Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Pumpenein- und ausgänge am Tanklöschfahrzeug

Pumpenein- und ausgänge am Tanklöschfahrzeug

Einsatzspektrum einer Kleinstadt-Wehr

Das Einsatzspektrum entspricht der Wehr einer Kleinstadt, wenn man den Flugbetrieb ausklammert. Auf dem Areal gibt es Wohnhäuser, Kindergärten, Schulen, Werkstätten, Büro- und Verwaltungsgebäude, Geschäfte sowie Freizeiteinrichtungen. Natürlich auch militärische Einrichtungen und Straßenverkehr. So rückt die Wehr zu Bränden genauso aus wie zu technischen Hilfeleistungen. Auch Verkehrsunfälle ereignen sich auf dem Flugplatz. Jedoch bisher ohne eingeklemmte Personen, so die Firefighter während einem Gespräch. Auf dem Areal gibt es eine strikte Geschwindigkeitsbeschränkung.

Auch First-Responder-Einsätze fahren die entsprechend ausgebildeten Feuerwehrleute. So gehört ein verletztes Mädchen während dem Sportunterricht genauso zum Einsatzalltag wie der Senior mit einem Herzinfarkt. Auf dem Erstangriffsfahrzeug ist die Ausstattung verlastet. Ist ein Transport ins Krankenhaus erforderlich, dann wird über die Leitstelle ein deutscher Rettungswagen angefordert. Auch ein Notarzt kommt – wenn erforderlich – von deutscher Seite auf den Flugplatz.

Für Einsätze mit Gefahrstoffen ist die Wehr ebenfalls gerüstet. Jedoch werden, ähnlich der GAMS-Regel, lediglich Erstmaßnahmen eingeleitet. Auf dem Flugplatz gibt es spezielle Einheiten mit Experten, die sich anschließend um alle weiteren Maßnahmen kümmern. Weiterlesen…

Ramstein (rp), (hl). Auf der Bundesautobahn 6 kurz nach Kaiserslautern in Fahrtrichtung Saarbrücken (sl). Kaum wird es neben der Autobahn grüner fliegt ein Flugzeug über mein Auto. Es verringert seine Flughöhe und verschwindet hinter den Bäumen. Gelandet ist die Maschine auf dem Flugplatz Ramstein, dem größten Stützpunkt der US Air Force (AF) außerhalb der USA. Dorthin bin ich unterwegs. Weiterlesen…

Buchcover "Einsatzstress"

Buchcover "Einsatzstress"

(js). Das Thema „Psychologie und Feuerwehr“ sehen viele Einsatzkräfte nach wie vor eher kritisch. Schließlich hat man auch ohne den „Psychokram“ noch jedes Feuer ausbekommen. Ebenso haben Personen, die sich durch Einsatzstress belastet fühlen, häufig Hemmungen dies auch offen zuzugeben, aus Angst als „Weicheier“ dazustehen. Dies spiegelt sich auch in der Feuerwehr-Literatur wieder: Einsatzstress und seine Folgen sind ein wenig beachtetes Thema. Das Buch von Michael Steil füllt dementsprechend eine Lücke in der bestehenden Literatur.   Weiterlesen…

Abgelegt: Allgemeines, Feuerwehr Weblog, Magazin
Tags: , ,

Abbildung Buchcover "Einsätze im Bereich von Bahnanlagen"

(sc). Die Aus- und Fortbildung freiwilliger Feuerwehrleute ist vor dem Hintergrund veränderter sozialer und beruflicher Bedingungen schwieriger geworden. Ohne das private Engagement des einzelnen Feuerwehrmanns scheint es kaum noch möglich, alle Inhalte ihrer Relevanz gemäß in der regulären Ausbildung zu vermitteln, wie die Autoren des Buchs im Vorwort darlegen. Um diese private Fortbildungsbereitschaft zu unterstützen, legen Christian Meyer und Konrad Vogt mit dem Taschenbuch „Einsätze im Bereich von Bahnanlagen“ aus der Reihe ecomed „Fachwissen Feuerwehr“ einen Einstieg in die komplexe Thematik von Einsätzen an und in Bahnfahrzeugen und Gleisanlagen vor.

Weiterlesen…

Abgelegt: Allgemeines, Magazin
Tags: , , , , , ,

Interschutz 2010(sst). Die Berliner Feuerwehr präsentiert sich seit 2009 in neuem Outfit. Mit einem einheitlichen Design von der Visitenkarte bis zur Fahrzeugbeklebung schuf die Feuerwehr ein einheitliches Erscheinungsbild. An ihrem Messestand präsentierte die Berliner Feuerwehr die Entstehung ihres Corporate Design und seine Vorteile. Langfristiges Kommunikationsziel ist es, die Berliner Feuerwehr zu einem „Markenzeichen“ aufzubauen. Weiterlesen…

Abgelegt: Allgemeines, Feuerwehr Weblog, Interschutz 2010, Magazin, marketing, Öffentlichkeitsarbeit, PR, SPEZIAL
Tags:

(sc). Es ist ein beklemmendes, gleichzeitig auch ein aktuelles Szenario, dass Peter Schwindt in seinem Thriller „Schwarzfall“* entwirft.

