Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Breitenheim (rp), (hl). Bei einem Wohnhausbrand kam gestern Abend für eine 70jährige Frau in Breitenheim (Landkreis Bad Kreuznach) jede Hilfe zu spät. Die Suche nach der vermissten Seniorin war in dem alten Gebäude für die Feuerwehrangehörigen im Innenangriff lebensgefährlich. „Die Treppe im Haus und die alten Lehmdecken standen schon in Flammen, auch der Fußboden gab bereits nach.“, beschrieb Wehrleiter Peter Michel die Gefahrenlage gegenüber der Rhein-Zeitung.

Neben der Einsturzgefahr für die Atemschutzgeräteträger bestand Explosionsgefahr. Die Frau bewahrte mehrere Gasflaschen in dem Wohngebäude auf.

Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Laut ersten Vermutungen könnte Kerzenlicht den Brand ausgelöst haben, da es in dem Haus seit längerer Zeit keinen Strom mehr gab. Auf rund 50.000 Euro wird der Gebäudeschaden geschätzt.

Die Feuerwehren aus Breitenheim, Jeckenbach, Desloch und Meisenheim waren mit 33 Einsatzkräften vor Ort.

Quelle: Rhein-Zeitung

update: 25. Dezember 2010

Die Polizei teilte in einer Pressemitteilung mit, dass die Frau durch eine Rauchgasvergiftung gestorben ist. Hinweise auf eine Fremd- oder Gewalteinwirkung gibt es nicht. Brandausbruchstelle war ein Gas-Katalytofen.

Quelle: Polizei RP

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom