Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Die Newsübersicht für den 30-03-2011 auf fwnetz.de

Zusammenarbeit der Feuerwehren
Elmenhorst (sh), (cl). Der Kreiswehrführer der leuenburger Feuerwehren plädierte in seiner Rede zur Hauptversammlung der Wehren für eine bessere interkommunale Zusammenarbeit. Würden sich die Gemeinden besser abstimmen, könne bei der Beschaffung oder der Vorhaltung von Geräten eine Menge Geld gespart werden. [Lübecker Nachrichten]

Geld für Jugendwarte?
Günzburg (by), (cl). Für Ihre Arbeit sollen die Jugendwarte der Feuerwehren eine kleine Aufwandsentschädigung erhalten, wie es auch im Feuerwehrgesetz vorgesehen ist. Allerdings sind nicht alle Bürgermeister von dieser Idee begeistert. Ihnen erscheint der angedachte Betrag von bis zu 100€ pro Jahr zu hoch.[Augsburger Allgemeine]

Personalnot bei Berufsfeuerwehr
Lübeck (sh), (cl). Im Haushalt der Stadt ist Geld für fünf neue Berufsfeuerwehrleute eingestellt worden. Allerdings sind diese Stellen bis jetzt noch nicht besetzt. Aus diesem Grund kritisiert die Feuerwehr den Bürgermeister. Er würde an der Sicherheit der Bürger sparen. [Lübecker Nachrichten]

Feuerwehrverbände fusionieren
Landkreise Güstrow/Bad Doberan (mv), (cl). Die Feuerwehrverbände haben die Weichen für eine Fusionierung gestellt. Werden wie geplant die beiden Landkreise politisch fusionieren, so werden im Spätsommer auch die beiden Feuerwehrverbände zu einem zusammengeführt.[SVZ]

Weber bleibt in Deutschland
Güglingen (bw), (cl). Beim Hydraulikhersteller Weber stand in den letzten Wochen immer wieder im Raum, Teile der Produktion nach Polen auszulagern. Gewerkschaft und Geschäftsführung einigten sich nun auf eine Arbeitsplatzgarantie bis 2013. Dafür müssen die Arbeitnehmer, wenn es die Auftragslage erfodert, unbezahlte Mehrarbeit in einem festgelegten Rahmen leisten. Ausserdem werden die Mitarbeiter mit einer ergebnisabhängigen Sonderzahlung beteiligt. Weber beschäftigt in seinem Stammsitz rund 550 Mitarbeiter. [Stimme]

Verpflegungskosten werden nicht erstattet
Sangershausen (sa), (cl). Bei zwei Einsätzen im Gemeindegebiet besorgte der jeweilige Einsatzleiter für sein Personal in Form von Getränken und Essen. Jeweils riúnd 35€ wurden privat vorgestreckt. Beim Einreichen der Quittungen bei der Gemeindeverwaltung wurde die Erstattung der Kosten zurückgewiesen, weil vorher keine Absprache zur Kostenübernahme stattgefunden hat. Ein Wehrführer legte nun sein Amt nieder. [MZ 1][MZ 2]

Zu viele alte Fahrzeuge
Burgenlandkreis (sa), (cl). Weil viele Feuerwehrfahrzeuge (rund 40%) im Landkreis 20 Jahre oder älter sind, schlägt der Vorsitzende des Landesfeuerwehrverbandes Sachsen-Anhalt nun Alarm. Der Zustand sei gefährlich für die Einsatzkräfte, da die alten Fahrzeuge auch die einfachsten Sicherheitseinrichtungen wie Gurte vermissen lassen. Die Fuhrparks der Wehren müssten dringend modernisiert werden. [MZ]

Feuerwehr der Bundeswehr
Berlin (cl). Einmal im Jahr fahren die Soldaten der 9. Staffel des III. Bataillons vom Objektschutzregiment der Luftwaffe nach Berlin auf ein Übungsgelände der Polizei, um dort für den Ernstfall zu üben. Dieser Ernstfall tritt zum Beispiel in Afghanistan auf, wo ständig 13 Soldaten der Bundeswehr-Feuerwehr ihren Dienst zum Schutz des Lagers und der angrenzenden Gemeinden versehen. [Bundeswehr]

Wieder Brandserie auf Sylt
Morsum (sh), (cl). Nach einer aufgeklärten Brandserie im vergangenen Jahr, müssen die Feuerwehren seit Februar wieder vermehrt zu Bränden ausrücken. Höhepunkt der aktuellen Serie von Brandstiftungen war ein Wohnhausbrand am Dienstag. [MoPo]

Übung in Wohnanlage
Walheim (bw), (cl). Auf Anregung der Hausverwaltung konnte die Feuerwehr Walheim zum ersten Mal einer Wohnanlage aus den 70er Jahren üben. [Link]

Unfall mit Rettungswagen
Solingen (nw), (cl). An einer Kreuzung stießen ein Rettungswagen, der mit Sondersignal unterwegs war und eine Mofa zusammen. Die Mofafahrerin wurde schwer verletzt. [RP-Online]

Ausland

Ungewöhnlich: Brandstifterin
Bregenz (a), (cl). Nach einem Brand in einer Tiefgarage gestand nun eine junge Frau diese und weitere Brandstifungen. [vol.at]

Großbrand in der Altstadt
Solothurn (ch), (cl). Bei einem Großbrand in der Altstadt wurden insgesamt drei Häuser in Mitleidenschaft gezogen. Die enge Bebauung erschwerte die löscharbeiten. [20 Minuten]

Kommentare

3 Kommentare zu “StatuS:3 – Feuerwehrnews 30-03-2011” (davon )

  1. Sebastian Busch am 30. März 2011 14:59

    Zum Thema „zu viele alte Fahrzeuge“:

    Weitere Informationen, insbesondere die einzelnen Fahrzeuge der Feuerwehren, gibt’s auf der Internetseite des Feuerwehrverbandes Burgenlandkreis.

  2. JAnders am 30. März 2011 20:53

    Zum Thema „Verpflegungskosten“ kann ich mir einen Seitenhieb in Richtung Führung nicht sparen. Bei einer Feuerwehr dieser Größe (http://www.sangerhausen-feuerwehr.de/home.html) sollten gewisse Dinge vorab organisiert/geklärt sein. Wie ich aus den Artikeln herauslese, scheint es ja auch noch andere Reibungspunkte zu geben.

  3. Sebastian Busch am 31. März 2011 10:11

    Verpflegungskosten, Teil III

Bottom