Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

In Mississippi (USA) führte Nebel und der Rauch eines kontrollierten Brennens zu einer Massenkarambolage. Glücklicherweise gab es keine Toten oder Schwerverletzte.

Das Brennen wurde vom US Forest Service durchgeführt, um die Brandlast zu verringern. Es waren an der Autobahn Warnschilder aufgestellt, als ein Schulbusfahrer bremsen musste, fuhr der Hintermann/-frau auf.

Hier der Bericht auf Wildfiretoday

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom