Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

In aller Kürze, müsste man sich in Ruhe durchlesen. NIST (National Institute of Standards and Technology) hat die Untersuchungen zum Brand in einem Möbelfachgeschäft in Charleston abgeschlossen, und Ergebnisse und Empfehlungen herausgegeben. Bei diesem Brand waren neun Angehörige der Feuerwehr Charleston ums Leben gekommen. Mehr zu diesem Vorfall hier bei Wikipedia. Weiterlesen

(iw) Schon drei Jahre her, als gleich neun Angehörige des Charleston Fire Departments ums Leben kamen (Links). Den NIOSH-Report gibt’s schon eine Weile, aber hier ist ein recht intensiver Artikel im Post and Courier.  Wenn man es so durchliest, bekommt man es mit der Angst zu tun. Keine klare Befehlsstruktur, keine Atemschutzüberwachung und noch andere haarsträubende Dinge. Sehr lesenswert.

(iw) Am 18. Juni 2007 verstarben in Charleston (USA) neun Feuerwehrleute im Innenangriff. Nun ist ein umfassender Untersuchungsbericht des NIOSH veröffentlicht worden, den es genauer zu studieren gilt.

Zur Information: das NIOSH ist die „Arbeitssicherheit“-Behörde, die umfassende Untersuchungen im Nachgang von Unglücken wie in Charleston durchführt. Sie ist unabhängig, und die betroffenen Behörden (hier: Feuerwehr) sind zur Mitarbeit und Hilfestellung bei der Untersuchung verpflichtet. Generell lässt sich die Aussage treffen, dass die Untersuchungsberichte umfassend und neutral sind.

Im Umkehrschluss wieder die Aussage, dass ein solches System auch hier wünschenswert wäre.

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , ,

Bottom