Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(sc). Warum schreibe ich ohne Honorar für einen Online-Publikation? Diese Frage musste ich in den vergangenen Tagen beantworten – und das war alles andere als leicht.

Auf der einen Seite steht da nämlich eine GmbH und ein Portal, auf dem Werbung geschaltet ist, auf der anderen Seite gibt es Autoren, die „(Fach-)Artikel“ auf dieser Seite publizieren, ohne Honorar für Ihre Arbeit zu bekommen. Auf Anhieb ist dieser Widerspruch nur schwer zu verstehen.

Im Falle des FWNetz erklärt sich das aus seinem „gescheiterten kommerziellen“ Dasein. Aber das ist ein anderes Thema. Die Erklärung, die Werbung diene zur Finanzierung des Hostings, mag nicht jeder nachvollziehen. Denn mehr Zugriffe auf einer Seite führen, nach der Werbelogik, zu mehr Anzeigenkunden und mehr Werbeumsatz. Und Zugriffe haben wir momentan nicht gerade wenig.

Auch die persönliche Motivation, Zeit und Geld in das Schreiben zu investieren, ist eher mit idealistischen, wenn nicht sogar altruistischen Motiven zu erklären. Ziel es aufzuklären, andere bei der Ausbildung zu unterstützen oder einfach nur kostenlos Informationen anzubieten.

Und ja, auch die Recherche kostet Geld, das vergessen viele: Denn nicht alles – und vor allem das Richtige – steht irgendwo im Netz. Allein die Beschaffung von (gebrauchten) Büchern, Kopien, Portokosten, Ausleihgebühren etc. verschlingt so Einiges. Aber am Ende steht dafür ein Artikel über ein Thema, das zunächst einmal mich interessiert, und von dem ich hoffe, dass es auch andere interessiert. Die Befriedigung meines Interesses gleicht die verbrauchten Ressourcen aus – das ist der Kern des Bloggens

Warum verkaufe ich dann meine Artikel nicht an eine Honorar zahlende Publikation? Diese Frage stellt sich zwangsläufig nach dem Lesen des letzten Absatzes. Die Frage ist berechtigt, denn mit dem kleinen Honorar besteht unter Umständen die Möglichkeit „auf Null“ rauszukommen. Die Antwort ist aber ganz einfach: Es besteht kein Interesse an meinen Artikeln! Ich schreibe über Nischenthemen, die allenfalls selbst nur in kostenlosen Nischenzeitschriften als Alternative zum fwnetz erscheinen könnten.

Und, das fwnetz hat trotz aller Kritik einen unschlagbaren Vorteil: Ich kann schreiben worüber ich will, kann es veröffentlichen wann ich es will und es gibt keine Instanz, die mir inhaltlich-strukturelle Vorgaben macht. (Autor: Stefan Cimander, www.fwnetz.de)

Kommentare

2 Kommentare zu “Schreiben für umsonst? Warum denn das?” (davon )

  1. diggler am 19. März 2011 04:22

    Ich lesen deine Berichte immer sehr gerne, vorallem weil ich auch kaum die Möglichkeit hätte diverse Fachzeitschrifte in Kanada zu beziehen.

    Ich empfand die Anzahl der Leser die meine Berichte gelesen hatten immer als ein Art Anerkennung und im weitesten Sinne als bezahlung an :-)

    Speaking of „Gelesen“ Counter……. der scheint i.M. nicht zu funktionieren!?

  2. Cimolino am 20. März 2011 08:12

    Hallo SC,

    bitte gelegentlich per email oder Telefon bei mir melden… ;-)

Bottom