Seit drei Monaten hat es nicht mehr geregnet. Die Temperatur sinkt kaum unter dreißig Grad. Die Pegel der Flüsse sinken und die Temperatur der Gewässer steigt. Wasser, das die Kraftwerke zum Kühlen benötigen. Immer weniger und wärmeres Wasser steht einem gestiegenen Strombedarf gegenüber. Dieser resultiert u.a. aus der Verbreitung von Klimaanlagen. Immer mehr Klimaanlagen brauchen immer mehr Strom. Noch dazu fallen Überlandleitungen wegen Waldbränden aus. Die Last verteilen die Stromerzeuger auf die verbliebenen Leitungen. Fällt ein Kraftwerk aus, müssen andere die gestiegen Last aufnehmen. Irgendwann gehen mitten in der Nacht die Lichter aus – und sie bleiben aus. Nun zeigt sich, dass die Zivilisation, wie wir sie kennen, ohne Strom (fast) nicht mehr existent ist. Fahrstühle, Telekommunikation, Eisenbahnen, Abgaslüftungen in Tiefgaragen, Geldautomaten, Wasser- und Abwasserpumpen, … alle diese selbstverständlichen Dinge funktionieren nicht mehr und führen im Besten Fall zur Einschränkung der Lebensqualität,  im Schlechtesten zu Verletzten und Toten.

Symbolbild: Schwarzfall

Symbolbild: Schwarzfall

Weiterlesen…

Abgelegt: Allgemeines, Magazin, Reportagen und Berichte
Tags: , , ,

(sc). Wer sich erinnert, der Gesetzgeber hatte entschieden, dass im Zuge der europaweiten Vereinheitlichung der Notrufnummern nur noch die 112 für nichtpolizeiliche Notrufe zulässig ist. Gerade in Baden-Württemberg und Bayern existierte mit der Nummer 19222 jedoch eine von den Rettungsdiensträgern forcierte, offiziell aber nie als Notrufnummer anerkannte Pseudo-Notrufnummer. Mit einer Frist zum 1.07.2009 sind alle Rettungsdienstträger in Baden-Württemberg durch das Sozialministerium aufgefordert worden, die 19222 als Notrufnummer von Notfallfahrzeugen und anderen Formen der Bekanntmachung zu entfernen und durch die 112 zu ersetzen. Gleichzeitig sollte fortan die kostenpflichtige 19222 ist demnach nur noch für den Krankentransport gelten. Dem kamen die Träger der Rettungsdienste nur sehr widerwillig und unter großem Protest nach. Man bemühte die Keule der Verschlechterung der Versorgung und prophezeite, dass mit der Nummer 112 nun viele Menschen sterben werden.

Weiterlesen…

Abgelegt: Aktuelles, Allgemeines, Feuerwehr Weblog, Magazin
Tags:

(sc). „Gerade ein Blick in finanzarme Kommunen zeigt, dass so manche Feuerwehr auf jene Fahrzeuge, mangels Alternative, angewiesen ist.“ Es geht um die rund 961 LF 10/6 und 450 Gerätewagen Logistik zur Wasserförderung, die der Bund den Gemeinden in den nächsten Jahren zur Ergänzung des Katastrophenschutzes zur Verfügung stellt. Obiges Zitat ist Teil eines Kommentars, den eine Leser auf einen Artikel über das neue LF-KatS des Bundes abgegeben hat (Lentner baut KatS-LF). Das Zitat insgesamt und im Besonderen dieser Satz, bringen die völlige Unkenntnis über die Strukturen des deutschen Zivil- und Katastrophenschutzes zum Ausdruck.

Weiterlesen…

Abgelegt: Allgemeines, Feuerwehr Weblog, FWpix, Magazin, Recht, Techwatch, Fahrzeuge, Ausrüstung, Produkte
Tags: , , ,

metz(iw) Zwar ist ein einziger Artikel als Bezugsquelle etwas wenig, aber es spricht einiges dafür, dass in naher Zukunft den Kommunen tatsächlich die Einnahmen durch die Gewerbesteuer wegbrechen könnten. Aus der Sicht eines Lieferanten im Feuerwehrbereich läuft dieser Wirtschaftszweig interessanterweise asynchron oder fast schon antizyklisch: der Wirtschaft geht es längst schlecht, doch die Auftragsbücher sind noch voll, die Bestellungen müssen abgearbeitet werden. Weiterlesen…

Abgelegt: Aktuelles, Allgemeines
Tags: , , ,

Emergency Preparedness Week 2009

(DJ) Am  Samstag veranstalteten die Notfalldienste der Stadt Edmonton und der Provinz Alberta ihre jährlich stattfindende, eintägige Fahrzeugaustellung im Hawrelak Park. Neben Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst stellen sich auch Stadtwerke, provinzielle Kat-schutz Einheiten vor und vermittelm dem Bürger einen Überblick über deren Einsatzbereitschaft. Weiterlesen…

Abgelegt: Allgemeines, Ausland, Feuerwehr Weblog, Öffentlichkeitsarbeit, Technik, Fahrzeuge, Produkte und Ausrüstung
Tags:

Bottom