Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(cl). Wie Irakli in seinem Artikel schon angedeutet hat, sind erste USAR-Teams auf dem Weg ins Katastrophengebiet. Japan hat bei der OCHA in Genf um internationale Hilfe gebeten. Rund 68 Teams aus 45 Ländern haben ihre Hilfe angeboten und sich bei der oben angesprochenen UN-Organisation einsatzbereit gemeldet. Darunter auch die deutschen Teams von @fire, ISAR und THW.
Das THW hat bereits 4 Spezialisten nach Japan geschickt, um den Bedarf an Hilfe abzuklären. Morgen startet mit einem 40-köpfigen SEEBA-Team (Schnell-Einsatz-Einheit Bergung Ausland) die erste USAR-Gruppe aus Deutschland nach Japan. [Bericht]
ISAR entsendet heute Abend ein 3-köpfiges Erkundungsteam nach Japan. [Bericht]
@fire hat ein insgesamt 100-köpfiges Team einsatzbereit gemeldet. Dies setzt sich zusammen aus rund 30 Spezialisten von @fire, 50 Personen vom Medizinischen Katastrophen Hilfswerk (MHD), dass auchschon mit in Haiti war. Die restlichen Personen sind vom Deutschen Rettungshundeverein und medizinischem Personal von USAR Irland. [Bericht]

Kommentare

2 Kommentare zu “Internationale Hilfe läuft an” (davon )

  1. Hubi am 11. März 2011 23:54

    und geht der irakli wieder mit`?
    wie läuft der Transport eigendtlich? können da nicht alle zusammen fliegen`?

  2. Cimolino am 12. März 2011 19:47

    Heute nachmittag kam auf N24 ein Bericht von einem Reporter vor Ort, wonach praktisch alle ankommenden Hilfsteams ohne eigene Transportmöglichkeiten am Flughafen stranden…

Kommentar hinzufügen

Du musst angemeldet sein, um zu kommentieren.

Bottom