Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(ots). Nach zwei Jahren intensiver Arbeit kann die Feuerwehr Ratingen die ersten, neuen Schutzkleidungen an die Angehörigen der Feuerwehr ausgeben. Die Neubeschaffung wurde notwendig, da die Tragezeit der bislang eingesetzten Brandschutzkleidung begrenzt ist und entsprechender Ersatz gestellt werden muss. Mit der Beschaffung der Überbekleidung geht die Feuerwehr Ratingen in vielerlei Hinsicht einen neuen Weg. Bei dem Produkt handelt es sich um eine Schutzkleidung insbesondere für Brandeinsätze mit besonderen Merkmalen. Die Kleidung ist nach der Herstellungsrichtlinie EN 469 gefertigt und schützt den Träger bei einer kurzeitigen Vollbeflammung vor Verbrennungen.

Die Kleidung zeichnet sich durch einen sehr hohen Tragekomfort und eine funktionale Ausstattung aus. Bei der Farbwahl bleibt die Feuerwehr Ratingen dem Motto treu: „Beste Sichtbarkeit für unsere Sicherheit!“ Die Bekleidung ist zukünftig sandfarben, statt dunkelblau. Hierdurch ergeben sich mehrere Vorteile:

– Die Sichtbarkeit der Schutzkleidung erhöht sich um ein Vielfaches. Zusammen mit der bereits abgeschlossenen Neubeschaffung der Helme und der neuen Beklebung der Fahrzeuge wird durch diese Maßnahme die Sicherheit des eingesetzten Personals weiter erhöht.

– Verschmutzungen, die auf der bislang getragenen Schutzkleidung nicht zu erkennen war, ab sofort klar erkennbar und eine Verschleppung dieser Giftstoffe unterbleibt.

– Sonneneinstrahlung wird nicht mehr absorbiert und belastet den Träger der Schutzkleidung nicht mehr so stark.

Obwohl es sich um eine moderne Schutzkleidung handelt, konnte durch umfangreiche Sichtung der am Markt befindlichen Kleidungen ein Modell gefunden werden, dass sogar kostengünstiger als das bislang getragene ist.

In diesem Jahr werden die Berufsfeuerwehr und der Standort Breitscheid ausgerüstet. Im kommenden Jahr folgen dann die noch fehlenden Standorte.

Quelle Text/Bilder: Feuerwehr Ratingen

Kommentare

6 Kommentare zu “Neue Schutzkleidung für die Feuerwehr Ratingen” (davon )

  1. Gregor Wilcken am 21. Mai 2010 15:11

    kann ja sein, dass ich mich irre, aber ist das nicht PBI? PBI lässt sich doch so oder so nicht färben, oder?

  2. Jan am 21. Mai 2010 16:10

    Es ist Nomex.

  3. Ackermann Jürgen am 25. Mai 2010 20:46

    Von Welchen Hersteller sind die Jacken und Hosen denn?

  4. JohnnyKnoxville am 26. Mai 2010 10:57

    Sieht gut aus, über die Qualität kann ich nichts sagen – hat aber imho nix mit Deutscher Feuerwehr zu tun.

  5. Medevac71 am 26. Mai 2010 11:52

    @Johnnyknoxville…. „Tradition“ vor Sicherheit/Qualität (es muss ja gute Gründe geben, warum man sich dafür entschieden hat) ? Wirklich ?

  6. Jan am 27. Mai 2010 18:42

    @Johnnyknoxville Wie ist denn „Bekleidung der Deutschen Feuerwehr“ definiert?

Bottom