Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(sc). … heißt heute „Notruf“. Wenn man den Begriff „Notruf“ bei Google eingibt, erscheint als erste Suchanzeige die für as Land gültige Notrufnummer. Für den Begriff „Polizei“ erscheint das gleiche Ergebnis. Allerdings ist diese Anzeige für Deutschland nicht so ganz richtig, da es zwei Notrufnummern gibt: Die 112 für die nicht-polizeiliche und die 110 für polizeiliche Gefahrenabwehr. Dieses Feature hat der Suchmaschinenkonzern Google für 14 Länder freigeschaltet.  [Official Google Blog] Spielt man ein wenig rum, fallen einem Unterschiede in der Behandlung der Suchanfragen in den verschiedenen Ländern auf: Auf Google.ch erscheinen auf das Suchwort „Notruf“ alle dort gültigen Notrufnummern.

Für Deutschland scheinen einige Stichwörter wie „Vergiftungszentrale“ nicht zu funktinieren. Das mag einerseits am Föderalismus und der Vielzahl der Notruf liegen, andererseits ist es für Google ohne Problem möglich den Anfragestandort zu ermitteln und  basierend darauf die an diesem Strandort gültige Nummer auszugeben. Die Suchwort-Nummer-Spielerei ist hiermit eröffnet.

Kommentare

Ein Kommentar bisher zu “Der Google des Tages …” (davon )

  1. firegyver am 16. November 2010 23:59

    Hi,

    ein Wort hat das offizielle Statement noch preisgegeben: Mit „Selbstmord“ bekommen Bedürftige Seelsorgehilfe.
    Die Panne mit der „112“ für die Polizei ist allerdings ziemlich peinlich & nachhaltig.

Bottom