Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(sc). Ich frage mich gerade, warum ich zusätzlich zu einer europaweiten, offiziellen Notrufnummer, auch eine Pseudo-Notrufnummer einer Hilfsorganisation in mein Mobiltelefon einspeichern bzw. merken soll? Erstens ist die 112 sehr viel kürzer, kostenlos und funktioniert immer, dagegen muss ich bei der Pseudo-Notrufnummer immer eine lange Nummer tippen, Gebühren bezahlen und ich lande nicht unbedingt dort, wo ich hin will.

Das xxx rät, für Notfälle vor allem die Euro-Notrufnummer 112 einzuspeichern oder die direkte Durchwahl zur Rettungsleitstelle 0xxx 19222. In der Hektik eines Notfalls haben viele Menschen die Notrufnummer nicht parat. Deshalb sind die 112 oder die 0xxx 19222 die wichtigsten Nummern, die wir zum Einspeichern empfehlen. [Quelle]

Unter was speichere ich denn nun die 112 und unter was die 19222? Wenn ich den Notruf wählen will, suche ich im Telefonspeicher nach? Genau Notruf! Aber Moment mal, welche Nummer nehme ich denn da? Ich komme ja mit beiden bei den Lebensrettern aus. Ach so, dann ist das ja bestimmt egal, welche Nummer ich da einspeichere.

Mal wieder soll der Anschein erweckt werden, dass die 19222 neben der 112 eine  gleichberechtigte Notrufnummer ist. Oder täusche ich mich da?

Kommentare

10 Kommentare zu “Null-Nummer bei wichtigen Nummern” (davon )

  1. stefan112 am 2. Februar 2010 17:24

    Ohne auf die Quelle zu klicken war der Urheber des Textausschnitts sofort klar. Sowas kann ja mal wieder nur vom DRK KV Karlsruhe kommen.

  2. Stefan Cimander am 2. Februar 2010 17:34

    @stefan112 :-)

  3. martien am 2. Februar 2010 19:01

    Wieso gibt es nicht irgendein Bundesxxx, der die 19222 abschafft. Die Nummer ist einfach nur verwirrend.

  4. Philipp am 2. Februar 2010 20:35

    Wieso? Es kommt nur auf die Umsetzung drauf an. Hier im Landkreis wird nur die 112 als Notrufnummer propagiert. Die 19222 ist nur für Krankentransporte da und über die rufen die Kliniken und Arztpraxen an.
    Sowie halt RD- oder FW-Personal, wenn etwas nicht-dringliches geklärt werden soll.

  5. stefan112 am 2. Februar 2010 23:09

    Rettungsdienstfahrzeuge mit Standort (Landkreis) Karlsruhe: http://bos-fahrzeuge.info/standorte/178/Karlsruhe_KA/rettungsdienst
    Was fällt auf (auch bei der aktuellsten Generation RTWs)? ;-)

  6. martien am 3. Februar 2010 00:04

    @Philipp: So eine Trennung ist in der Tat sinnvoll.

  7. Philipp am 3. Februar 2010 08:16
  8. nawerwohl am 3. Februar 2010 12:19

    Bei uns im Landkreis wurden auch schon die ersten ( alle ?? ) Fahrzeuge in 112 umbeklebt.
    Da wir eh eine vom roten Kreuz geführte integrierte Leitstelle haben finde ich das mehr als vernünftig.
     
    Gruß Eric

  9. Stefan Cimander am 5. Februar 2010 16:22

    Man ziehe sich auf betreffender Seite den folgenden Absatz rein: „Hier erfahren Sie mehr zu unseren Hilfen im medizinischen Notfall die Sie immer unter der Notrufnummer (0721) 19 222 erreichen.“ http://www.drk-karlsruhe.de/was-wir-tun/im-notfall-helfen/

  10. Stefan Cimander am 5. Februar 2010 16:23

    Hihi, noch besser ist das Merkblatt zu den Notrufnummern: http://www.drk-karlsruhe.de/metadata/content/33/attachments/pdf_1.pdf

Bottom