Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(iw) Da mag der Raupenfahrer nicht schlecht gestaunt haben, als er vom Mittagessen zurückkam. Wo war das Ding nur hin? Dann der Blick nach oben…

Bildergeschichte.

Bei allem „Spaß“ auch etwas durchaus ernstes: der Schadensort kann sich dort ereignen, wo man das Gerät hinschleppen muss. In diesem Fall könnte man sich überlegen: was tun, wenn der Raupenfahrer in der Kabine eingeklemmt gewesen wäre?

(@Knoxvillle4444)

Kommentare

2 Kommentare zu “Der ultimative Heavy Rescue-Einsatz (?)” (davon )

  1. Max60 am 24. März 2010 18:21

    Fragt sich, wer für das Gerät genügend Unterbaumaterial mitführt ;)

  2. Christian am 25. März 2010 20:52

    Der Fahrer des Bulldozers war nicht beim Mittagessen. Der Cat D8R blieb stecken, der Fahrer stieg aus, kurz darauf wurde der D8R von Bagger 293 erfasst. Passiert 2005 im Tagebau Hambach.

Bottom