Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Die Feuerwehrnews für den 23. Juni 2011 auf fwnetz.de

Zwei Tote nach Unwetter

Konstanz/Radolfzell (bw).  Bei einem Unwetter am Mittwoch (22.06.2011) sind in Konstanz zwei Frau ums Leben gekommen. Eine 77 Jahre alte Frau starb im Krankenhaus an den Verletzungen, die sie sich beim Einsturz Ihres Erdbeerverkaufsstandes zugezogen hatte.  Nahe Radolfzell ertrank ein 67 Jahre alte Frau, nachdem der Sturm die Kanufahrerin erfasst hatte. [Südkurier]

NEF nach Unfall ein Totalschaden

Vilshofen (by). Der Fahrer eines NEF des BRK wurde durch die Reflektion der Sonnen des vor ihm fahrenden RTW so geblendet, dass dieser dem RTW auffuhr und ihn auf ein davor stehendes Kraftfahrzeug schob. Die Insassen des RTW (inklusive des Patienten) erlitten Verletzungen. Am NEF entstand Totalschaden. [wochenblatt.de] (Danke UC)

Feuerwehrleute dürfen weiter „schnell“ unterwegs sein

St. Wolfgang (by). Feuerwehrleute müssen bei einer Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit bis zu 30 km/h keine Konsequenzen fürchten, wenn sie sich auf dem Weg zum Feuerwehrhaus und keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährden. Der Gemeinderat beschloss in einem solchen Fall das Ordnungswidrigkeitsverfahren einzustellen. Der Kreisbrandmeister rückte diesen Beschluss in die Nähe der Ehrenamtsförderung. Die Polizei hat mit dieser Regelung keine Probleme, da sie für ihre Beamten analog verfährt. [ovb online]

Kooperation soll Kosten sparen und Einsatzbereitschaft erhöhen

Hünfeld (he). Die Gemeinden Rasdorf, Burghaun, Nüsttal und die Stadt Hünfeld haben eine die Bildung eines interkommunalen Dienstleistungszentrums für den Bereich Brand- und Katastrophenschutz vereinbart. Damit wollen die Gemeinden nicht nur 15 Prozent der Kosten im Bereich Feuerwehr sparen, sondern auch die Tagesalarmsicherheit erhöhen. Aufgaben des Zentrums sind ein Atemschutzverbund, gemeinsame Aus- und Weiterbildungen, Kooperationen bei der Brandschutzerziehung sowie die Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung bei der Sicherstellung der Bereitschaft bei Tagesalarmierungen. [Fuldaer Zeitung]

Einsatz und Arbeit – Probleme

Kranichfeld (th). Einen anderen Blick auf einen Einsatz wirft die Thüringer Allgemeine. Sie fragt nach den freiwilligen Feuerwehrleuten und ihrer Verfügbarkeit bzw. der Probleme mit dem Arbeitgeber. Hintergrund war ein Großbrand in Kranichfeld, der die örtliche (freiwillige) Feuerwehr fast 24 Stunden gebunden hatte. [Thüringer Allgemeine]

Zu lange mit Neubau gewartet

Bellings (he). Der Neubau des Feuerwehrhauses kommt die Gemeinde Bellings teurer zu stehen, als veranschlagt. Eine Ursache sehen Mitglieder des Gemeinderates in der langen Wartezeit, bis mit dem Bau begonnen werden konnte. [Fuldaer Zeitung]

Mehr Geld gefordert

Berlin. Angehörige der Berliner Feuerwehr haben für eine bessere Bezahlung vor dem Amtssitz des Innensenatores demonstriert. Sie forderten eine Angleichung der Gehälter an das Gehaltsniveau anderer Berufsfeuerwehren in Deutschland. [Welt]

Ende einer Feuerwehr

Stolpe an der Peene (mv). Die Feuerwehr in dem 350 Einwohner kleinen Ort Stolpe wird aufgelöst. Die Wehr bestand zuletzt aus 6 Angehörigen. Für die Gemeinde war dies ein untragbarer Zustand – auch aus finazieller Sicht. [Nordkurier]

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Du musst angemeldet sein, um zu kommentieren.

Bottom