Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(sc). Lange Zeit war es der Dachboden oder der Keller den man regelmäßig aufräumen musste, und man dabei das ein oder andere (alte) Erinnerungsstück (wieder)fand. Das gleiche, nämlich Aufräumen, muss man auch im digitalen Zeitalter regelmäßig mit seiner Festplatte machen. Ich habe mir am Donnerstagabend die Zeit genommen einen bestimmten Ordner aufzuräumen. Dieser Ordner heißt „FWNetz“ (früher hieß er „Feuerwehr Weblog“). Ich habe den Ordner und seine Inhalte neu strukturiert und viele Sachen verschoben. So habe ich z.B. die Unterordner, mit den nach Jahren sortierten Veröffentlichungen, bearbeitet.

Bei dieser Aufräumaktion bin ich auf viele Dokumente, in der Offline-Welt würde man Fragmente sagen, gestoßen.

Darunter waren Dokumente, die Unmengen von Links zu „skurrilen Feuerwehrfahrzeugen“ enthielten. Für die, die sich noch an die Anfänge des Feuerwehr Weblog erinnern, es gab da mal eine Serie, die hieß „Skurrile Feuerwehrfahrzeuge“. Einziger Inhalt war das zu zeigen, was einzigartig, ungewöhnlich und nicht alltäglich war.

Skurrile Feuerwehrfahrzeuge

Die Serie "Skurrile Feuerwehrfahrzeuge" erschien in 11 Teilen. Dann wurde es mir zu langweilig.

Gefunden habe ich dabei auch eine Gesprächsnotiz mit Irakli, die ich anlässlich der Fire Engineering 2006 in Köln erstellt hatte. Die Messe gibt es nicht mehr, das Feuerwehr Weblog gibt es noch. Viel Inhalt hatte das Dokument nicht: Ich hatte einige wenige Eckpunkte zur Messe niedergeschrieben, ansonsten standen da einige ToDos und Iraklis Idee ein Leserprojekt zu FeureX zu machen.

So nebenbei, die zweite Gesprächsnotiz, die daneben lag, datierte von letztem Monat und hatte ein Gespräch mit Irakli bezüglich Interschutz und Entwicklung FWNetz zum Inhalt.

FeureX

Das erste Leserprojekt des Feuerwehr Weblog widmete sich der Brandbekämpfung.

Daneben bin ich über Unmengen an Material zu Artikeln gestoßen. Artikel die ich entweder schon geschrieben und veröffentlicht habe, oder die nie über das Konzeptions- oder Notizenstadium hinausgekommen sind. Aufgabe für mich war es also zunächst alles zu sichten, zuzuordnen und vor allem zu schauen, was ich schon veröffentlicht habe. Denn zu Beginn meiner Fachschreiberei habe ich es, trotz meiner beruflichen Herkunft, nicht so genau mit der Dokumentation genommen. Nun ja, der Order „Offene Artikel“ ist jetzt entsprechend groß.

Gestoßen bin ich auch über eine Liste, die meine sehr optimistische Artikelplanung aus dem Jahr 2006 beinhaltet. Ich war damals der naiven Ansicht, ich könnte eine Reportage im 4-Wochen-Takt erstellen. Nach immerhin fast fünf Jahren bin ich in der Hinsicht reifer, und ich weiß, dass Reportagen bei mir sehr lange reifen müssen.

Erinnert ihr euch noch an Fwnetz 1.0? Ich jetzt wieder, denn ich habe eine Anleitung zur Benutzung von Joomla gefunden. Das waren noch Zeiten – glücklicherweise nur kurze Zeiten.

Gefunden habe ich auch eine Übersicht, in der ich eine Zeit lang die Kosten aufgeführt habe, die für die Erstellung eines Artikels angefallen sind. Unterm Strich ist so ein Artikel, läst man die Humanressourcen beiseite, recht günstig.

Nun ja, ganz fertig geworden bin ich dann doch nicht mit dem Aufräumen. Noch immer lagern Unmengen an Materialien in verschiedenen Ordnern, die ich sortieren und nach Möglichkeit mit einem Dokumentenmanagementsystem erfassen muss. Wenn man so will, versuche ich meine publizistische Effizienz zu steigern.

Kommentare

2 Kommentare zu “Aufräumen in der digitalen Welt” (davon )

  1. Ulrich Wolf am 22. Mai 2010 13:38

    Das war schon spannend…Die Anfänge von Feuerwehr-Weblog, FWnetz 1.0 bis zum heutigen Tag. Neben den vielen Aktivitäten war für mich das Erlebnisprojekt Feurex wirklich herausragend! Ein echtes Erlebnis. Vielen Dank dafür! Toll waren auch die Fotoaktionen..Vlt. könnte man mal wieder ein Fotothema starten. Wer hat eine Idee?

  2. JayeM am 25. Mai 2010 09:53

    Hehe :D
    Btw, das „Panzer-LF“ ist ein Löschpanzer, der auf der Interschutz in Hannover 2005 gezeigt wurde.
     

Bottom