Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Der Feiertag am Donnerstag und das Wochenende waren für die Feuerwehren in und um Schweinfurt alles andere als ruhig.

In der Nacht zum Donnerstag brannte in Sennfeld, einer Nachbargemeinde ein Weinlokal komplett aus. Der Besitzer kam dabei ums Leben. Die Löscharbeiten gestalteten sich durch die Fachwerkbauweise des Gebäudes als langwierig, da sich in den Zwischendecken zahlreiche Schwelbrände gebildet hatten.
Ein Bericht unter Bilder zu diesem Einsatz gibt es hier

Nur wenige Stunden später brannte es in Schweinfurt in einer Wohnung in der Stadtmitte. Ein Kleinkind hat durch unachtsamen Umgang mit Feuer die Küche in Brand gesetzt, das Feuer breitete sich schnell auf die gesamte Wohnung aus. Die Bewohnerin und vier der fünf in der Wohnung befindlichen Kinder konnten sich in Sicherheit bringen. Ein Kind musste durch die zuerst eintreffende Polizeistreife gerettet werden. Die Feuerwehr hatte den Brand durch einen Innenangriff mit Druckluftschaum schnell unter Kontrolle. Bilder zu diesem Einsatz unter

Am Freitag musste die Feuerwehr Schweinfurt zu einem Wassernotfall an dan Main ausrücken. Ca. 30 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Wasserwacht und DLRG suchten den Bereich zwischen Schleuse und Gutermannpromenade ab. Der Gesuchte wurde wenig später unverletzt am Ufer entdeckt.

Am Sonntag brannte am frühen Nachmittag eine Asia-Imbiss in einem Mietshaus fast vollständig aus. Der Besitzer hatte nach dem Mittagsgeschäft vergessen den Gasherd richtig auszuschalten und das Geschäft verlassen. Das Feuer zerstörte die Kücheneinrichtung und verursachte einen Kaminbrand, verletzt wurde niemand. Neben dem hauptamtlichen Löschzug und einem Löschgruppenfahrzeug der freiwilligen Feuerwehr Schweinfurt war die Werkfeuerwehr Schaeffler im Einsatz.

Kommentare

Ein Kommentar bisher zu “Unruhiges verlängertes Wochenende” (davon )

  1. Ulrich Wolf am 17. Mai 2010 12:57

    Zu Druckluftschaum fällt mir u. A. das hier ein:
    http://www.feuerwehr.de/news/2010/05/15/pluederhausen.php

Bottom