Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Hier geht’s weiter. Das FWNetz verabschiedet sich.

Screenshot pvsafety

(sc). In loser Folge stellt das FWNetz im “Feuerwehr Weblog” Blogs und blog-ähnliche Seiten aus den Bereichen Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophen-/Zivilschutz vor. Heute stellt uns Ulrich Wolf seinen Blog pvsafety vor und erzählt, wie er aus aufklärerischem Interesse das Bloggen anfing.   Weiterlesen…

Abgelegt: Feuerwehr Weblog, Internet
Tags:

(iw) Um bei den englischen Wochen zu bleiben, und bei vielleicht etwa heiterer Betrachtung. Folgende These: zu schwere PSA kann tödlich sein. Wie wird das sein, wenn künftige Generationen auf uns schauen? Damit seid ihr in den Kampf?

Nicht ganz abwegig, zumindest wenn man ein Bisschen zurück in die Historie geht. Ein „Bisschen“: bei der Schlacht von Azincourt schleppten französische Ritter zwischen 30 und 50 Kilo an Ausrüstung mit und bekamen keine Luft. Die zahlenmässige Überlegenheit war somit bedeutungslos: als sie vor dem Feind standen, waren sie schon völlig aus der Puste, so die neuesten Erkenntnisse. Kommt das bekannt vor?

Abgelegt: Aktuelles, Ausland
Tags: , ,

Extrem interessantes Video: Brand und Explosion eines Methanol-Tankfahrzeugs. Wie man sieht, sieht man nix vom Feuer, auch keinen Rauch. Ein Argument mehr für Wärmebildkameras. (Scheint übrigens eine englische Woche zu werden).

Abgelegt: Aktuelles
Tags: , ,

(iw) Bleiben wir in UK. Hier (PDF) zufällig über einen Fitness-Ratgeber gestolpert, der sich spezifisch an Feuerwehrleute richtet. Es fehlen zwar Hinweise auf Ernährung und ausgeglichene Psyche (die beide ebenso wichtig sind), aber so eigentlich ein sehr schöner Ratgeber.

Die Säulen der Feuerwehrfitness sind: Ausdauer, Muskelkraft, Muskelausdauer sowie Beweglichkeit. Allesamt können ohne großen Aufwand gezielt trainiert werden.

Es werden auch konkrete Tipps gegeben, gut gefallen hat mir die „Handkraft“, die man beim Tragen von Geräten braucht. Wie lange, bis der Spreizer auf die Zehen fällt? Später, wenn man so einfache Übungen wie mit dem Tennisball macht. Fazit: Empfehlenswert.

 

Abgelegt: Aktuelles
Tags: , , , ,

Seit den Anfängen des Feuerwehr Weblog vor über sechs Jahren hatte ich das Privileg, die eine oder andere Feuerwehr hierzulande kennenzulernen. Jenseits der Reportagen lernt man natürlich auch die Leute kennen, und oftmals auch die Kultur in deren Wehr. Technik, Ausbildung oder Motivation in allen möglichen Ausprägungen, positiv wie negativ.

Eines jedoch taucht fast nie auf: ein Blick in die Zukunft. Und zwar ein fundierter. Wenn überhaupt, dann habe ich einen Beschaffungsplan für Fahrzeuge sowie Aktionen zur Gewinnung von Nachwuchs gesehen, aber die Zukunft besteht ja aus viel mehr. Wer hat sich denn mal eingehend damit beschäftigt? Weiterlesen…

Abgelegt: Aktuelles, Ausland
Tags: , , ,

Neulich bin ich beim Stöbern durch die Homepages von Feuerwehren in meiner Nähe auf ein Projekt der Freiwilligen Feuerwehr Obernhain(he) gestoßen. Diese engagierte  einen Fotograf, um schicke Werbefotos zu machen. Das ist auch gelungen, wie man auf der Facebook-Seite sehen kann.

Wie nebenbei geschossen wirkt ein Foto aus dem Blog des Fotografen, das für mich als DAS Symbolbild für „Frauen in der Feuerwehr“ ist.

Symbolbild

Bild: Jörg Langer, www.langeronline.de

[Links]FF Obernhain, Facebook, langeronline.de, Bericht des Photoshootings

Abgelegt: Feuerwehr Weblog, Öffentlichkeitsarbeit, PR
Tags: ,

(iw) Führung hat viele Facetten und ist ein schier unerschöpfliches Thema. Dass Respekt aus meiner Sicht das Fundament guter Führung ist, hatte ich in diesem Artikel aus 2008 beschrieben. Führung hat auch einen psychologischen Aspekt, und deshalb empfiehlt sich die Lektüre entsprechender Blogs, allen voran das PsyBlog.

Extrapoliert man die Artikel dort, lassen sich auch im Kontext der Feuerwehren interessante Rückschlüsse ziehen: wenn man beispielsweise die Wahrheit über sich selbst ausgrenzt, dann kann im Laufe der Zeit ein Konflikt zwischen Führung und Mannschaft entstehen, der großen Schaden ausrichten kann. Beispiele dafür gibt es genug.

Ein ganz besonderer Aspekt ist jener: Versagen, wenn es darauf ankommt. Einsätze können, insbesondere in der Chaosphase, extrem belastend sein. Ob man nun erfolgreich aus dieser Phase kommt, oder komplett versagt, entscheidet sich oft genau dann. Unser System ist stark vom Kopf abhängig; Wenn dieser keine Struktur, Ruhe reinbringt, sondern entweder nichts oder, schlimmer noch, Unruhe, dann ist das logischerweise schlecht. Weiterlesen…

Abgelegt: Ausbildung, Taktik
Tags: , ,

(sc). „Ich bin mit der Gesamtsituation unzufrieden“ sagte Ranger zu Abahachi im Film „Der Schuh des Manitu“, als die beiden gefesselt an einem Marterpfahl der Schoschonen die Nacht verbringen. „Ich bin mit der Gesamtsituation unzufrieden“ sagen sicherlich auch viele freiwillige Feuerwehrleute in Bezug auf ihre ehrenamtliche Tätigkeit in der Feuerwehr. Gestern Abend hatten wir bei Twitter bzw. Google+ eine Diskussion über, allgemeine gesprochen, Unzufriedenheit mit der eigenen Feuerwehr. Ich war überrascht, wie viele meiner Follower den virtuellen Finger hoben, um sich der Unzufriedenheitsdiskussion anzuschließen. Unzufriedenheit ist ein „Zustand, in dem man mit dem Gegebenen, den Verhältnissen und Bedingungen, dem Vorhandenen und Erreichten nicht einverstanden ist“. Diese Definition deutet an, dass Unzufriedenheit zutiefst subjektiv ist. Allerdings lassen sich diese subjektiven Eindrücke objektiv machen, indem man die Aspekte, die zur Unzufriedenheit führen, sortiert und gruppiert. In unserer abendlichen Diskussion kamen die folgenden Punkte zur Ansprache: Weiterlesen…

Abgelegt: Feuerwehr Weblog, Internet, Öffentlichkeitsarbeit
Tags:

Bottom