Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Kirchheim (he), (cl). Durch eine abgerissene Kardanwelle schlug die Kraftstoffleitung an einem LKW auf der A4 am Kirchheimer Dreieck leck. Rund 800 Liter Biodiesel liefen auf die Fahrbahn. Die Feuerwehr wurde mit gewöhnlichem Bindemittel nicht Herr der Lage und forderte eine Spezialfirma an. Die versuchte, den Kraftstoff aufzunehmen, was aber nur teilweise gelang. Der Biodiesel löste die obere Schicht der Asphaltdecke an. Ein Gutachter muss nun entscheiden, ob die Fahrbahn so wieder frei gegeben werden kann, oder ob die Fahrbahndecke abgefräst und neu asphaltiert werden muß. Die Autobahn ist seit Montag Nachmittag voll gesperrt.

[Link]HNA

Kommentare

Ein Kommentar bisher zu “Ölspur deluxe” (davon )

  1. Christian Lewalter am 6. Juli 2011 08:54

    Mehr Infos: hr-online.de Schaden wohl mehrere 100.000 €

Kommentar hinzufügen

Du musst angemeldet sein, um zu kommentieren.

Bottom