Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

TechWatch: KatS-Radio

6. Mai 2011 von  

(sc). Für schlappe 70 Dollar kann man sich das Disaster-Radio des amerikanischen Roten Kreuzes kaufen. Die für den Betrieb notwendige Energie erzeugt der Benutzer durch Kurbeln.

Das Disaster-Radio empfängt Kurz- und Mittelwelle und LEDs fungieren als Taschenlampe oder Warnblinklicht. Ferner verfügt das Gerät über eine Weckerfunktion, einen Kopfhörerausgang und eine USB-Buchse, über die der Benutzer z.B. ein Handy laden kann. (Was in gewissem Sinne ein Widerspruch ist, denn wenn ich das Disaster-Radio benutzen muss, gehen bestimmt die Funkzellen der Mobilfunkbetreiber nicht). [engadget] [gizmodiva] [Hammacher Schlemmer]

Kommentare

2 Kommentare zu “TechWatch: KatS-Radio” (davon )

  1. ozinder am 6. Mai 2011 10:13
    ozinder

    “Was in gewissem Sinne ein Widerspruch ist”
    Bei den Funktionalitäten moderner Handys und Smartphones vielleicht doch gar nicht so dumm, mir fällt da spontan ein:

    UKW-Radio (unabhängig vom ER, evtl. für zweiten Sender)
    Taschenlampe(unabhängig vom ER)
    Mediaplayer, Spiele gegen “Keller/Behelfsunterkunft-Koller”
    GPS zur Standortbestimmung
    Notiz- und Tagebuch
    wenn vorbereitet: Medikamentenliste, Offline Landkarten

    Nicht zu vergessen: Es kann auch hilfreich sein, wenn das Handy Strom hat, wenn der Mobilfunk wieder funktioniert.
     
     
     
     
     
     
     
     
     

  2. Christian Lewalter am 6. Mai 2011 10:16
    Christian Lewalter

    Fotos und Videos von der Katastrophe machen…

Kommentar hinzufügen

Du musst angemeldet sein, um zu kommentieren.

Bottom