Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Paris (Frankreich), (hl). Heute vor zehn Jahren stürzte eine Concorde kurz nach dem Start am Pariser Flughafen Charles de Gaulle ab. 97 der 113 Todesopfer waren Deutsche. [ tagesschau.de | Wikipedia: Air-France-Flug 4590 ]

Konstanz (bw), (sst). Bei einem Flugzeugabsturz in Konstanz sind am Samstagvormittag zwei Menschen ums Leben gekommen. Das Kleinflugzeug vom Typ „Pützer Elster“ streifte nach dem Start eine Baumkrone und stürzte zwischen einer Bundesstraße und einer Bahnlinie ab.

Eine Rauchwolke wies den Einsatzkräften der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei den Weg. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten das brennende Wrack mit Schaum ab. Da zunächst unklar war, ob die Insassen sich noch in der Maschine befinden, wurde ein zweiter Löschzug alarmiert, um die Gegend um die Absturzstelle – ein weitläufiges Strauchgebiet – abzusuchen. Im weiteren Verlauf des Einsatzes mussten die Einsatzkräfte jedoch feststellen, dass die zwei Insassen sich noch im Wrack der Maschine befanden. Die beiden bis zur Unkenntlichkeit verbrannten Leichen sind bisher noch nicht identifiziert worden.

Die Maschine war zu Gast auf dem Konstanzer Landeplatz und hatte sich zum Rückflug in Richtung Dinslaken (Kreis Wesel, NRW) begeben.

Links:

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , , , , ,

Wehr (Landkreis Waldshut / BaWü) (hl). Während der Beseitigung eines Wespennestes stürzte gestern gegen 14 Uhr ein Feuerwehrmann in Wehr acht Meter tief ab. Der 26 Jahre alte Feuerwehrangehörige näherte sich dem an einem Hausdach errichteten Unterkunft. Dann verließen unzählige Wespen das Nest. Er versuchte die Tiere von sich fern zu halten, verlor das Gleichgewicht und stürzte ab. Ein Rettungshubschrauber flog den schwerverletzten Feuerwehrmann in eine Klinik. Weiterlesen

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , , , , ,

Bruchköbel (nahe Frankfurt am Main):

Bei einem Dachstuhlbrand in einem Einfamilienhaus in Bruchköbel ist am Dienstag ein Feuerwehrmann schwer verletzt worden. Er war bei den Löscharbeiten durch das Gebälk gebrochen. (Korrektur siehe unten)

Der Mann stürzte vom Dachstuhl mehrere Meter in die Tiefe, wie die Polizei mitteilte. Er wurde in eine Klinik in Offenbach gebracht. Die Bewohner des Hauses konnten das brennende Haus rechtzeitig und unverletzt verlassen. Das Feuer war am Vormittag bemerkt worden. Das Gebälk war vermutlich bei Dackdeckerarbeiten in Brand geraten.

Der Brand konnte nach wenigen Stunden gelöscht werden. Nach ersten Erkenntnissen ist nur der Dachstuhl ausgebrannt. Im Ortskern von Bruchköbel musste jedoch bis zum frühen Nachmittag mit Behinderungen gerechnet werden, da die Bahnhofstraße gesperrt wurde. Die Schadenshöhe ist bislang unbekannt.

Update:

Aus dem Einsatzbericht der Feuerwehr Bruchköbel geht hervor:
Durch eine schlagartige Durchzündung im Dachbereich stürzte ein Großteil der Dachkonstruktion ein und herabfallende Teile verletzten einen Feuerwehrmann. Dieser konnte sich aus eigener Kraft auf einen nahe gelegenen Balkon in Sicherheit bringen und wurde von dort aus mit einer Drehleiter gerettet.

Hingegen anders lautender Meldungen brach der Feuerwehrmann nicht im Dach ein!

Der Kamerad wurde anschließend vom Rettungsdienst versorgt und nach Offenbach ins Klinikum eingeliefert.

