Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Wiesbaden (he). In einer Warnmeldung weißt das Landeskriminalamt Hessen darauf hin, dass in letzter Zeit verstärkt zu Suizidversuchen mit Holzkohlegrills in Wohnungen gekommen ist. Die Selbstmörder sterben an einer CO-Vergiftung. Für Einsatzkräfte besteht große Gefahr, wenn eine Wohnung betreten wird, in der ein solcher Suizid stattgefunden hat.

Bei einem aktuellen Fall in Baden-Württemberg verstarb eine Großmutter beim Selbstmordversuch ihrer Enkelin. Auch drei Feuerwehrmänner wurden verletzt.

Hier ist der Link zur Warnmeldung (pdf)

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom