Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Die Feuerwehrkurznews für den 30. Juni 2011

  • Die neue Feuerwache der Feuerwehr Krefeld (nw) soll als Public-Private-Partnership gebaut werden. Um zu verhindern, dass das Gebäude später ungewollt den Eigentümer wechselt – wie in Mülheim geschehen – will die Stadt nun Vorsorge treffen. [RP online]
  • Die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Manderscheid (rp) könnten zusammengelgt werden. Der anstehende Neubau eines Feuerwehrhauses und die geplante gemeinsame Unterbringung von bisher selbstständigen Feuerwehren, eröffnet den Weg zu einer grundlegenden Feuerwehrstrukturreform. [volksfreund.de]
  • Die Feuerwehr Villingen-Schwenningen (bw) erreicht zu 90 Prozent die Einsatzorte in der vorgeschriebenen Hilfsfrist – auch ohne die Maßnahmen in dem  vom Gemeinderat auf Eis gelegte nBrandschutzgutachten. [Schwarzwälder Bote]

Die noch 2000 bestehenden Notrufsäulen an Bundes- und Landesstraßen werden bis zum Jahresende abgebaut. Die Finanzierung der Säulen sei nicht mehr tragbar, teilte die Björn-Steiger-Stiftung mit. Die Nutzung von Mobiltelefonen habe die Notrufsäulen  weitgehend überflüssig gemacht. Auch Vandalismus sei ein zunehmendes Problem. Die Stiftung, die die Säulen betreibt, verlagert die ihr zur Verfügung stehenden Gelder nun in den Ausbau des eigenen  Handyortungssystems, sowie in den Aufbau einer „Erste-Hilfe-Kultur“ in Deutschland. Die Notrufsäulen an Autobahnen sind nicht betroffen.

[Links]Der Westen, Björn Steiger Stiftung

(sc). Die Kontroverse in der Stadt Trier (das FWNetz berichtete) um den abgeschafften freien Eintritt für freiwillige Feuerwehrleute in die städtischen Schwimmbäder, hat mich ein wenig nachdenklich gestimmt, und mich nach Sinn und Unsinn der Förderung bestimmter Ehrenämter nachdenken lassen. Weiterlesen…

(iw) Nehmt Euch mal ein Bisschen Zeit und lest Euch „Floor Collapse: A Survivor’s story“ auf Fire Engineering durch. Darin beschreibt Captain Long, wie er durch einen kollabierenden Boden in den brennenden Keller fiel, und denkbar knapp gerettet wurde.

Interessant an diesem Bericht ist die ungeschminkte „Ich-Sicht“. Es gibt auch viele objektive Beobachtungen und Analysen, aber faszinierend ist das Fazit, das Captain Long zieht, am Ende des Artikels – insbesondere die Verarbeitung des traumatischen Erlebnisses.

Königswinter (nw). Beim Reinigen des Dusch-Abflusses verklemmte sich eine Frau so unglücklich den Finger, dass erst die Feuerwehr sie wieder befreien konnte. Zunächst wurde versucht, mit einem Gleitmittel den Finger zu befreien, letztendlich half aber nur der Einsatz der Säge. Die Frau blieb unverletzt.

[Links]News-Echo, FF Königswinter LZ Oelberg

(sc). Mir ist die Tage eine nette Idee eingefallen, die euch hoffentlich ebenfalls gefällt. Ich habe sie Blog-Staffelholz genannt, und ich will euch auch erklären, worum es dabei gehen soll: Jeder beliebige Blog darf sich in kurzen Worten (eine halbe DIN-A-4 Seite) vorstellen und reicht am Ende seiner Vorstellung das „Staffelholz“ an den Blog weiter, von dem er glaubt, dass dieser hier auch vorgestellt werden sollte. Der Inhalt des Textes ist egal, es geht darum einerseits über den Blaulichtblogger-Tellerrand zu schauen, andererseits neue und interessante Blogs zu entdecken. In der Art gibt es meines Wissens schon ähnliche Aktionen in der Blogosphäre, aber das stört mich nicht. Aller Anfang ist schwer, deshalb beginnen wir mit dem Blog, der mir als erstes seinen Text an sc ääät fwnetz punkt de schickt. Natürlich könnt ihr auch einen der anderen fwnetz-Blogger kontaktieren.

Los Alamos (New Mexico/USA), (sc). Ein Buschfeuer im US-Staat New Mexico bedroht das Kernforschungszentrum Los Alamos National Laboratory (LANL), deshalb ist das Gelände evakuiert worden.  Das Feuer hat sich bisher auf einer 180 Quadratkilometer großen Fläche ausebreitet und bedroht auch ein ehemaliges (und kontaminiertes) Testgelände für Atomwaffen. [N24]

Nürnberg (by), (sc). Das Grund- und Oberflächenwasser in der Gegend um den Nürnberger Flughafen ist mit perfluoriertern Tenside (PFT) belastet, die vermutlich von Löschschaum der Flugahfenfeuerwehr stammen.  Die Feuerwehr nutzt derartigen Löschschaum jedoch schon seit einiger Zeit nicht mehr, deshalb gehen die Behörden von Altlasten aus. [BR-online]

Die Feuerwehrkurznews für den 28. Juni 2011:

  • Einheitliches Alarmsystem für die Bevölkerung der Schweiz kommt ab 2012 unter Koordination der Nationalen Alarmzentrale [SF TV]
  • Der automatische Notruf aus verunfallten Kraftfahrzeugen („eCall“) scheitert bisher an den Behörden und der Inkompatibilität der verschiedenen Systeme. [Wiwo]
  • In Lippstadt teilen sich drei Löschgruppen ein gemeinsames Gerätehaus – ohne Streit und Streik sowie Austritte, wie die Verantwortlichen betonen. [DerWesten]
  • Die Abteilung Kammerberg der Feuerwehr Fahrenzhausen (by) wünscht sich auch Atemschutzgeräte. Der Gesamzkommandant sieht dazu keine Notwendigkeit. Der Gemeinderat will nun die Ausrtüstung jeder Abteilung prüfen. [Merkur Online]
  • Die BF Solingen bekommt mehr Personal. Bis 2018 sollen 15 neue Planstellen eingerichtet werdden. Dies wurde notwendig, weil die Berufsfeuerwehrleute bei der 24-Stunden-Schicht bleiben wollen. [Solinger Tagblatt]
  • In Hagen gibt es Unmut wegen unbezahlt zu leistender Überstunden und dem anhaltenden Beförderungsstopp. [Radio Hagen]
  • In Holzwickede soll die Entschädigung für die ehrenamtlichen Brandschützer angehoben werden. [DerWesten]

Kiel (sh), (sc). Die Kündigung des Betreibervertrages mit der Stadt Kiel für das Ölbekämpfungs- und Feuerlöschschiff MS „Kiel“ durch das Land Schleswig-Holstein und die Anküdigung einen privaten Reeder für das Schiff zu suchen, führt in Kiel derzeit zu einer hitzigen Diskussion. Das Land will mit diesem Schritt Geld einsparen und begründet die Kündigung mit den im Verhleich zu einem privaten Reeder doppelt so hohen Beerederungskosten durch die Stadt Kiel. [KN-online]

Bottom