Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Starkes Stück: die Feuerwehr Setzelbach (HE) steigt im Puff ab logischerweise bleibt das Fahrzeug auch davor geparkt:

Nach der erfolgreichen Teilnahme am Bezirksentscheid der Feuerwehren
des Kurhessisch-Waldeckschen Feuerwehrverbands in Korbach hatte die
neunköpfige Mannschaft auf dem Heimweg bei Bad Hersfeld Halt gemacht –
und sich eine Einkehr im "Hexenhäuschen" einem weithin bekannten
Freudenhaus gegönnt. Die beiden feuerroten Einsatzwagen das
Tragkraftspritzenfahrzeug der Setzelbacher und der für die Fahrt eigens
ausgeliehene Einsatzleitwagen der Rasdorfer Wehr parkten derweil
direkt vor dem Etablissement.

Was mich noch viel mehr auf die Palme bringt ist dass das Ganze anscheinend kein besonders ernsthaftes Nachspiel hat und dass hier eigentlich der Sinn von TSF-Feuerwehren komplett in Frage gestellt wird:

Auch wenn die Episode später natürlich von Feuerwehrleuten und von
Fastnachtern ausgiebig und humorvoll auf die Schippe genommen wurde so
hatte sie auch ein ernstes Nachspiel. (…) Allerdings stellt Busold auch klar: "Mit dem kleinen
Setzelbacher Auto ist bei einem größeren Brand ohnehin nicht viel
auszurichten."

(Hersfelder Zeitung )

(iw) 

 

 

Kommentare

Keine Kommentare bislang zu “Feuerwehr im Puff” (davon )

  1. Firefighter_junior am 16. Februar 2008 11:49

    Das darf nicht wahr sein!!!! Mit den Kameraden, wahrscheinlich auch noch in Uniform in den Puff und dann auch noch die Fahrzeuge davor stehen lassen. Wie doof, kann man eigentlich sein?!?

    Ich mein auch wir waren dieses Jahr nach der Jahreshauptversammlung in der Disco, aber sind mit dem Taxi gefahren und haben unsere Uniform (also Uniformjacke, Mütze, Krawatte) vorher abgelegt…

  2. Harald am 16. Februar 2008 13:50

    @ firefigher_junior: Disco und Freudenhaus sind ja auch ein gewaltiger Unterschied.

    Ich konnte es zuerst auch nicht glauben. Sachen gibts … Hammer!

  3. darthvader am 16. Februar 2008 14:36

    IRONIE AN:
    Nein, nein, ihr habt das missverstanden. Die Kameraden haben sich den 3. Absatz aus https://www.fwnetz.de/index.php?option=com_content&task=view&id=1007&Itemid=152 zu Herzen genommen.
    IRONIE AUS.

  4. Der Lars am 16. Februar 2008 16:26

    Lasst ihnen doch ihre Freude ^^

  5. Harald am 16. Februar 2008 18:41

    @ Der Lars: *Ironie: Es heißt doch auch „Freudenhaus“ */Ironie

    So ganz „lustig“ finde ich die Sache ja nicht. Schließlich fällt dieser Vorfall wieder auf ALLE Feuerwehrmänner zurück.

    Mit dem Feuerwehrauto in den P*** fahren. Sorry, ich wiederhole mich – Hammer!

  6. JohnnyKnoxville am 18. Februar 2008 09:10

    Ja..unglaublich. Und dieser Satz “

  7. JohnnyKnoxville am 18. Februar 2008 09:12

    …dieser Satz „Mit dem kleinen Setzelbacher Auto ist bei einem größeren Brand ohnehin nicht viel auszurichten.“ vom Gemeindebrandinspektor (!) disqualifiziert diese Feuerwehr in meinen Augen in aller Hinsicht!

  8. facelift am 18. Februar 2008 16:00

    @ JohnnyKnoxville

    Mal abgesehen davon rechtfertigt das die ganze Aktion auch nicht.

    Sofort aus der Wehr werfen.
    Diese Leute sind eine Schande für jede Feuerwehr.

Bottom