Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(sc). Seit heute ist in der Medienberichterstattung eine zunehmende Hystrie zu beobachten, die darauf zurückzuführen ist, dass der Bundesinnenminister ein konkrete Bedrohung  vor Terroranschlägen in Deutschland sieht – nicht wie bisher abstrakt. Nun ja, ich möchte mich diesbezüglich nicht äußern, weder über Motivation dieser Warnung, noch darüber, ob polizeiliche und nicht-polizeiliche Gefahrabwehr auf die Auswirkungen eines Anschlages vorbereitet sind. Dagegen möchte ich den Blick eher auf den Typ Attentäter lenken. Auf ZEIT online habe ich ein hochinteressantes Interview mit dem Israei Ariel Merari gelesen, der die Motivation der Selsbtmordattentäter und der Hintermänner untersucht hat. Zwar geht es hier im Kern um den israelisch-palästinensischen Konflikt, aber ich denke einige Erkenntnisse lassen sich auch auf den vermeintlichen religiösen Terror gegen die westliche Lebensweise übertragen. Demnach kann die Gesellschaft terroristischen Tendenzen durchaus entgegen wirken, wenn die Bedingungen stimmen. [Interview auf ZEIT online] [Zeit]

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom