Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(sc). Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) hat eine neue Publikation mit dem Titel „Drei Ebenen, Ein Ziel: Bevölkerungsschutz“ herausgegeben. Verschiedene Autoren erklären in dem Heft das Bevölkerungsschutzsystem der Bundesrepublik Deutschland.

Weiterlesen

(sc). Sind die zivilen Ressourcen in einer Katastrophenlage am Ende, kann die Bundeswehr im Rahmen der Amtshilfe helfen. Diese Form der Amtshilfe ist unter dem Begriff der Zivil-Militärischen-Zusammenarbeit (ZMZ) formalisiert. Die Hilfe der Bundeswehr beschränkt sich im Wesentlichen auf vier, unbewaffnete Bereiche: Manpower, Transport, Sanitätswesen und Spezialfähigkeiten.

Weiterlesen

Berlin (hl). Über das Bevölkerungsschutzportal www.bevoelkerungsschutz-portal.de können Interessierte Zugang zu einer Vielzahl von Informationen zu allen wichtigen Themen des Bevölkerungsschutzes erlangen: Angefangen von den spezifischen Gefahren, über die Zuständigkeiten und die Krisenkommunikation, den Möglichkeiten zum Selbstschutz, bis hin zum ehrenamtlichen Engagement werden die Themen vom Allgemeinen hin zum Speziellen dargestellt. Auch sind Verknüpfungen zu den bundesweiten Partnern enthalten. Den Bürgerinnen und Bürger steht damit ein Informationsangebot gebündelt auf einer Internetseite zur Verfügung.

Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble: „Bevölkerungsschutz ist wichtig. Bund und Länder nehmen die gemeinsame Aufgabe wahr, unser Land vor Katastrophen, wie zum Beispiel Hochwasser, Pandemien oder dem Ausfall kritischer Infrastrukturen, zu schützen. Dies gilt nicht nur im akuten Krisenfall, sondern jeden Tag. Rückgrat des Bevölkerungsschutzes sind die 1,8 Millionen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die täglich für unseren Schutz trainieren und für den Notfall bereit stehen. Aber auch jeder Einzelne von uns ist aufgerufen, selbst Vorsorgemaßnahmen für den Ernstfall zu treffen.“

Quelle: Pressemitteilung „Bundesministerium des Innern“ vom 14. Juli 2009

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , , , ,

(sc). Symbolisch übergab Christoph Unger, Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz- und Katastrophenhilfe, am Eröffnungstag der FLORIAN Baden-Württembergs Innenminster Heribert Rech den ersten Notfall-Krankentransportwagen (KTW) des Bundes. Das Fahrzeug dient als Ergänzung des Katastrophenschutz sowie dem Bund im Rahmen des Zivilschutzes. Das FWnetz nimmt das als Grund, einen genaueren Blick auf das Ausstattungskonzept und dessen Ursprung zu werfen.

Abb. 001: Heribert Rech kommentierte die Übergabe des KTW nicht ohne Ironie: „Wenn es etwas gibt, und dann noch vom Bund, komme ich persönlich.“ Ohne Ironie deshalb, weil Baden-Württemberg als erstes Bundesland in den nächsten Wochen die ersten acht Fahrzeuge der ersten Auslieferungsserie erhält. Noch aus einem zweiten Grund ist die Aussage nicht ohne Ironie, denn Bund und Länder stritten lange um diesen Beitrag des Bundes für den Bevölkerungsschutz. Foto: Cimander/fwnetz.

Weiterlesen

Kategorie: Magazin, Technik, Fahrzeuge, Produkte und Ausrüstung
Tags: , , , , , ,

(sc). Auf Katastrophen ist Deutschland schlecht vorbereitet, ist das Fazit der Studie „RISIKEN UND HERAUSFORDERUNGEN FÜR DIE ÖFFENTLICHE SICHERHEIT IN DEUTSCHLAND„. Bis heute wird die Debatte über die öffentliche Sicherheit vor allem von den Gefahren der asymmetrischen Kriegführung (Terroraismus) bestimmt. Zu Unrecht, wie die das Ergebnis der Studie zeigt: Schon ein überregionaler Stromausfall könnte zu  chaotischen Zuständen in Deutschland führen, der sogar schlimmere Folgen als ein Terroranschlag haben könne. Beispielhaft ist hier der tagelange Stromausfall im Münsterland 2005 zu sehen. Doch auch das Gesundheitssystem wäre angesichts einer Epidemie nicht in der Lage alle Kranken zu versorgen, zudem fehle es an einer überregionalen Notfallplanung. [Stern.de, Hamburger Abendblatt, FTD.de]

Kategorie: Ausbildung, Taktik, Feuerwehr Weblog
Tags: ,

(sc). Auf der Website des Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) steht die neue Ausgabe des Bevölkerungsschutz-Magazins als Download bereit. Schwerpunkt dieser Ausgabe ist der Klimawandel und die Folgen für die Hilfsorganisationen. [BBK]

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: ,

Bottom