Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(iw) Eine ganz interessante Bilderstrecke vom 04.05. (Direktlink nicht möglich) hier. Ich sehe brennende, auslaufende Betriebsstoffe, und primär das Thema Ausbreitung, insbesondere Bild #8. Wenn auch Ferndiagnose, aber kein PA ist einfach out of date.

Kommentare

9 Kommentare zu “Die Wahl des Löschmittels” (davon )

  1. Solgull am 6. Mai 2010 18:16

    Bin mir nicht sicher, ob es hier schon gepostet wurde. Zeigt auch schön die Schwierigkeiten beim Löschen:
    http://www.youtube.com/watch?v=Gu6uqSKUluc

  2. Tch am 6. Mai 2010 18:51

    HSR mit 500l/min sollte völlich ausreichend sein !
    Schwerschaumrohr ohne Schaum ist auf keinem Fall gut…! Und Hochdruckschnellangriff ist auch nicht zu raten.
    Was ist da auch für einen Großaufgebaut an Kräften für einen PKW-brannt ?? Und dabei ein großteil ohne vollständige oder korrekt angelegte PSA !
    Man kann sich fragen was sich so an Ausbildung so tut… Obwohl Kassel jetzt eigentlich auch nicht das kleinste Kaff ist.
    Ein TLF, bzw zwei LF, sollten genügend Löschwasser mitführen um einen ausgedehnten Fahrzeugbrand zu löschen.
    Von dieser Kunst versteh ich nur wenig.

  3. MaxW am 6. Mai 2010 19:07

    Kasel, steht auf  die Autos, nicht Kassel! Aber wie gesagt, soviele Fahrzeuge fur einen PKW-Brand kann ich überhaupt nicht verstehen. Und dass man mehr als zwei minuten braucht, bis keine Flammen mehr zu sehen sind, auch nicht!

  4. Tch am 6. Mai 2010 21:07

    Hmm hmm… Sorry Kassel…!

  5. Stefan Hartl am 7. Mai 2010 10:58

    Bezüglich des Vorgehens ohne PA, kommt m. M. sehr wahrscheinlich daher, daß zumindest der Schaumangriff von einem Trupp-TLF vorgetragen wird. Relativ deutlich zu sehen bei Bild 13. Daher ist das Anlegen von PA natürlich im Regelfall während der Anfahrt nicht möglich, daher ist die Versuchung natürlich relativ groß, es zuerst ohne PA zu versuchen. Von welchem Fahrzeug der SA mit Wasser vorgenommen wurde, geht aus den Bildern nicht hervor.

  6. JayeM am 7. Mai 2010 11:27

    @Tch
    Wieso kein Hochdruck-SA?
     
    Gruss

  7. MaxW am 7. Mai 2010 12:28

    @JayeM
    Ich erlaube es mir anstelle vont Tch zu antworten, da wir ofters über HD geredet haben.  Dein HD hat einen zu geringen Durchfluss um schlagartig ein grosse Menge Wärme vom Brand zu nehmen, und braucht daher mehr Zeit. In Frankreich müssen wir laut geltenden Dienstvorschriften einen HSR mit 500 l/min maximaler Durchfluss benutzen (obwohl HD auch mal modisch war!). Gewöhnlich reichen zehn bis fünfzehn Sekunden mit diesem Durchfluss, bis keine Flammen sichtbar sind, dann schaltest du auf einer kleineren Stufe, um das Ding fertig zu löschen. Leider trainieren wir in französischen Städten auch ein bisschen öfters diesen Löschvorgang…

  8. Tch am 7. Mai 2010 12:31

    1. Man hat mit Hochdruck entweder  „Effekt“ ohne Reichweite, oder eine Reichweite ohne „Effekt“. Also ohne PA geht es dann auf keinem Fall.
    Die vom HD-SA bearbeitete Fläche ist auch zu gering um einen Wiederaufflammen zu verhindern (Durchfluss + Winkel).
    2. Man kämpft gegen einen „Gegenstand“-Brand und nicht wie in Wohnungsbränden gegen gasförmiger und solider Brennstoff (also Rauch + Gegenstand), daher ist der feine Wassernebel ungeeignet.
    3. Das Löschen/Kühlen von den Reifen/Stossdämpfern und vom Motorraum benötigt grosse fette  Wassertropfen (=2).
    4. Einen 45mm-HSR mit 500l/min ist gegen auslaufenden und brennenden Betriebstoffen sehr effektiv sowie gegen dem eventuell brennenden Tank.
    5. Wenige Sekunden reichen aus mit einem HSR damit überhaupt keine Flammen mehr aus dem Fahrzeug rausschlagen.
     
    Was der PSA angeht ist auf jedem Fall der fehlende Atemschutz zu nennen. Ob PA in der Kabine oder nicht, man braucht kaum 30Sek, um einen PA anzulegen ! Also die Zeit die ein Mann benötigt um einen HSR bereit zu machen.
    Auch noch zu nennen :  einer hat eine offene Schutzjacke, wenige eine Überhose… Laufen trotzdem im Schaumteppich rum…
    HD-SA ist eine teuere Spielerei und wird auch m.W. von keiner Fahrzeugnorm empfohlen…

  9. Christian Lewalter am 7. Mai 2010 14:17

    Interessant ist der Fuhrpark der Feuerwehr Kasel. Ein Feuerwehrauto, dass Mannschaft und Gerät transportiert haben die nämlich nicht. Wie fahren die denn einen Erstangriff? http://www.feuerwehr-kasel.de/fahrzeuge.phtml

Bottom