Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Konstanz (bw).  Für viele Feuerwehrleute und Angehörige des THW in und um Konstanz waren es keine besinnliche Weihnachten. Während der kompletten Feiertage wurde versucht, die Nachbarhäuser des eingestürzten Hauses vor dem gleichen Schicksal zu bewahren.

Fire - Obertor, Constance, Germany

Foto von mediaskills.org (Flo) auf flickr.com

Die Sicherungsarbeiten sind teilweise sehr gefährlich. Der gefallene Schnee behindert die Arbeiten zusätzlich. Zur Absicherung der Einsatzstelle ist das Einsatz-Sicherungssystem des THW im Einsatz. Dieses System überwacht eventuelle Bewegungen der gefährdeten Gebäude. Insgesamt waren und sind hunderte THW-Helfer aus 12 verschiedenen Ortsverbänden im Einsatz, berichtet der OV Konstanz auf seiner Homepage.  Auf der Homepage der FF Konstanz werden immer wieder aktuelle Bilder gepostet. Eine große Bildergalerie und immer wieder aktuelle Berichte findet man beim Südkurier.

Zum eigentlichen Ersteinsatz noch Folgendes: Während der Brandbekämpfung musste der Innenangriff wegen Einsturzgefahr abgebrochen werden und es konnte nur von außen gelöscht werden. Dabei machten herabstürzende Gebäudeteile auch diesen Einsatz gefährlich. Immer wieder wurden Schläuche beschädigt und mussten ausgetauscht werden.  Ein vernünftiges Löschen war sehr schlecht möglich.

FWnetz-Bericht mit Updates 1-3

Kommentare

Ein Kommentar bisher zu “Großbrand in Konstanz (4. Update)” (davon )

  1. Großbrand in der Altstadt von Konstanz « thwnews am 27. Dezember 2010 11:22
Bottom