Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Die Newsübersicht für den 04-04-2011 auf fwnetz.de

Weiter kein neues Personal in Lübeck
Lübeck (sh), (cl). Weil der Stadtrat „vergessen“ hat, bei der vergangenen Sitzung einen Beschluß zu fassen, kann noch immer kein neues Personal bei der BF Lübeck eingestellt werden. [LN]

Drehleiter kann nicht verschoben werden
Overath (nw), (cl). Die Stadt plant, den Kauf einer dringend benötigten Drehleiter weiter nach hinten zu schieben. Allerdings wird es dann Problem mit den übergeordneten Stellen geben. Sowohl der Kreisbrandmeister als auch die Bezirksregierung werden gegen eine Terminverschiebung bei der Beschaffung Einspruch erheben. [Rundschau]

Gefahrgut-Helfer
(cl). Sinnvolles kleines Programm für Telefone mit Android-Betriebssystem. UN-Nummern, ERI-Cards und mehr zum Thema Gefahrgut immer auf dem Handy dabei. Die Anwendung funktioniert auch ohne Internet-Verbindung. [Market]

Dienstflucht
Lübeck (sh), (cl). Wenn man unerlaubt dem Wehr- oder dem Zivildienst fernbleibt, wird man von den Feldjägern eingefangen und hinter schwedische Gardinen gesteckt. Anders die Sachlage beim Fernbleiben vom Katatstrophenschutz-Dienst bei THW, Feuerwehr oder ähnlichem. Wer dort unentschuldigt fernbleibt wurde bis dato „gezogen“ und musste seinen Wehrdienst ableisten. Da es diesen Grundwehrdienst nun nicht mehr gibt, ist eine „Bestrafungslücke“ entstanden. [LN]

Patient stirbt bei Klinikbrand
Ursberg (by), (cl). Bei einem Brand in einer Klinik für körperlich behinderte Menschen kam e in Patient ums Leben. Er starb an einer Rauchvergiftung. Rund 200 Einsatzkräfte waren im Einsatz. [Augsburger Allgemeine]

Hummer gegen Baum
Kronberg (he), (cl). Bei einem Verkehrsunfall wurde eine Frau schwer verletzt. Sie fuhr mit Ihrem Geländewagen „Hummer“ gegen einen Baum. Durch den Aufprall mit dem drei Tonnen schweren Fahrzeug wurde der Baum gefällt. [hr-online]

Neugründung einer Freiwilligen Feuerwehr
Bergen-Hagen (ni), (hw). Während andernorts Ortsfeuerwehren aufgelöst werden, hat sich in Hagen, einem 150-Einwohner-Dorf in der Stadt Bergen, eine neue Ortsfeuerwehr gegründet. Schwierigkeiten bei zwei Bränden in der Vergangenheit waren wohl der Auslöser. [Cellesche Zeitung]

Planungen für die Feuerwehr-Akademie beginnen
Celle (ni), (hw). Die Stadt Celle beginnt mit den Planungen für den neuen Standort der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK). Bis 2020 sollen auf dem 89 Hektar großen Gelände der ehemaligen Freiherr-von-Fritsch-Kaserne im Celler Ortsteil Scheuen 74 Millionen Euro investiert werden. [Cellesche Zeitung]

Magirus-Treffen in Bayern
Neustadt an der Aisch (by), (hl). Am 21. Mai findet bereits das „3. internationale Magirus-Deutz-Treffen“ statt. Über 40 Fahrzeuge waren im letzten Jahr vor Ort. Diesmal werden mindestens 50 Vertreter der Marke Magirus-Deutz erwartet. [Informationen, pdf-Datei 3,54 MB]

Film-Darsteller für Schulungsfilm gesucht
Hamburg, (hl). Die Arbeitsgruppe Medien & Kommunikation der Feuerwehr Hamburg sucht DarstellerInnen für einen Schulungsfilm zum Thema „Rettungsdienstlagen“. Die Produktionsphase ist für den Zeitraum April / Anfang Mai bis September / Oktober geplant. [FW Hamburg]

Rentner rastet gegenüber Feuerwehrleuten aus
Hamburg, (hl). Aus Verärgerung, da ihm wegen einem Feuerwehreinsatz der Weg zu seiner Garage versperrt war, rastete ein 76jähriger Rentner aus. Er fuhr mit seinem Auto zwei Feuerwehrleute an. Ein Feuerwehrmann versuchte den Zündschlüssel abzuziehen. Der Senior bedrohte anschließend die Helfer mit einem Gummiknüppel. Die Wehrleute überwältigten den gewaltbereiten Rentner. Verletzt wurde dabei niemand. Die Polizei stellte den Führerschein des Mannes sicher. Den Senior erwartet nun eine Anzeige wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. [SHZ]

