Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(cl). Gestern (Donnerstag) Abend gegen 23 Uhr ist das @fire-Team in der Dominikanischen Republik gelandet. Vom Flughafen Punta Cana aus es auf dem Landweg nach Santo Domingo. Dieser Ort hat sich als Drehscheibe für die internationale Hilfe entwickelt. Es soll eine Luftbrücke nach Port-au-Prince von dort aus geben.

Ankunft am Flughafen Punta Cana

Das @fire-Team hat sich in Santo Domingo mit einem USAR-Team aus Panama getroffen.

Hauptfeuerwache in Santo Domingo

Um 6.30 Uhr unserer Zeit ist das Team an der Übernachtungsmöglichkeit beim Zivilschutz eingetroffen. Heute früh, 8 Uhr Ortszeit, 13 Uhr MEZ soll es nach Haiti gehen. Wie und Wann ist noch unsicher, in Santo Domingo sind viele USAR-Teams gestrandet. Der Landweg nach Haiti ist wohl auch frei, sei aber nachts zu gefährlich.

Übernachtungsmöglichkeit beim Zivilschutz

Frühere Artikel im FWnetz:

Es geht los
Ab nach Haiti

Kommentare

Ein Kommentar bisher zu “Angekommen (fast)” (davon )

  1. Krischi83 am 15. Januar 2010 19:54

    Gute Berichterstattung. Ich verfolge Iraklis tweets auch die ganze Zeit! Warum ist die Straße Nachts zu gefährlich? Kann das konkretisiert werden?

    Grüße und viel Erfolg!

Bottom