Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Die Newsübersicht auf fwnetz.de

Gebäudebrand in Au

Au (bw), (sc). In der Nacht auf Sonntag brannte der Dachstuhl eines Wohngebäudes im badische Au (Lkr. Breisgau-Hochschwarzwald). Ein Bewohner konnte sich selbst retten, der Hasueigentümer wurde von den Nachbarn gerettet. Ein Innenangriff war für die Feurwehr nicht mehr möglich. [Badische Zeitung] [Feuerwehr Wittnau]

Lost Places heißt nun Geschichtsspuren

(sc). Die Webseite Lost Places hat sich umbenannt und nennt sich nun Geschichtsspuren.de. Auf der Seite gibt es hauptsächlich Beiträge zur Militär- und Zivilschutzgeschichte.

Feuer auf Autofähre

Rostock (mv), (sc). Auf dem Fährschiff „Mecklenburg-Vorpommern“ ist in der Nacht auf Samstag ein Lastwagen in Brand geraten. Das Feuer griff auf einen zweiten Lastwagen über. Die Feuerwehr benötigte zwei Stunden, um den Brand zu löschen.[Spiegel online] [Feuerwehr Rostock]

Neues Design

Emstek (ni), (sc). Die Feuerwehr Emstek (Lkr. Cloppenburg) ließ die Fahrzeuge des Gefahrgutzuges am Heck mit reflektierenden, umlaufenden, weißen Konturmarkierung und einer gelb-roten retroreflektierenden, mikroprismatischen Spezialfolie beklben, um ie Sichtbarjkeit der Fahrzeuge zu erhöhen. [NWZ online]

Diskussionsabend in Bad Kreuznach

Bad Kreuznach (rp), (sc). Ehrensold, Überreglementierung und Nachwuchsprobleme waren das Thema auf der Diskussionsveranstaltung des Kreisfeuerwehrverbandes Bad Kreuznach. Ein ausführlicher Bericht hierzu erscheint in Kürze im FWNetz. [Rhein-Zeitung] [Allgemeine Zeitung]

Toter bei VU mit Rettungswagen

Langgöns (he), (cl). In der Nacht zum Sonntag starb ein Motorradfahrer bei einem Unfall auf einer Landstraße. Er überholte einen Rettungswagen, der auf dem Rückweg von einem Einsatz war, touchierte diesen beim Wiedereinscheren und stürzte. Trotz der sofort geleisteten Hilfe verstarb der Motorradfahrer noch an der Unfallstelle. [mittelhessen]

Jahrestag eines Großbrandes

Las Vegas (usa), (cl). Am gestrigen Sonntag jährte sich zum 30. mal der Großbrand des Hotels und Casinos „MGM Grand“. Bei dem Feuer kamen 85 Menschen ums Leben, über 700 weitere wurden verletzt. [Link]

Schwerer VU mit Schulbus

Glandorf (ns), (iw). 20 Verletzte, darunter ein schwer verletztes Kind, forderte ein schweres Unglück heue morgen in Glandorf: ein Gelenkbus hatte den links abbiegenden Traktor übersehen und war gegen einen Baum geprallt. Das Schulkind und der Fahrer wurden eingeklemmt. [NOZ]

Hebekisseneinsatz in Frankfurt
Frankfurt (he), (iw). Auf einer Frankfurter Baustelle lösten sich schwere Verbauplatten und klemmeten drei Personen an einer Hauswand ein. Die Feuerwehr musste Hebekissen einsetzen. [Feuerwehr Frankfurt]

Schweinfurt: LKW auf PKW, 3 Tote

Schweinfurt (by), (iw). Ein Teerlaster musste einem auf seiner Fahrbahn entgegen kommenden PKW ausweichen. Dabei verlor der Fahrer die Kontrolle und kippte auf einen mit vier Personen besetztes Auto – drei davon starben. Das falsch fahrende Fahrzeug prallte noch gegen einen weiteren Teerlaster. Auslaufendes Teer erschwerte die Rettungsarbeiten zusätzlich. [Augsburger Allgemeine]

Frankreich: FA stirbt nach VU

Granville (Frankreich), (iw). Im Französischen Granville verstarb ein Feuerwehrmann, nachdem er bei einer Alarmfahrt mit einem anderen Fahrzeug zusammenstiess. Zwei der Feuerwehrler wurden aus ihrem Fahrzeug geschleudert. Dem Foto nach handelt es sich um ein VSR (Véhicule Secours Routier), einem für VU spezialisiertes Fahrzeug. [Granville Maville]

Beschaffungen, Indienststellungen, Ausschreibungen

Sachdienliche Hinweise werden gerne über das Kontaktformular entgegen genommen.

Kommentare

3 Kommentare zu “statuS:3 – Feuerwehrnews 22-11-10” (davon )

  1. MaxW am 22. November 2010 14:32

    Zum tödlichen VU in Frankreich; ihr könnt euch bestimmt ausdenken wieso zwei FA aus dem Auto herausgeschleudert wurden… Wie das Lied sagt „When will they ever learn…“.

  2. maos am 22. November 2010 18:24
  3. Joachim am 22. November 2010 20:59

    @MaxW
    Passiert in Deutschland genauso oft. Aber deswegen lernens wir auch nicht.

Kommentar hinzufügen

Du musst angemeldet sein, um zu kommentieren.

Bottom