Quellen:
Feuerwehr.de
Feuerwehr Bruchköbel
HR-Online (mit kurzem Video von der Einsatzstelle)

Der Brand wurde vermutlich bei Dachdeckarbeiten ausgelöst.
Der Brand wurde vermutlich durch Dachdeckarbeiten ausgelöst.

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , ,

(iw) Nehmt Euch mal ein Bisschen Zeit und schaut euch folgende Lage an:
Weiterlesen

Kategorie: Ausbildung, Taktik
Tags: , , ,

(sst) Vor der Inselkette der Komoren kam es am Dienstagmorgen zu einem Flugzeugabsturz. Der Airbus A310 der jemenitischen Yemenia Air stürzte aus bisher unbekannter Ursache vor der ostafrikanischen Küste ins Meer. Es ist das zweite Airbus-Unglück innerhalb eines Monats: Am 1. Juni war ein A330 der Air France mit 228 Menschen an Bord auf dem Flug von Rio de Janeiro nach Paris aus ungeklärter Ursache in den Atlantik gestürzt.

Der Airbus 310 kam aus der jemenitischen Hauptstadt Sanaa. Ein Teil der Passagiere war zunächst mit einem Airbus A330 von Paris über Marseille nach Sanaa geflogen. Dort stiegen sie in den 19 Jahre alten A310 um, der nach einer Zwischenlandung in Dschibuti um ein Uhr früh (MESZ) in Moroni landen sollte.

Ein Sprecher der Zivilluftfahrtbehörde des Jemen gab die Zahl der Insassen von Flug IY 626 mit 142 Passagieren und 11 Besatzungsmitgliedern an. Die Maschine, die bei einer Inspektion vor zwei Jahren in Frankreich wegen technischer Mängel aufgefallen war, verschwand bei schlechtem Wetter kurz nach Mitternacht wenige Minuten vor der geplanten Landung in der komorischen Hauptstadt Moroni von den Radarschirmen.

Rettungskräfte konnten ein 14 Jahre altes Mädchen lebend bergen. Zudem seien drei Leichen gefunden worden, sagte ein Sprecher des komorischen Verkehrsministeriums.

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

(iw) In Amsterdam, Flughafen Schiphol, ist ein türkisches Flugzeug (B737)  der Türk Hava Yolları A. O mit 143 Personen an Bord beim Landeanflug von der Landebahn abgekommen ca. 3 km vor der Landebahn auf ein Feld aufgeschlagen. Derzeit werden mindestens 10 Tote Passagiere gemeldet: wird ein toter fünf sieben tote Passagiere gemeldet. Es werden viele Tote Passagiere vermutet, darunter auch der Pilot. Weiterlesen

Kategorie: Aktuelles
Tags: , , , ,

Semmering, (Österrreich), (cl). Ein Mann gibt der Feuerwehr die Schuld am Tod seiner Ex-Frau. Bei einem Gebäudebrand in Semmering in Niederösterreich kam am Mittwoch die 60-jährige Hausbewohnerin ums Leben. Ihr 26-jähriger Sohn wurde verletzt. Die Dame stürzte vom Dach zu Tode. Weiterlesen

Kategorie: Aktuelles, Ausland, Feuerwehr Weblog, Recht
Tags: , , ,

San Diego (USA), (cl). Wem diese Überschrift bekannt vorkommt, der hat sicherlich diesen Artikel gestern gelesen.
Dieses Mal war es eine F/A-18 Hornet, die mit Triebwerksproblemen in eine Wohnsiedlung in San Diego stürzte. Bei dem Absturz kamen mindestens 3 Personen ums Leben, der Pilot konnte sich mit dem Schleudersitz retten.

Firegeezer, San Diego Tribune, CNN, San Diego Fire/Rescue

Nachtrag: Bei den getöteten handelt es sich um Mitglieder einer Familie. Großmutter, Mutter und Tochter kamen ums Leben, ein weiteres Kind wird noch vermisst.

Fotos bei flickr, Video bei youtube

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , ,

Bottom