Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(sc). Unfallverhütung hat viele Gesichter und muss nicht nur „trocken“ sein – im wahrsten Sinne des Wortes. Zur Unfallverhütung gehört zum Beispiel im Atemschutzeinsatz der Ausgleich des Flüssigkeitsverlustes – sprich „Wasser trinken“. Die Feuerwehr-Unfallkassen Nord und Mitte bieten deshalb eine neu entwickelte, robuste Tasche für Einsatzgetränke an. Die Tasche erlaubt die sichere und hygiensiche Lagerung und Transport von Trinkflaschen in Feuerwehrfahrzeugen. Den eingesetzten (Atemschutz-)Kräften steht damit an der Einsatzstelle sofort eine Getränkeversorgung zur Verfügung. (Ganze Pressemitteilung gibt es als PDF)

Eine gute Idee. Doch damit sich die Tasche überhaupt verbreitet, müsste bei vielen Feuerwehren zunächst die Erkentniss reifen, dass auf Feuerwehrfahrzeugen Getränke vor dem Hintergrund der Unfallverhütung mitzuführen sind. Zu oft hört man nämlich Aussagen, dass Feuerwehrfahrzeuge keine „Sprudellaster“ sind, und selbst verlastete Getränke von den zuständigen Servicekräften entfernt werden. Aber bevor ich mich über diese Haltung aufrege, belasse ich es bei dem Hinweis auf das PDF bzw. den zahlreichen Hinweisen von atemschutzunfaelle.eu zum Thema Trinkwasser und Atemschutz.

In ihrem Buch „Atemschutztraining – realitätsnah und sicher“ stellen die Autoren Tobias E. Höfs und Thorsten Vollbrecht einen neuen Ansatz für die Durchführung der Atemschutzausbildung vor. Sie begründen ihren Ansatz mit dem über Generationen tradierten und in der Gegenwart unreflektiert übernommenen Ausbildungswissen. Ferner konstatieren die beiden Autoren einen Mangel an Praxisnähe. Aus diesen Gründen legen Höfs und Vollbrecht mit ihrem Buch einen Leitfaden vor, wie Atemschutzausbilder praxisnäher ausbilden können. Das Buch richtet sich explizit an Ausbilder und will ihnen Möglichkeiten der praxisnahen Ausbildung und Vorbereitung nahe bringen. Achtung: Wir verlosen ein Exemplar des Buches. Infos dazu bekommt ihr am Ende des Artikels! Weiterlesen

Gespielter Atemschutznotfall auf der Interschutz 2010

(sc). Es ist manchmal schon verrückt: Da referierte ich in einem Ausbildungsdienst über das Thema Vermeidung von Atemschutznotfällen durch Einhaltung von Grundlagen, u.a. durch Anwendung der Gefahrenmatrix im Innenangriff, und dann passiert mir eben so ein Fauxpas während einer Einsatzübung selbst.  Weiterlesen

Kategorie: Ausbildung, Taktik, Feuerwehr Weblog
Tags: , ,

In den vergangenen Monaten wurde im Saarpfalz-Kreis (Saarland) ein neuer Fortbildungslehrgang „Notfalltraining Atemschutz“ erarbeitet. Die Ausarbeitung erfolgte von den Ausbildungs- und Atemschutzbeauftragten der Kommunen und des Kreises, sowie weiteren interessierten Feuerwehrangehörigen aus dem gesamten Landkreis.

Zielsetzung
– Training zur Bewältigung von Notfallsituationen im Atemschutz
– Erarbeiten von Handlungsstrategien
– Automatisierung von Handlungen in Gefahrensituationen
– Vereinheitlichung eines Sicherheitstruppkonzepts
– Fortbildung für Atemschutzgeräteträger und für Führungskräfte
– Informationsweitergabe in die Wehren

Lehrgangsteilnehmer
a) Atemschutzgeräteträger
b) Einheitenführer

Voraussetzungen
Für die Teilnahme als Atemschutzgeräteträger werden die erfolgreich abgeschlossenen Lehrgänge als Sprechfunker, Atemschutzgeräteträger und Truppführer sowie die in der FwDV7 in Kapitel 3 aufgeführten Anforderungen an Atemschutzgeräteträger vorausgesetzt.

Für die Teilnahme als Einheitenführer wird die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger vorausgesetzt, da der Einheitenführer jeden Tätigkeitsbereich innerhalb seiner Einheit aus eigener Erfahrung kennen muss.

Bei der praktischen Ausbildung ist immer ein Rettungsassistent mit Notfallrucksack und AED anwesend.

Die RUND-Gruppe (Realistische Unfall- und Notfalldarstellung) des Kreisfeuerwehrverbandes stellt die Übungsopfer (selbst alles aktive Atemschutzgeräteträger) zur Verfügung.

Zum ersten Mal findet diese Fortbildung am 5. und 6. Novmeber 2010 in St. Ingbert statt.

Weitere Informationen zu dieser Fortbildung findet man auf der Themenseite des Saarpfalz-Kreises.

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , , , , , , ,

(sc). „Der beste Sicherheitstruppeinsatz ist der, der gar nicht erst stattfinden muss“ schreiben die Autoren des Buchs „Atemschutz-Notfallmanagement“ zu Beginn. Weil dieser Einsatz jedoch nicht auszuschließen ist, legt das Buch in 14 Kapiteln theoretische und praktische Grundlagen für Ausbildung, Taktik und Organisation eines Atemschutznotfallkonzepts dar. Aufgepasst: Unter allen Lesern die diesen Artikel kommentieren, verlose ich ein Exemplar des Buches. Mehr dazu am Ende des Artikles. Weiterlesen

Kategorie: Ausbildung und Taktik, Magazin
Tags: , , ,

(cl) Bernd Hoeft von der Feuerwehr Itzehoe war so freundlich uns einen Artikel über Atemschutznotfälle und die Reaktion auf solche zu geben.

Um im Falle eines Atemschutznotfalles ausreichend auf die veränderte Situation reagieren zu können, müssen von Führungskräften der Feuerwehren einige Dinge, zum Teil bereits im Vorwege beachtet werden. Zudem muss die gesamte Mannschaft auf einen solchen Fall vorbereitet sein, um ein adäquates, vernünftiges Handeln in dieser Extremsituation zu ermöglichen.

Den vollständigen Artikel gibt es im Magazin.

Kategorie: Ausbildung, Taktik, Feuerwehr Weblog
Tags: ,

Von Bernd Hoeft.

Um im Falle eines Atemschutznotfalles ausreichend auf die veränderte Situation reagieren zu können, müssen von Führungskräften der Feuerwehren einige Dinge, zum Teil bereits im Vorwege beachtet werden. Zudem muss die gesamte Mannschaft auf einen solchen Fall vorbereitet sein, um ein adäquates, vernünftiges Handeln in dieser Extremsituation zu ermöglichen.

Weiterlesen

Kategorie: Ausbildung und Taktik, Magazin
Tags: , , , , , , ,

(jou) Auf der Interschutz 2010 wurde das von vielen mit Spannung erwartete Fachbuch Atemschutz-Notfallmanagement schon präsentiert. Nun ist es für alle verfügbar!

FWnetz stellt das Buch vor. Weiterlesen

Kategorie: Aktuelles, Ausbildung, Taktik, Feuerwehr Weblog
Tags: , , ,

(sc). Auf der Interschutz 2010 in Leipzig konnten die Besucher am Stand von atemschutzunfaelle.eu mit verschiedenen Experten aus dem Bereich Atemschutz diskutieren. Bewusst war dies nicht als Vortrag konzipiert, sondern als lockeres Gespräch. Unter anderem stellte sich Lars Lorenzen von der Feuerwehr Hamburg den Fragen zum Thema Atemschutznotfalltraining in der Hansestadt. Weiterlesen

Kategorie: Ausbildung und Taktik, Ausbildung, Taktik, Feuerwehr Weblog, Interschutz 2010, Magazin
Tags: , , , ,

Das Team von Atemschutzunfaelle.eu erarbeitete in Zusammenarbeit mit Kollegen der Feuerwehren Düsseldorf, Wuppertal und Norden eine Empfehlung, wie das Notfalltraining für Atemschutzgeräteträger im Rahmen der Standortausbildung umgesetzt werden kann. Weiterlesen

Kategorie: Aktuelles, Ausbildung und Taktik, Ausbildung, Taktik
Tags: , , , , ,

Bottom