Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

In der Feuerwehrausbildung wird die Schubladen-Metapher recht gerne verwendet. Wer sie nicht kennt: mein Wissen ist in ganz vielen verschiedenen Schubladen gespeichert, und je mehr (gefüllte) ich davon habe, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich kniffelige Einsätze bewältigen kann. In anderen Worten: es geht auch um Optionen. Nicht alle Optionen sind zwingend sinnvoll, und aus meiner Sicht gibt es nur sehr wenige Dinge, die man pauschal verteufeln sollte.

Mit dieser mehr oder weniger aussagekräftigen Einleitung wollte ich eine Bilderstrecke vom letzten Jahr nachholen, als im Schwedischen Katrineholm ein nietnagelneuer Volvo mit Kettenzug auseinandergenommen wurde. Mir ist völlig klar, dass alleine das Wort „Kettenzugmethode“ bei einigen eine automatische allergische Reaktion auslösen dürfte. Mein Tipp: erstmal angucken, und zwar live am neuen, sicheren PKW, dann könnten wir gerne diskutieren.

Mit Hinblick auf die Aussage oben: es geht hier nicht um eine allmächtige, alleinige Lösung, sondern um eine Option mehr. Klar, ist sie nicht immer und überall anwendbar. Muss ja nicht sein.

Wer die Methode nicht kennt: von hinten wird eine Kette an beide C- bzw. D-Säulen angebracht (statische Kette). Von vorne geht man dann mit drei verschieden langen Ketten an: die kurze um die Lenksäule, die zweite um die Fahrer-A-Säule und die dritte um die Beifahrer-A-Säule. Man zieht, schaut sich an wo es „zieht“ und macht einen Entlastungsschnitt. Vorteil: es wird an drei Stellen gleichzeitig gezogen. Nachteil: Komplex, erfordert Platz, Erfahrung, und, und.

Soll sich jeder seine Meinung bilden. Ich finde, eine extra Option ist besser als gar keine. Bilderstrecke hier:

Weiterlesen

Manchester Orchestra – „Simple Math“ from DANIELS on Vimeo.

Der rote Faden ist der VU, aber ansonsten ausreichend Symbolik und gute Musik ist das auch noch. Gute Nacht!

Neuss (nw), (iw). Rüstwagen gegen Baum: Fahrer leicht, Beifahrer schwer verletzt. So die Meldung beim Express. Mehr Infos derzeit nicht verfügbar.

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , ,

Ihr wollt Euch in THL fit machen? Schritt 1: Gerätekunde, Taktik, SER. Schritt 2: Arbeiten am ganzen PKW, ob auf Seite oder allen Vieren. Schritt 3: PKW deformieren. Wenn nicht gerade ein Bagger, ein Radlader, Gabelstapler, Ladekran oder ähnlich bereit steht: ein Kürbis tut’s auch.

Kategorie: Ausbildung, Taktik
Tags: , ,

(iw) Aktuell unterwegs in Schweden. Bei der heutigen Veranstaltung „Skadeplats“ trat das West Coast Rescue Team um Peter Wallin aus Falkenberg mit einer Schauübung an. WCRT dürfte insbesondere den Besuchern der Challenge in Osnabrück 2008 in Erinnerung sein – das Team ist immer noch mehr als aktiv. Weiterlesen

Kategorie: Ausbildung, Taktik
Tags: , , , , ,

(iw) Dieser Post ist ein wenig kniffelig, da ich nicht weiss, wo ich anfangen soll. Letzten Samstag war ich auf der Lukas Rescue Challenge in Hamm, wo ich den Big Lift Vortrag halten durfte. Die Challenge ist mir in bester Erinnerung, als sie 2007 in Köln abgehalten wurde, und zwar in RIESENGROßEM Format, was den Aufwand, die Anzahl von Teilnehmern und insbesondere die Lernqualität betrifft. Weiterlesen

Kategorie: Ausbildung, Taktik
Tags: , , , , , ,

(dj) Gerade auf  firefighterclosecalls.com entdeckt. Ein Grund mehr bei Einsatzfahrten bei Rot anzuhalten.Mir fehlen da die Worte ….. zumindest die Jugendfreien.

Red Light Runners

Kategorie: Feuerwehr Weblog, Internet
Tags: , ,

Hörsten. Der 23 Jahre alte Fahrer kam mit dem Schrecken davon: Der Mann verlor am Sonnabend gegen 16.15 Uhr bei Hörsten die Kontrolle über seinen Ford Fiesta und raste mit dem Wagen über die Böschung ins eiskalte Wasser des Nord-Ostsee-Kanals.

Mehr dazu auf der Seite der Kieler Nachrichten:

KN-Online

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , ,

Kreis Düren – Am 19.02.2010 wurde die Feuerwehr Hürtgenwald in Form des Rüstzuges (LG Großhau und LG Hürtgen) und der LG Bergstein um 01:07 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die Kreisstraße 21 von Brandenberg in Richtung Obermaubach („Kierling“) alarmiert. Gemeldet war eine eingeklemmte Person nach VU mit RTW…
…Weiterlesen auf der Homepage des KFV Düren

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , , , , ,

In Lohne bei Lingen/Nordhorn (NI) ist heute ein Tanklastzug beladen mit 25000l Diesel und 9000l Superbenzin verunfallt und anschließend teilweise explodiert.
Gegen 7:20 hielt ein Tanklastzug, unterwegs von Lingen richtung Nordhorn, in Lohne vor einer roten Ampel an. Ein nachkommender PKW stoppte ebenfalls rechtzeitig, ein mit Metallteile beladener LKW jedoch nicht. Der PKW wurde unter dem Tanklastzug gedrückt und danach kam es zu einer Explosion in mehreren Kammern des Tanklastzuges. Der Fahrer fuhr nach dem Unfall mit dem brennenden LKW 100m weiter und stellte sein Zug an einer freien Stelle ab.
Der Fahrer des zweiten LKWs war nach dem Unfall mit seinem Fahrzeug in eine Baumgruppe geraten und musste von der Feuerwehr Lohne befreit werden.
An den Löscharbeiten waren neben den Feuerwehren aus dem weiteren Umkreis auch Kräfte der Werkfeuerwehr der Raffinerie für Erdöl in Lingen beteiligt.

Quelle: Feuerwehr Nordhorn

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , ,

Bottom