Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Die Interschutz ist nun eine Woche zu Ende – die Berichterstattung des FWNetz darüber noch lange nicht. Seit vergangener Woche haben wir hier im FWNetz.de einige Artikel über die Messe, über die Produkte oder persönliche Erlebnisse veröffentlicht.

Für uns Zeit, ein kleines Zwischenfazit zu ziehen, und nochmals auf die bisher veröffentlichten Artikel mit einzugehen.

Persönliches und Subjektives

„Viel Wind um nix“ (Tag 1)

Das Team fasst die Eindrücke des ersten Tages zusammen und kommt dabei zu einem Fazit, dass sich mit „Viel Wind um nix“ am Besten zusammen fassen lässt. [„Viel Wind um nix“ (Tag 1)]

Interschutz – Tag 2

Das Fazit des zweiten Tages bringt eine Zusammenfassung der Messestandbesuche des Teams und der Erlebenisse. [Interschutz – Tag 2]

Die Aussteller-Interschutz

Irakli West beschreibt in seinem Artikel die Interschutz aus Sicht eines Ausstellers. [Die Aussteller-Interschutz]

Interschutz. Eindrücke.

Christian Lewalter schreibt über seinen persönlichen Eindruck von der Interschutz. [Interschutz. Eindrücke.]

Fahrzeuge

Führender Feuerwehrfahrzeughersteller aus Japan

Japan ist nicht nur geographisch ein weit entferntes Land, sondern auch was die Feuerwehrtechnik angeht, liegen zwischen Europa und Asien Welten. Der Artikel stellt zwei Fahrzeuge vor, die Morita auf der Interschutz ausstellte. [Morita: Führender Feuerwehrfahrzeughersteller aus Japan]

Die Midship-Pumpe

Eines der Themen, das am meisten Aufsehen bzw. Diskussion erregte, waren die Midship-Pumpen von Schlingmann und Lentner. Den beiden Fahrzeugen liegen dabei unterschiedliche Konzeptionen zu Grunde, die in diesem Artikel erklärt werden. [Kleine Innovation: Die Midship-Pumpe]

Feuerwehrtechnik aus Polen

Zwischen Deutschland und Polen liegen nur wenige Kilometer, doch ist der polnische Aufbauhersteller Stolarcyk hierzulande wenig bekannt. Der Artikel stellt das Unternehmen und zwei seiner Produkte genauer vor. [Feuerwehrtechnik aus Polen]

Neuigkeiten auf dem Drehleiter-Markt

Die großen Drehleiter-Hersteller präsentierten auf der Interschutz jeweils u.a. einen neuen Rettungskorb, der vier Personen aufnehmen kann. Außerdem zeigte Magirus seine neue Gelenkarm-Drehleiter. [Neue Gelenkarm-Drehleiter und 4-Mann-Rettungkorb: Neuigkeiten auf dem Drehleiter-Markt]

Der Unimog U 20

Mercedes-Benz und Schlingmann präsentierten den Unimog U 20 als TLF 10/20. Der U 20 ist als Nachfolger des alten und nicht mehr genormten TLF 8/18 konzipiert. [Kompaktes Feuerwehr-TLF: Der Unimog U 20]

Drehleiter und Hubrettungsbühne brechen Rekorde

Mit 60 bzw. 62 Meter großen Drehleitern präsentieren Magirus und Metz die weltweit derzeit höchsten Drehleitern. [Kampf der Giganten: Drehleiter und Hubrettungsbühne brechen Rekorde]

Mercedes-Benz Zetros

Der Zetros feierte auf der Messe „Interschutz 2010“ seine Premiere als Tanklöschfahrzeug TLF 30/90-5 (und am Stand von Ziegler als RW 2). Der Zetros ist ein Haubenfahrzeug, das Mercedes-Benz für hohe Nutzlast in schwerem Gelände konzipierte, dabei gleichzeitig straßentauglich ist. [Spezialist für die Offroad-Brandbekämpfung]

Produkte

Abwarten beim Digitalfunk

Das Thema Digitalfunk spielte auf der Interschutz noch keine Rolle, wie das Team auf Nachfrage bei den Anbietern herausfand. Die Gründe dafür liegen in dem zögerlichen Verhalten der Politik. [Abwarten beim Digitalfunk]

Alarmierung und EDV

Die Produkte rund um Alarmierung und EDV entwickeln sich immer mehr in Richtung internetbasierte Nutzung, wie das Team feststellte. [Alarmierung und EDV – es geht in Richtung Internet]

Neuigkeiten aus dem Hause Stihl

Die Firma Stihl stellt auf der Interschutz eine vollelektronische Kettensäge vor. [Neuigkeiten aus dem Hause Stihl]

Neuer Flammschutz-Stoff

Die Flammschutz-Faser “Carbon X” tritt gegen Nomex als Faser für Feuerwehr-PSA an. Die Eigenschaften. [Techwatch: Neuer Flammschutz-Stoff]

Fahrsimulator

Doron Precision Systems hatte den neuen Fahrsimulator 460Fire aufgebaut. Ein FWNetz-Reporter setzte sich hinter das virtuelle Steuer. [Interschutz-Splitter #1 – Fahrsimulator]

Stützkrümmer auf japanisch

In Halle 2 zeigte YONE aus Japan einen vielseitig einsetzbaren Stützkrümmer, der den Strahlrohrführer deutlich entlasten soll. [Interschutz-Splitter #2 – Stützkrümmer auf japanisch]

Software zur Einsatzunterstützung

Die Brandweer Nijmegen (NL) nutzt seit ungefähr vier Jahren eine Einsatzunterstützungssoftware, die dem Einsatzleiter zahlreiche Informationen bietet und ihm die Möglichkeit zur Interaktion mit anderen, am Einsatz beteiligten Stellen zulässt. [Interschutz: Software zur Einsatzunterstützung]

Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

Corporate Design am Beispiel der Berliner Feuerwehr

Die Berliner Feuerwehr präsentiert sich seit 2009 in neuem Outfit. Mit einem einheitlichen Design von der Visitenkarte bis zur Fahrzeugbeklebung schuf die Feuerwehr ein einheitliches Erscheinungsbild. Der Artikel stellt vor, warum die Berliner Feuerwehr auf ein einheitliches CD setzt. [„Starke Marke“ – Corporate Design am Beispiel der Berliner Feuerwehr]

Einen eigen Ansatz zur zum Team-Buildung zeigte die Berliner Feuerwehr jeden Tag auf ihrem Stand: Alle mussten gemeinsam tanzen. [Kuriositäten auf der Interschutz #2: Teambuilding BF Berlin]

Sonstiges

Stell dir vor, es brennt und keiner löscht!

Bei der Löschvorführung des Flughafenlöschfahrzeugs Panther von Rosenbauer auf dem Freigelände der Interschutz funktionierte die Pumpe nicht. [Kuriositäten auf der Interschutz #1: Stell dir vor, es brennt und keiner löscht!]

Merkel gegen Sparmaßnahmen bei Feuerwehr

Die Bundeskanzlerin hielt auf dem Deutschen Feuerwehrtag eine Rede. Grund diese Rede kritisch zu hinterfragen. [Bundeskanzlerin Merkel gegen Sparmaßnahmen bei Feuerwehr]

Natürlich folgen noch weitere Artikel. Eine entsprechende Übersicht erscheint nach Ende der Berichterstattung.



Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom