Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(hl). Neue aktive Feuerwehrangehörige zu gewinnen ist in vielen freiwilligen Wehren ein Thema. Eine Möglichkeit, die meine Feuerwehr zum zweiten Mal angewendet hat, stelle ich nachfolgend kurz vor.

Infoabend
Ziel des Infoabends ist junge Mitbürgerinnen und Mitbürger für den Feuerwehr-Dienst zu gewinnen. Obwohl bei uns seit 20 Jahren eine Jugendfeuerwehr existiert und daraus Nachwuchs in die aktive Wehr übertrat blieb die Anzahl der Aktiven – mit leichten Schwankungen – in den vergangenen Jahren fast konstant. Daher entstand unter anderem die Idee des Infoabends.

Ungezwungen und ohne Verpflichtung sollten Interessenten sich die Feuerwehr anschauen. Zudem sollten notwendige Informationen zur Mitgliedschaft, Ausbildung und Ablauf von Übungen sowie Einsätzen vermittelt werden.

In diesem Jahr wurden insgesamt 167 Frauen und Männer der Jahrgänge 1992 bis 1994 mit Hauptwohnsitz in der Stadt Otterberg schriftlich eingeladen. Die Adressen stellte das Einwohnermeldeamt zur Verfügung. Rund drei Wochen vor der Veranstaltung wurden die Einladungen verschickt. Jeweils zwei Anmeldungen kamen per E-Mail und per Fax. E-Mailadresse und Faxnummer waren auf der Einladung vermerkt. Von einer schriftlichen Anmeldung, die bei der Verwaltung abgegeben werden sollte, machte niemand gebrauch.

Ablauf Infoabend
Die vier Interessenten, die sich angemeldet hatten, erschienen. Darunter eine junge Frau. Nach der Begrüßung gab es eine kurze Präsentation über Aufbau, Organisation und Alarmierung der Feuerwehr sowie Ausbildung der Anwärter. Daran schloss sich eine Führung durch das Gerätehaus an. Die Einsatzfahrzeuge wurden (natürlich) auch gezeigt und erläutert. Nach rund 90 Minuten schloss sich ein Imbiss an. Es gab die Möglichkeit zum Gespräch mit den Interessenten. Letzte Fragen wurden dabei beantwortet.

Bisherige Erfahrungen
Der erste Infoabend wurde vor knapp über zwei Jahren durchgeführt. Von damals zwei Interessenten ist noch einer aktiv. Ergänzend muss man erwähnen, dass damals nur zwei anstatt drei Jahrgänge eingeladen wurden.

Bericht im Amtsblatt
Die Veranstaltung wurde als Pressemitteilung veröffentlicht, die im Amtsblatt erscheint. Wichtig war mir darin zu erwähnen, dass die Feuerwehr immer noch neue Aktive sucht und wie man sich informieren kann, falls Interesse bestehen sollte: Bei einem Besuch während dem Arbeitsdienst (mittwochs) oder auf der feuerwehreigenen Internetseite. Pressemitteilung Nr. 11 vom 1. Februar 2010 „Zweiter Feuerwehr-Infoabend“

Fazit
Mit einem abschließenden Fazit zum diesjährigen Infoabend will ich noch ein wenig warten. Ein Grund: Drei Interessenten feiern in den nächsten Wochen ihren 16. Geburtstag. Vielleicht treten sie erst anschließend ein.

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom