Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(iw) Mit kleinem Seitenblick auf die zwei ersten Big Lifts muss man sagen, dass das Wetter diesmal deutlich angenehmer war. Besser noch: völlig blauer Himmel ganz ohne Kondenstreifen!

Auch sonst scheint der Big Lift jetzt eine richtig runde Form anzunehmen, was das Format und die Inhalte angeht. Nimmt man noch eine motivierte Truppe dazu, ist das eine gute Sache!

Eine Bilderstrecke ist bei Flickr eingerichtet, und hier sind ein Paar Videos:

Dabei ein dickes dankeschön an die Feuerwehr Poing für den Unterrichtsraum und die warm-flüssigverpflegung am Übungsort!

Zu diesem Big Lift noch ein Paar kleine Anmerkungen. Erstes „Problem“ war, dass der Anhänger nicht gerade auf dem PKW aufsass, deshalb musste an der rechten Seite mit der Handkolbenpumpe gehoben werden, links die Hebekissen. Ergebnis war ein etwas ungleicher „Lift“, der jedoch mit dem Greifzug aufgefangen werden konnte.

Beim letzten von vier Durchgängen war der Anhänger dann etwas gleichmässiger drauf, so dass nun auch rechts mit Hebekissen gehoben werden konnte – und der Greifzug eigentlich nicht benötigt wurde. Hier wurde besonders klar, warum ein guter, gleichmässiger Lift zu 90% zum Erfolg führt.

Das zweite Bild lässt das Heavy Rescue – Herz etwas höher schlagen: Hebesystem entfernt (Hebekissen geleert) und nun hängt der Anhänger in den Stützen, ganz ohne Seitenkräfte. Der Greifzug ist nicht auf Zug. Wer’s genau nimmt: der Kreuzholzstapel wurde noch begradigt :)

Bereits beim ersten „flüssigen“ Durchlauf hatten wir es geschafft, den Anhänger mit allem drum und dran nach 20 Minuten um 20cm sicher zu heben – das war die Zielvorgabe.

Der nächste planmässige Big Lift ist am 24.06. in Haar bei München. Dazwischen noch einige Vorträge zu diesem Thema, inklusive „Bus Lift“ (Infos hier).

Heavy Rescue Germany ist auch bei Facebook vertreten, dort geht es mitunter etwas lebhafter zu.

Das nächste größere Projekt steht für Anfang Mai an: Schneideversuche am Bus, hauptsächlich mit der Säbelsäge.

Danke nochmal ganz herzlich an die Teilnehmer, und Kommentare sind von allen Seiten mehr als erwünscht. Bis zum nächsten Mal!

Kommentare

Ein Kommentar bisher zu “Big Lift 02/10: Eindrücke” (davon )

  1. Strobl Ch. am 18. April 2010 22:38

    Hallo,

    für mich hat der Tag sehr viel gebracht, meine Erwartungen wurden absolut erfüllt.

    Es waren sowohl im theoretischen, als auch im praktischen Teil sehr viele neue Informationen enthalten. Irakli brachte die ganze Thematik sehr verständlich an den Mann, gerade die „lockere“ Art machte den Tag zu einem Erlebnis!

    Viele Punkte wurden im praktischen Teil sehr deutlich, z.B., wie wichtig der „Safety“ an solch einer EST ist.

    Irakli, Respekt! Auf das „Thema Bus“ freue ich mich jetzt schon!

    Gruß
    Christof

Bottom