US-amerikanisches Kampfflugzeug abgestürzt
Laufeld (rp), (hl). Ein Kampfflugzeug der us-amerikanischen Streitkräfte ist am Freitag bei Laufeld (Landkreis Bernkastel-Wittlich) abgestürzt. Der Pilot rettete sich mit dem Schleudersitz und kam in ein Krankenhaus. Die Absturzstelle liegt rund 300 Meter vom Ortsrand entfernt. Das Kampfflugzeug des Typs „Fairchild-Republic A-10 Thunderbolt II“ befand sich auf einem Übungsflug und hatte Übungsmunition an Bord. Neben Feuerwehr, Polizei und Bundeswehr waren auch Einsatzkräfte der us-amerikanischen Streitkräfte vor Ort.
[Polizei RP][rhein-zeitung.de]

Einsatz kurz nach Jahreshauptversammlung
Osterspai (rp), (hl). Rund 15 Minuten war die Jahreshauptversammlung eines Feuerwehrfördervereins beendet als die Feuerwehr Osterspai zu einem Einsatz alarmiert wurde. Ein Rheinschiffer hatte ein Feuer im Osterspaier Wald entdeckt und Alarm geschlagen. Nach 30 Minuten entdeckten die Wehrleute die „Brandstelle“ – zwei Männer grillten auf einem Privatgrundstück. „Da dort alles mit rechten Dingen zuging und die Bratwürste nicht für alle Einsatzkräfte gereicht hätten, wurde der restliche und gemütliche Teil der Jahreshauptversammlung wieder in das Gerätehaus verlegt“, so rheinlahn.de. [rheinland.de]

Älteste Feuerwehr wird als „Serviceunternehmen“ missbraucht
Meißen (sn), (hl). Die Freiwillige Feuerwehr Meißen, die älteste freiwillige Wehr in Deutschland, wird laut ihrem Wehrleiter Bernd Schneider immer häufiger als „Serviceunternehmen“ missbraucht. Schnee von Hausdächern oder Eiszapfen beseitigen, das Öffnen von Türen oder gar das Umbetten von Patienten im Krankenhaus. „Das sind Leistungen, die auch durch Firmen oder Hausmeisterdienste erledigt werden können“, so Schneider während einer Jahreshauptversammlung. Laut Oberbürgermeister Olaf Raschke sollen künftig an der Notrufannahmestelle Telefonnummern von Dienstleistern hinterlegt werden, die dem Anrufer mitgeteilt werden, falls es sich um entsprechende „Serviceleistungen“ handeln sollte. Stellt sich erst an der Einsatzstelle heraus, dass ein „Missbrauch“ vorliegt, dann werden die Einsatzkosten in Höhe einer Handwerkerleistung zurückgefordert. [SZ-Online]

Ausland

Die Zukunft: Brände mit elektrischen Feldern löschen
USA (hl). US-amerikanischen Forschern löschten ein Feuer mit einem elektrischen Feld. Für den Löscheffekt sind elektrostatisch aufgeladene Rußpartikel verantwortlich. Die Forscher gehen nun davon aus, dass sich in Zukunft mit dieser Methode Brände mit geringeren Schäden und umweltfreundlicher löschen lassen. [wissenschaft.de]

Angst vor privater Konkurrenz
Österreich (cl). In dem Alpenland geht die Angst vor privaten Sicherheitsdienstleistern um. [Kurier]

Unfälle mit Feuerwehrfahrzeugen
(cl). Firegeezer berichtet von 2 Unfällen mit Feuerwehrfahrzeugen. In Kolumbien stieß ein Feuerwehrauto gegen einen Bus, der bei rot über die Ampel fuhr. Und in den USA stieß ein RTW gegen einen leichten Rüstwagen. Beide Fahrzeug waren mit Sondersignal zum gleichen Einsatz unterwegs.

Kommentare

4 Kommentare zu “StatuS:3 – Feuerwehrnews 04-04-2011” (davon )

  1. JAnders am 7. April 2011 19:00

    Zu Hummer gegen Baum
    Einsatzbericht mit Bildern der Feuerwehr Kronberg
    http://www.feuerwehr-kronberg.de/cms/einsatzabteilung/einsaetze/2011/einsatzbericht/059-3.html

  2. JAnders am 10. April 2011 19:50
  3. Max60 am 10. April 2011 20:00

    Bezüglich Hummer:
    Mich würde mal interessieren, ob sich die Menge an Rüstholz, die da für einen PKW verbaut wurde, auch auf einem TSF-W oder LF10/6 befindet, womit einige ja meinen, einen VU-PKW ordentlich abarbeiten zu können..

  4. JAnders am 11. April 2011 02:25

    @Max60
    Also mit nem TSF-W wird es schwierig, ausser es ist mit hydrl. Rettungsatz gepimpt …
    Auf nem LF 10/6 seh ich das Problem auch noch. „Biene Maja“ bringt ja (fast) nix in diesem Fall …

Kommentar hinzufügen

Du musst angemeldet sein, um zu kommentieren.

Bottom