Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Bundesinnenminister Thomas de Maizière besucht Interschutz

Leipzig (sn), (hl). Hochrangige Besucher konnten der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) und der Internationale Feuerwehrverband (CTIF) auf dem Leipziger Messegelände begrüßen. Bundesinnenminister Thomas de Maizière besuchte im Rahmen des 28. Deutschen Feuerwehrtages gemeinsam mit Christoph Unger, Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), die CTIF-Delegiertenversammlung und den DFV-Ausstellungsstand auf der internationalen Leitmesse „Interschutz – Der Rote Hahn“.

DFV-Präsident Hans-Peter Kröger (Zweiter von links) und Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière (Dritter von links); Herausgeber: Jens Ruppert / DFV

DFV-Präsident Hans-Peter Kröger (Zweiter von links) und Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière (Dritter von links); Herausgeber: Jens Ruppert / DFV

Der Bundesinnenminister stellte eingangs zwei Großschadenslagen in den Focus seiner Ausführungen: den Wirbelsturm am Pfingstmontag in Großenhain (Brandenburg) sowie das Hochwasser in Polen und Brandenburg. Er wies darauf hin, dass es in erster Linie die ehrenamtlichen Hilfskräfte sind, die hier tatkräftig anpacken, um Schäden zu beseitigen und um Schlimmeres zu vermeiden. „Wir brauchen internationale Solidarität“, sagte de Maizière vor den CTIF-Delegierten aus 39 Ländern im Hinblick auf die länderübergreifende Hilfe durch deutsche Kräfte bei der Hochwasserbekämpfung in Polen.

Der CTIF vertritt mehr als fünf Millionen Feuerwehrleute, die in der überwiegenden Mehrzahl ehrenamtlich tätig und für die Sicherheit von einer Milliarde Menschen verantwortlich sind. „Wenn die Schadenslagen groß sind und wenn es gefährlich wird, dann läuft ohne das Ehrenamt nichts“, sagte der Minister mit Blick auf CTIF-Präsident Walter Egger (Schweiz). „Feuerwehrleute machen ihre Arbeit aus Engagement, mit Freude und Pflichtbewusstsein. Deshalb möchte ich mich bei Ihnen für Ihre Arbeit herzlichen bedanken“, schloss de Maizière seine Ausführungen.

DFV-Präsident Hans-Peter Kröger führte de Maizière anschließend über den 1.500 Quadratmeter großen Messestand des Deutschen Feuerwehrverbandes und seiner Partner. Dort konnte sich der Minister über das vielfältige Engagement der deutschen Feuerwehren und deren Jugendorganisation, der Deutschen Jugendfeuerwehr, informieren.

Quelle: DFV-Presseinformation Nr. 47/2010 vom 10. Juni 2010

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom