Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(iw) Björn hat beim Kohlhammer Verlag ein neues rotes Heft herausgebracht: Halligan. Wer so ein Tool (idealerweise „Hooligan“ :) mitführt, dem sei dieses Heft empfohlen.

Bundesland Tirol (Österreich).  Die Entscheidung bei der Vergabe um das Rettungswesen in Tirol ist gefallen: Die Tiroler Bietergemeinschaft unter Führung des Roten Kreuzes hat den Zuschlag bekommen. Das gab die Tiroler Landesregierung Dienstagmittag bekannt. Die Tiroler Bietergemeinschaft besteht  aus Rotem Kreuz, Arbeiter-Samariterbund, Johanniter-Unfall-Hilfe, Malteser Hospitaldienst und Österreichischem Rettungsdienst. Die Vergabe ist für die nächsten zehn Jahre gültig. Das Angebot der Organisationen netrug zuletzt 27,3 Millionen Euro. [orf.at] [tt.com]

Nicht mehr Teil der Bietergemeinschaft ist der Bezirk Schwaz, der das letzte Angebot nicht unterschrieben hat und daraufhin aus der Gemeinschaft ausgeschlossen wurde. Welche Folgen dies für rettungsdienstliche Versorgung in Schwaz hat, ist noch nicht abzusehen. [orf.at]

Das FWNetz berichtete mehrfach über die Ausschreibung und die formierte Kritik an dem Verfahren. [FWNEtz 1, 2, 3]

Die tägliche Nachrichtenübersicht im FWNetz: Weiterlesen…

(iw) Diesen Samstag steigt der erste „Tiefbauunfälle“-Kurs, und zwar in Unterschleissheim (Lkr. München). Hier will ich das weitergeben, was ich am Fire Services College in UK gelernt haben, wir werden also einen komplett sicheren Verbau von aussen machen ohne einen Fuss in die Grube stellen zu müssen.

Der Kurs ist schon Langem ausgebucht, jedoch sind frisch zwei Absagen reingekommen. Ohne eine Kausalität zum Viertelfinalspiel herstellen zu wollen: wer für €99.- einen richtig guten Tag verbringen möchte, möge sich bei mir (iw @ fwnetz.de) melden. Wir werden das so einrichten, dass wir dennoch das Spiel sehen werden. Ehrensache :)

Zur Einstimmung: Bilderstrecke Trench Rescue in Moreton Marsh

Es geht weiter mit Heavy Rescue:

Am 10.07. gibts – zugegebenermassen spontan – einen „LiftCamp„, wo wir intensiv mit nieder- und Hochdruck-Hebekissen und Unterbauen arbeiten wollen. Das Ganze in Haar bei München. (Tickets und Info)

Vorträge „Big Lift“ / Heben und Stabilisieren von LKW und Bus am 12.7.  in Grävenwiesbach (Tickets) sowie 13.7. Alheim-Heinebach (Tickets), beides Hessen.

Ich freue mich schon darauf!

Rottweil-Feckenhausen (bw), (hl). Aus derzeit unbekannten Gründen brach während der vergangenen Nacht im Feuerwehrhaus von Feckenhausen, einem Stadtteil von Rottweil, ein Brand aus. Die Feuerwehrangehörigen retteten noch das LF8/6 vor den Flammen, bevor das Gebäude ausbrannte. Ein Übergreifen auf ein angrenzendes Bürgerhaus verhinderten die Einsatzkräfte. Neben dem Feuerwehrhaus wurde auch das Tennisheim durch den Brand beschädigt. [nrwz.de]

Messestand des Transport-Unfall-Informations- und Hilfeleistungssystems (TUIS) der deutschen chemischen Industrie: Chemie-Werkfeuerwehren zeigen auf rund 280 Quadratmetern Spezialgeräte für Transportunfälle mit Chemikalien. Bild: VCI.

Gastbeitrag von André Schild vom ABC-Gefahren-Blog.de.

(as). Das Transport-Unfall-Informations- und Hilfeleistungssystem (TUIS) der chemischen Industrie war mit einem großen Stand auf der Interschutz 2010 vertreten. Dort präsentierte die TUIS eine große Auswahl an Technik für verschieden Einsatzlagen in der chemischen Industrie, und zur Unterstützung der kommunalen Feuerwehren bei entsprechenden Schadenslagen. Weiterlesen…

(cl). Wie ihr bei unseren Interschutz-Artikeln sicherlich gesehen habt, hatte das FWnetz Team die Firma RESQTEC als Sponsor für unsere Berichterstattung gewinnen können. Aus diesem Grund stelle ich RESQTEC in diesem Artikel vor.

Weiterlesen…

Konstanz (bw), (sst). Bei einem Flugzeugabsturz in Konstanz sind am Samstagvormittag zwei Menschen ums Leben gekommen. Das Kleinflugzeug vom Typ „Pützer Elster“ streifte nach dem Start eine Baumkrone und stürzte zwischen einer Bundesstraße und einer Bahnlinie ab.

Eine Rauchwolke wies den Einsatzkräften der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei den Weg. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten das brennende Wrack mit Schaum ab. Da zunächst unklar war, ob die Insassen sich noch in der Maschine befinden, wurde ein zweiter Löschzug alarmiert, um die Gegend um die Absturzstelle – ein weitläufiges Strauchgebiet – abzusuchen. Im weiteren Verlauf des Einsatzes mussten die Einsatzkräfte jedoch feststellen, dass die zwei Insassen sich noch im Wrack der Maschine befanden. Die beiden bis zur Unkenntlichkeit verbrannten Leichen sind bisher noch nicht identifiziert worden.

Die Maschine war zu Gast auf dem Konstanzer Landeplatz und hatte sich zum Rückflug in Richtung Dinslaken (Kreis Wesel, NRW) begeben.

Links:

(iw) Etwas kurzfristig, dennoch: nächsten Montag, den 28.6. treffen wir uns erstmals im Gerätehaus der Feuerwehr Unterschleissheim (Infos), und zwar ab 1900. Es gibt keinen festen Ablauf, vielmehr geht es darum, sich kennen zu lernen, Interessen abzustecken und ein wenig Struktur reinzubekommen. Auf Wunsch gucken wir uns auch Bilder aus Haiti an, und Fussball steht auch noch im Angebot.

Wer kommen möchte: nach Möglichkeit vorher Bescheid geben, am Besten über Kontaktformular hier (dann muss ich die Mail adressen nicht posten).

Bislang haben gar nicht so wenige ihr Interesse bekundet, wir freuen uns jedenfalls auf ein standesgemässes Kickoff! Bis dann!

Bottom