Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(hl). In der zweiten Folge geht es um einen Jumbo-Jet zur Brandsimulation, die neue Integrierte Leitstelle in Landau und einen RTW-Unfall in Herxheim.

Jumbo-Jet-Nachbau für Brandsimulation

Ramstein-Miesenbach (rp), Die Firma Stahlbau Janzer fertigt seit 2001 für die Firma Dräger Flugzeugmodelle zur Brandsimulation. Derzeit wird ein Jumbo-Jet, eine Boeing 747, gebaut. Das Modell wird Anfang März zum Flughafen Leipzig/Halle (sn) transportiert. Für den Transport werden mehrere Schwertransporter und Lastwagen eingesetzt. Fertig aufgebaut können verschiedene Übungsszenarien für Feuerwehrleute simuliert werden wie beispielweise ein brennendes Triebwerk, ein Brand im Passagierraum oder auslaufendes Kerosin. Die Nachbildung hat einen Durchmesser von 8,5 Metern, eine Rumpflänge von 35 Metern und die Flügel sind gekürzt. Auch die Inneneinbauten sind maßgerecht aus hitzebeständigem Stahl nachgebildet.

Anfangs baute der Betrieb Brandcontainer oder Brandhäuser. Irgendwann kam die Anfrage, ob auch Flugzeuge für die Brandsimulation gebaut werden könnten. Anlagen wurden bereits nach Spanien, Malaysia, Thailand, Frankreich und England geliefert. Das nächste Projekt ist wieder eine Boeing 747. Diesmal für einen Standort in Frankreich, jedoch in Originalgröße. 62 Meter ist dann dieses Exemplar lang. [Amtsblatt der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach, Ausgabe 6/2010 vom 11. Februar 2010, Seite 10, pdf]

Integrierte Leitstelle Landau eingeweiht

Landau (rp), Am vergangenen Donnerstag wurde die neue Integrierte Leitstelle (ILS) Landau eingeweiht, die für 460.000 Menschen in der Süd- und Südwestpfalz zuständig ist. In Bad Kreuznach, Kaiserslautern, Montabaur und Trier sind bereits solche Leitstellen installiert. „Koblenz, Ludwigshafen und Mainz werden bald folgen“, kündigte Ministerpräsident Kurt Beck während der Einweihung in Landau an. In Rheinland-Pfalz wird es künftig acht ILS geben. [rlp.de]

Während Alarmfahrt – Junge Radfahrerin fährt gegen Rettungswagen

Herxheim (rp), Obwohl eine 14-jährige Radfahrerin das Martinshorn eines Rettungswagen hörte bot sie ohne Handzeichen nach links ab. Sie prallte gegen den vorderen rechten Kotflügel des Fahrzeuges, stürzte und wurde nicht verletzt. Der Fahrer des Rettungswagens versuchte noch den Aufprall zu vermeiden, wich nach links aus und streifte dabei ein Verkehrszeichen. [Polizei RP]

Email-Adresse für Feuerwehr-Neuigkeiten aus der Pfalz: hl[ät]fwnetz[dot]de

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom