Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(sc). Wie schnell die Zeit vergeht: Heute vor fünf Jahren ging das Feuerwehr Weblog „auf Sendung.“ Mit einem Eintrag über „Müllmänner mit Defi“ fing am 03. Februar 2005 eine Erfolgsgeschichte an. Grund genug einige Autoren zu fragen, wie sie denn zum Feuerwehr Weblog kamen bzw. auf das Blog aufmerksam wurden:

Feuerwehr Weblog 2005

Harald Laier

„Als interessierter Feuerwehrmann kam ich irgendwann über Google zum Feuerwehr Weblog – welcher Anlass oder Suchausdruck es damals war weiß ich leider nicht mehr. Ich besuchte danach das Weblog regelmäßig. Ab und zu gab ich einen Kommentar ab und folgte später dem FWnetz. Irgendwann wurde ich von Irakli gefragt, ob ich nicht als Autor mitwirken will. Seit dieser Zeit bin ich beim FWnetz dabei und es macht mir noch immer viel Spaß.“

Christian Lewalter

„Wie ich wann ich auf das Weblog gestoßen bin, weiß ich nicht mehr. Ich habe dann (wie bei Harald) ab und zu etwas kommentiert oder einen Hinweis auf Interessantes gegeben. Am 01.09.06 kam eine Mail mit dem Betreff „Kleine Frage“ mit der Anfrage, ob nicht Lust hätte, mitzumachen. So kam ich zum Weblog.“

Maximilien Wehrle

„Vor nicht so langer Zeit wurde ich von einem Freund auf das FWNetz aufmerksam gemacht. Sofort habe ich mich in die Debatte zum Thema Straßenrettung „Heavy Rescue in Finnland“ eingemischt, und meine Meinung zur französischen „Standardtaktik geäußert. Darauf kam eine Einladung von Irakli, als erste Auslandsfiliale vom FWNetz mitzumachen!“

Stefan Cimander

„Ich bin irgendwann im Frühjahr 2005 auf das Feuerwehr Weblog aufmerksam geworden, indem ich einem Link im Feuerwehr Forum gefolgt bin. Ich habe dann regelmäßig kommentiert und Irakli auch mit Links versorgt. Als ich dann im Rahmen eines Praktikums in München verweilte und ich mich mit Irakli zu einem Kaltgetränk getroffen habe, hat er mich wenig später gefragt, ob ich „denn gerne schreibe“. Tja, das war im Herbst 2005. Seitdem bin ich hier Autor.“

Sebastian Stenzel

„Auch durch mein eigenes Projekt „Wiesbaden112“ war ich schon viel im www zum Thema Feuerwehr unterwegs. Irgendwann bin ich dann auf das damalige Feuerwehr Weblog gestoßen. Täglich besuchte ich die Webseite und als 2006 das Projekt „Jugend.Feuerwehr Weblog“ gestartet werden sollte, wurde ich dort als Autor aktiv. Nachdem dieser nach einiger Zeit mangels Interesse eingestellt wurde, blieb ich dem Weblog als Autor erhalten. Seitdem versuche ich hier Interessantes beizusteuern.“

Irakli West

Aus meiner Sicht gibt es nicht fürchterlich viel zu sagen. Das Weblog wurde damals als „Spielwiese“ gestartet. Blogs waren in aller Munde, und ich wollte ein wenig experimentieren. Zunächst ging es um persönlich erlebtes, und um Gedanken zum Thema Feuerwehr. Erfreulicherweise waren wir recht schnell unter den Top 50 Blogs hierzulande, zumindest nach Traffic. Die grosse Panne war der Wechsel zum „social Network“ mit dem FWnetz. Die Umstellung war einfach zu groß und wurde nicht angenommen. Inzwischen aber sind wir wieder auf einem guten Niveau – und das nicht nur durch „leichte“ Unterhaltung. Diese gehört meiner Meinung nach dazu, denn das Leben ist ernst genug, und gerade die Mischung macht’s. Ich denke, wir können inwischen auch fachlich gut etwas beisteuern, ob nun insbesondere im KatSchutz oder schwere technische Rettung (die beiden als Paradepferde).

Das FWnetz wäre niemals wo es ist ohne den Input des Teams. Stefan mit seinen Beiträgen und Basti als Servermensch haben ganz besonders dazu beigetragen, aber natürlich möchte ich auch alle anderen, ob „feste“ oder „unfeste“ Autoren, und natürlich die Leser erwähnen. DANKE!

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom