbarn!“ : FWnetz – Feuerwehr im Netz

Bottom