Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(iw) Im Schottischen Midlothian Central Scotland Fire and Rescue Service stehen zwei Multistar zum Verkauf, so der Daily Express. Beladen würden die Fahrzeuge über 18 Tonnen wiegen, zudem bestünden technische Probleme. Eine Indienststellung kommt nicht in Frage, vielmehr soll jedes Fahrzeug mit einem Verlust von 100.000 GBP veräußert werden.

Kommentare

5 Kommentare zu “Zwei Multistar zu verkaufen” (davon )

  1. diggler am 30. August 2010 16:54

    Wow wie peinlich! Aber wer galubt den ernsthaft man kann eine „eierlegende Woll Milch Sau“ auf einem 18 tonner Fahrgestell bauen!?
    Unsere Ladder Trucks haben 3 Achsen und wiegen 42 Tonnen (!!) und im Sommer zerstören wir immer mal gerne den ein oder anderen Parkplatz und Feuerwehrrampe. Und elektrische Probleme scheinen Weltweit ein Problem zu sein. Unsere Fahrzeuge sind regelmässig in der Werkstatt :-(

  2. Philipp am 30. August 2010 20:03

    naja … wobei man eure Reichweiten auch mit wesentlich leichteren Fahrzeugen realisieren können dürfte.
     

  3. diggler am 1. September 2010 03:59

    @Philipp: Ebend, aber leider will man ja Wasser, Pumpe, Schläuche, (viele) tragbare Leitern, Kettensägen & Trennschleifer, Wassereimer & Aufnehmer, Plastikplanen&Dachlatten, Platz für 6 und und und dabei haben. Da muss man halt mit einem „gerinfügig“ höherem Gewicht rechenen, gelle ;-)

  4. Philipp am 1. September 2010 09:18

    Nee, ich hab das jetzt eher auf die Fahrgestelle gemünzt.
     
    Eine deutsche DLK 23/12 wiegt in der Norm 16 Tonnen, eine größere Kabine, Pumpe, nen bissi Wasser und ein paar volle Geräteräume machen doch kaum 28 Tonnen aus.

  5. diggler am 1. September 2010 23:03

    Das war ja wohl das Problem mit den Multistar, eine „normale“ DL wiegt 16t und dann noch Pumpe, Wasser usw. und schon ist man locker ueber 18t.

    Was unsere Leitern angeht ist der Leiterpark aber auch knapp 1.5mal so breit wie der einer DLK und der Korb fast 4 FA’s plus eine permanente Steigleitung fuer den (festinstalierten) Monitor und einen Stromgenerator. Ausserdem noch vernuenftige Motorisierung (550 PS), da kommen schon noch ein paar Kilo dazu und deswegen sind halt die groesseren Fahrgestelle notwenig.

     

Bottom