Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Die tägliche Newsübersicht auf fwnetz.de.

THW und Feuerwehr wollen kooperieren

Denim (mv), (sc). Feuerwehr und THW wollen enger zusammenarbeiten. Dazu vereinbarten die beiden Organisationen einen Austausch der Jugengruppen. Die Feuerwehr will außerdem prüfen, ob man das THW im Rahmen der technischen Hilfe anfordern könne. [Nordkurier]

Aus Angst Feuerwehr nicht gerufen

Pullach (by), (sc). Weil er die Kosten des Einsatzes der Feuerwehr fürchtete, hat ein 86jähriger nicht die Feuerwehr gerufen, als eine Matratze in seiner Wohnung Feuer fing. Mit Hilfe von Nachbarn löschte und schaffte er die brennende Matratze ins Freie und kehrte in seine verrauchte Wohnung zurück. Die Matratze fing erneut Feuer. Darauf wurden Feuerwehrleute aufmerksam, die den alten Mann später mit einer Rauchgasvergiftung in seiner Wohnung vorfanden. [Merkur online]

Atemnot entpuppte sich als brennendes Mittagessen

Ratingen (nw), (sc). Eigentlich eilte der Rettungsdienst der Stadt Ratingen wegen Atemnot einer Patientin aus, vor Ort entdeckten die eintreffenden Einsatzkräfte dann die Ursache dafür: Aus der Wohnung drang Rauch. Umgehend wurden zwei Löschzüge alarmiert. [t-online]

Zwei mal ausgeschrieben – HLF wird teurer

Warendorf (nw), (sc).Weil die Verwaltung die Ausschreibung eines HLF zweimal durchführte, muss die Feuerwehr Warendorf weiter auf das neue Fahrzeug warten. Weil sich „nur“ fünf Anbieter für Aufbau und Chassis an der europaweiten Ausschreibung beteiligten, diese der Verwaltung aber zu wenig erschien, schrieb man das HLF erneut aus. Auch in der zweiten Ausschreibung gaben die gleichen Anbieter ein Angebot ab – allerdings war jetzt der Preis gestiegen. [MV-online]

Gemeinsame Beschaffung angedacht

Schlagsdorf (mv), (sc). Fünf Gemeinden aus dem Amtsbereich Rehna beschaffen gemeinsam einen hydraulischen Rettungssatz für rund 18.000 Euro. Schlagsdorf kann diesen Betrag alleine nicht stemmen. Stationiert werden soll das Gerät bei der Feuerwehr Schlagsdorf, wo es eine ältere Gerätegeneration ersetzen soll. [SVZ]

Bedarfsplan selbst gestrickt

Feldberg (bw), (sc). Die Feuerwehr Feldberg (Kreis Breisau-Hochschwarzwald) erarbeitete einen Feuerwehrbedarfsplan, ohne auf externe Gutachter zurückzugreifen. Darin stehen die (Ersatz-)Beschaffung von mehreren Fahrzeugen, aber auch Brandschutzproblenme in der Gemeinde. [Badische Zeitung]

Fahrzeug nach Rumänien gespendet

Steinhausen (Kt. Zug/Schweiz), (sc). Die Feuerwehr Steinhausen spendete ein ausgemustertes Pionierfahrzeug an die rumänische Feuerwehr der Stadt Viseu de Sus. [Feuerwehr Steinhausen] [20min.ch]

Ansichtssache

Hennef (nw), (cl). Wieder mal was aus der Presseabteilung. Es stellt sich die Frage, wer hier wem hift. Die Mitarbeiter der Firma der Feuerwehr oder doch umgekehrt. [NN]

Zuschüsse nicht mehr für alle Feuerwehren

Pokrent (mv), (sc). Die Feuerwehren in Mecklenburg-Vorpommern sollen weniger Zuschüsse bekommen. Außerdem sollen die Zuschüsse nur noch an die Wehren gehen, die auch ihre Einsatzbereitschaft gewährleisten können. Weiterhin sieht er im Zusammenlegen von Feuerwehren ein Sparpotenzial. [Norddeutsche Neueste Nachrichten]

Beschaffungen, Indienststellungen, Ausschreibungen

  • Feuerwehr Bechtheim (rp) bekommt Mehrzweckfahrzeug mit Pritsche und Doppelkabine [KFV Alzey-Worms]
  • Feuerwehr Berbling (by) stellte TSF in Dienst [OVB]
  • Feuerwehr Wolfsburg, OF Ehemen erhielt neue HLF 20/16 auf MAN mit Aufbau von Ziegler [Feuerwehr Wolfsburg]
  • Feuerwehr Kornwestheim (bw) bekommt einen neuen erätewagen mit Aufbau von Hesnel [Stuttgarter Zeitung]
  • Feuerwehr Monsheim, FE Offstein erhält HLF 10/10 [Niebelungen Kurier]
  • Feuerwehr Sooden (he) erhielt HLF 16/20 [HNA]

Sachdienliche Hinweise werden gerne über das Kontaktformular entgegen genommen.

Kommentare

Ein Kommentar bisher zu “statuS:3 – Feuerwehrnews 24-09-2010” (davon )

  1. Cimolino am 25. September 2010 09:17

    Hallo,

    ohne zu wissen, was in der Ausschreibung steht, wie ich das mit der Vorliebe für „Mercedes“ verstehen darf, wer sich womit auf ggf. welche Teile beworben hat, sind 5 Bewerber für eine Ausschreibung in dem (EU-weiten!) Bereich alles andere als „wenig“!

    Auch hier wieder die Frage: Warum holt man sich nicht ggf. Sachverstand von außen, auch wenns z.B. um die Bewertung solcher Fragen geht? Hätte hier offensichtlich Zeit UND Geld gespart!

Bottom