Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Heute bin ich zufällig auf einen Artikel des Rechtsanwalts Udo Vetter gestoßen.

Vetter, der sonst eher bekannt dafür ist rechtliche Streitfälle bzw. die deutsche Rechtssprechung kritisch und mit süffisantem Unterton zu kommentieren, blogt hier über das Thema „Sofort freie Bahn schaffen“ zu einem Gerichtsurteil vom 20.03.2009 bei der ein Autofahrer ein Notarztfahrzeug rammte.

Kommentare

3 Kommentare zu “Sondersignal – Sofort freie Bahn schaffen” (davon )

  1. martien am 1. Februar 2010 00:01

    Ich muss aber sagen, dass ein großer Teil der Kommentare mal wieder zeigt, dass Otto Normalfahrer dringend mal wieder zur Fahrschule darf, um aufzufrischen.

  2. Philipp am 1. Februar 2010 00:59

    Also bei unserer letzten UVV-Unterweisung viel die Zahl, dass der Fahrer (mit SoSi) im Schnitt alle 30s eine kritische Situation im Straßenverkehr erlebt.
    Da war ich schon froh, dass das bei mir gefühlt nicht so oft vorkommt.

  3. firegyver am 1. Februar 2010 15:25

    Jochen Thorns – Einsatz- und Geländefahrten (Die Roten Hefte Bd. 206), S. 7:
    “ Untersuchungen belegen, dass bei Alarmfahrten ein vierfach höheres Risiko besteht, in einen Unfall mit Personenschaden verwickelt zu werden, als bei normalen Fahrten.“
    Bei uns in der Ausbildung war auch die Rede von „…durchschnittlich alle 16 Sekunden tritt bei einer Sondersignalfahrt eine kritische Verkehrssituation auf.“ Irgendwo ist das auch schriftlich festgehalten worden – mir fällt auf Anhieb leider die Quelle nicht ein.

Bottom