Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Hornbach (rp), (hl). Zu einem Gebäudebrand und einem Verkehrsunfall wurden gestern die Feuerwehren Hornbach, Althornbach und Contwig (Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land / Landkreis Südwestpfalz) gerufen.

Gebäudebrand in Hornbach

Gebäudebrand in Hornbach

Gebäudebrand in Hornbach

Um 6:47 Uhr alarmierte die Leitstelle in Landau die Wehren zum ersten Einsatz nach Hornbach. Die Erkundung ergab, dass es sich um einen Kaminbrand handelte. Ein älteres Ehepaar wurde aus dem Haus gebracht, weil es innen leicht verraucht war. Der Rettungsdienst brachte den Mann mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus.

Die Wehrleute kontrollierten und entdeckten schließlich mit einer Wärmebildkamera den Brandherd. Ein Schornsteinfeger reinigte und überprüfte den Kamin. Die Wehren waren mit sechs Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften vor Ort. Gegen 9 Uhr war der Einsatz beendet.

Verkehrsunfall zwischen Hornbach und Althornbach

Verkehrsunfall B424 zwischen Hornbach und Althornbach

Verkehrsunfall B424 zwischen Hornbach und Althornbach

Um 9:55 Uhr, rund eine Stunde später, wurden die gleichen Einheiten erneut alarmiert. Laut Alarmmeldung hatte sich auf der Bundesstraße 424 zwischen Hornbach und Althornbach ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person ereignet. Auf einer Gefällstrecke war ein PKW von der Fahrbahn abgekommen, hatte sich mehrfach überschlagen und war seitlich an einer Baumgruppe zum Stehen gekommen. Eine der beiden Insassen konnte sich selbst befreien. Eine Frau war in dem Fahrzeug eingeklemmt. Weil sich noch Feuerwehrangehörige in den Unterkünften aufhielten wurden bereits fünf Minuten nach der Erstalarmierung Rettungsmaßnahmen an der Unfallstelle eingeleitet.

Das Fahrzeugdach wurde entfernt. Dadurch war der Zugang für die weitere Stabilisierung der Frau und ihre anschließende Lagerung auf einer Trage möglich. Laut Notarzt waren beide Insassen schwer verletzt. Sie kamen in ein Zweibrücker Krankenhaus. Die Bundesstraße war bis um 12 Uhr komplett gesperrt. Der entstandene Sachschaden wird von der Feuerwehr auf rund 5.000 Euro geschätzt. Die Wehren waren mit fünf Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort.

Quelle Text und Bilder: Presseinformation der Feuerwehr Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land vom 6. März 2010

Links: Gebäudebrand, Feuerwehr Contwig und Verkehrsunfall, Feuerwehr Contwig

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom