Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(iw) Guter Link zu videos vom NYFD. Leider lassen sie sich nicht einbetten, deshalb bleibt nur eine Verlinkung (auf YouTube nur als miserable Qualität zu sehen). Besonderesr Hinweis auf die Folge „Special Operations Command“, in der es um Rescue geht. Top: Während der Einsatzfahrt mit offenem Heck umziehen. Sehrcool! Weiterlesen…

Die tägliche Nachrichtenübersicht im FWNetz:

LKW ausser Kontrolle

Fürth (he), (cl). Ein LKW geriet am Donnerstag in Fürth/Odenwald ausser Kontrolle. Er überfuhr eine Fahrradfahrerin, die noch an der Unfallstelle starb, rammte einen PKW und fuhr dann in das Gebäude eines Gartencenters. [hr-online]

Heavy Rescue: Feuerwehr übte Busunfall

Auerbach (by), (iw). Richtig zur Sache ging es bei der Feuerwehr Auerbach: gleich ein Reisebus mit 14 verletzten, so das Szenario.

Zu wenige Aktive

Geldern (nw), (iw). In Geldern sorgt man sich um die Anzahl aktiver Mitglieder – werden es noch weniger, müsste man eine Berufsfeuerwehr werden, so ie Wehrführung. [Rheinische Post]

Verhinderung der Verbreitung chemischer Stoffe

Sehr guter „How To“ bei ABC Gefahren Blog.

Vulkan (I): Ausbruch des Vesuv überfällig

Neapel (Italien), (sc). Gerade erst hat sich der Vulkan Eyjafjalla in Island beruhigt, da drohen in anderen Ländern folgenreiche Vulkanausbrüche. Laut Wissenschaftlern ist der Ausbruch des Vesuv nahe Neapel längst überfällig. Von einem Ausbruch wären zwischen zwei und fünf Millionen Menschen bedroht. Problematisch ist aber auch, dass es keine Notfallpläne gibt. [ORF]

Vulkan (II): Santiaguito in Guatemala droht auszubrechen

Guatemala, (sc). Juan Carlos Villagràn, Leiter des guatemaltekischen Katastrophenschutzes CONRED, warnt vor einem Ausbruch des Vulkans Santiaguito. [Latina press]

Auflösung abgewendet

Mönstetten (by), (sc). Die Auflösung der Feuerwehr Mönstetten war schon fast beschlossen, u.a. wegen Mitgliedermangel. Doch innerhalbvon 8 Monaten konnten 16 neue Mitglieder gewonnen werden. [Augsburger Allgemeine]

Beschaffungen, Indienststellungen, Ausschreibungen:

Sachdienliche Hinweise werden gerne über das Kontaktformular entgegen genommen

(iw) Was hat dieses Video mit Feuerwehr zu tun? Einfach mal die 12 ersten Sekunden angucken (der Rest ist dann tatsächlich etwas abstrakter). Weiterlesen…

(cl) Schon seit mehreren Jahren wird in Hessen überlegt, wie man die Attraktivität einer aktiven Feuerwehrkarriere steigern kann. Weiterlesen…

(iw) Mangels besserer Alternativen ist #interschutz der „offizielle“ Hashtag – wer also Postet, Tweetet, Videos einstellt, Fotos macht usw, möge doch bitte diesen Hashtag benutzen. Macht das Auffinden von Infos wesentlich leichter! Danke!

Die tägliche Nachrichtenübersicht im FWNetz:

Neue Vergabeverordnung

Berlin (cl). Anfang Mai wird es eine neue Vergabeordnung geben. Diese beinhaltet die Verdingungsordnungen (VOB und VOL), die maßgeblich für die Ausschreibung und Vergabe von Aufträgen durch die öffentliche Hand sind. [DStGB]

Keine Rente für freiwillige Feuerwehrleute

Bad Homburg (he)/Hochtaunuskreis (he), (sc). In Bad Homburg lehnt eine Mehrheit im Gemeinderat eine explizite Feuerwehrrente ab. Stattdessen sollen bereits im Haushalt zurückgestellte Gelder für die Zukunftssicherung des Ehrenamtes genutzt werden. [Frankfurter Rundschau]

Jedoch auch auf Landesebene ist die Feuerwehrrente umstritten. Insellösungen sehen die Teilnehmer des 56. Verbandsversammlung des Landesfeuerwehrverbandes Hessen kritisch und machen auf Probleme aufmerksam. Stattdessen wird eine Prämie ins Spiel gebracht. [Usinger Anzeiger]

Notruf-App

Schweiz, (sc). Eine schweizer Versicherung hat ein Notruf-App für das iPhone und Android vorgestellt. Das App hat alle wichtigen Nummern gespeichert. [IT Magazin]

Sportverein gegen Feuerwehr

Neu-Anspach/Hausen (he), (cl). Aufgrund von Geldern aus dem Konjunkturpaket ist es möglich, das Feuerwehrhaus der FF Hausen zu erweitern und umzubauen, so dass es für die Zukunft groß genug ist. Leider gibt es nun Streit mit dem benachbarten Sportverein um eine zusätzliche Feage. Diese soll Rollcontainer für den GW-N aufnehmen [TZ]

Frau mit Münchhausen-Syndrom beschäftigt Rettungsdienst

Bad Endorf (by), (iw). Schon acht Mal mussten die Rettungskräfte – inklusive Bergwacht und Rettungshubschrauber – anrücken, um einer Simulantin zu Hilfe zu kommen. Die Frau hatte sich unter Anderem mit Ketchup „geschminkt“ und Unfälle vorgetäuscht. [BG Land 24]

Feuerwehr führungslos

Hattersheim (he), (no). Wegen unterlassener Hilfeleistung am Notruftelefon muste sich der Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Hattersheim schon einmal vor Gericht verantworten. Das Verfahren wurde allerdings gegen eine Zahlung von 2.500,00 € eingestellt. Danach wurde in der Feuerwehr oft der Führungsstil der Wehrführung kritisiert, was jetzt zu einem Rücktritt der Wehrführung führte. [FR]

Heavy Rescue: Um ein Haar ein „Big Lift“

Berchtesgaden (by), (iw). Ein Feuerwehr-Sattelzug-Oldtimer war ausser Kontrolle geraten, fiel auf die Seite und schlitterte ca. 50m an der Straße entlang. [OVB Online, Aktivnews]

Heavy Rescue (2): Arbeiter unter Betonteilen verschüttet

Konstanz (bw), (iw). Recht verzwickte Lage, wenn man sich die Bilder ansieht: Arbeiter unter Betonteilen verschüttet. [Feuerwehr Konstanz]

Beschaffungen, Indienststellungen, Ausschreibungen:

Sachdienliche Hinweise werden gerne über das Kontaktformular entgegen genommen

(iw) Ein Salut Richtung Southampton

Edit: so schnell geht’s, Bild wieder entfernt. Sorry…

*Wildbahn wäre korrekt(er) gewesen

Unfall im Wald – Sechsjährige stirbt

Sponheim (rp), (hl). Während sich gestern eine 18köpfige Kindergartengruppe und zwei Erzieherinnen in einem Waldstück bei Sponheim (Landkreis Bad Kreuznach) aufhielten ereignete sich ein Unfall. Beim Spielen setzte sich ein Langholzstamm mit 50 Zentimeter Durchmesser in Bewegung und erfasste drei Kinder. Ein sechsjähriges Mädchen verstarb noch vor Ort. Zwei Kinder wurden verletzt. [Polizei RP]

Nachwuchskräfte verschiedener Hilfsorganisationen übten zusammen

Kaiserslautern (rp), (hl). 85 Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 16 Jahren übten zusammen am vergangenen Samstag den Ernstfall. Nach einem lokal aufgetretenen Gewitter mussten Feuer gelöscht, Unfallstellen ausgeleuchtet sowie verletzte Personen geborgen und anschließend versorgt werden. Laut der Stadt Kaiserslautern war dies landesweit die erste gemeinsame Übung von Jugendgruppen aller Hilfsorganisationen in einer Kommune. [Stadt Kaiserslautern]

Wohnungsbrand in Wedel fordert Toten

Wedel (sh), (iw). Großeinsatz für die Feuerwehr Wedel: nach einem Brand im 1.OG war vielen Hausbewohnern der Fluchtweg abgeschnitten. Drei Personen wurden lebensgefährlich verletzt aufgefunde, eine verstarb noch an der Einsatzstelle. [Feuerwehr Wedel, TVR News]

(Keine) Feuerwehrrente für ehrenamtliche

Bad Homburg (he), (iw). Grundsätzlich ist niemand gegen eine „Absicherung“, jedoch über das wie herrscht Uneinigkeit in Bad Homburg. Man will nun eine Lösung seitens des Landes abwarten. [Frankfurter Rundschau]

UK: Getöteter FA beigesetzt

Southampton (uk), (iw). Der vor Kurzem im Einsatz getötete FA Alan Bannon wurde nun beigesetzt. Der Sarg wurde auf einer Drehleiter transportiert [Facebook] Unser Mitgefühl der Familie, den Angehörigen, Freunden und Kollegen.

Einbrecher FAIL

Zählt wohl als USAR Einsatz?

Beschaffungen, Indienststellungen, Ausschreibungen:

Weitere sachdienliche Hinweise werden gerne über das Kontaktformular entgegen genommen

Gegen 20 Uhr am Sonntag, den 25.04.2010, bemerkte eine Anwohnerin erste Flammen aus einem ehemaligen Heustadel in Welluck und alarmierte umgehend die Feuerwehr. Daraufhin wurde durch die Einsatzleitstelle in Amberg Großalarm für die Feuerwehren im Gemeindebereich Auerbach ausgelöst.

Das TLF der Feuerwehr Auerbach war das erste Großfahrzeug am Einsatzort. Nach einer kurzen Erkundung durch den Zugführer wurde zuerst mit dem Schutz der angrenzenden Gebäude begonnen. Die starke Hitzeentwicklung durch das in Vollbrand stehende Gebäude hatte bereits an einem in der Nähe befindlichen Wohnhaus die Fenster in starke Mitleidenschaft gezogen. Ein angrenzendes Holzsilo hatte bereits zu brennen begonnen, konnte aber noch rechtzeitig gelöscht werden. Ein weiteres Gebäude, unter dem Dach mit Stroh gefüllt, musste ebenfalls geschützt werden. Das an den Heustadel angebaute, durch eine Brandmauer geschützte, Wohnhaus war ein weiterer Punkt, dem besondere Aufmerksamkeit galt. Nachdem der Brandschutz der umliegenden Gebäude sichergestellt war, konnte mit dem eigentlichen Löschvorgang begonnen werden. Dabei war vor allem auf die bereits einsturzgefährdete Konstruktion des Gebäudes zu achten. Die Vorsicht war nicht unbegründet, denn nach ca. 30 Minuten stürzte das Holzgerippe des Gebäudes vollständig in sich zusammen.

Die Einsatzleitung übernahm der zuständige Ortskommandant der Feuerwehr Nitzlbuch, während die Feuerwehren aus dem Gemeindebereich, die mit einem TSF ausgerüstet sind, die Wasserversorgung für die die Fahrzeuge der Feuerwehren Auerbach und Michelfeld übernahmen. Teilweise unter Atemschutz konnten somit die vorgehenden Trupps langsam einen Löscherfolg für sich verzeichnen. Die UG-ÖEL (Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung) aus Hahnbach und die Landkreisführungskräfte der Feuerwehr (KBR, KBI‘s, KBM’s) waren ebenfalls vor Ort und unterstützen die Einsatzleitung. Desweiteren stand die Wärmebildkamera des Landkreises für den Einsatz bereit. Durch das BRK, ebenfalls mit fast 30 Personen im Einsatz, erfolgte die Absicherung für einen etwaigen medizinischen Notfall, ebenso wurde die Verpflegung der Einsatzkräfte sichergestellt.

Um ca. 22 Uhr war das Feuer unter Kontrolle und die Firma Lauer begann mit einem Bagger die Überreste des Gebäudes, die von der Kriminalpolizei freigegeben wurde, auseinander zu räumen. Diese wurden anschließend nochmals von den Feuerwehren Auerbach und Nitzlbuch auf einer in der Nähe befindlichen Wiese abgelöscht. Nacheinander konnten die Feuerwehren Zogenreuth, Gunzendorf und Michelfeld abgezogen werden. Um 0:30 Uhr war die Aktion mit dem Bagger abschlossen und somit verließ dieser ebenfalls die Einsatzstelle.

Die verbliebenen Einsatzkräfte konnten somit ihre Gerätschaften wieder zusammenpacken und auf den Einsatzfahrzeugen verstauen. Gegen 2:00 Uhr verließ die Feuerwehr Auerbach die Einsatzstelle und die Feuerwehr Nitzlbuch übernahm die Brandwache. Die Aufräumarbeiten im Gerätehaus in Auerbach dauerten noch ca. 1 Stunde, bis die Fahrzeuge einsatzbereit abgestellt werden konnten.

Bilder findet Ihr hier / Quelle: Feuerwehr Auerbach

Eingesetzte Kräfte

  • Feuerwehr Auerbach: MZF, TLF, LF24, LF16, Versorgungs-LKW
  • Feuerwehr Nitzlbuch: TSF
  • Feuerwehr Michelfeld: LF8
  • Feuerwehr Gunzendorf: TSF
  • Feuerwehr Zogenreuth: TSF
  • KBR, KBI, KBM, UG-ÖEL
  • Rettungsdienst, Kriminalpolizei
  • Firma Lauer

Bottom