Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Bockenau (rp), (hl). Der Kreisfeuerwehrverband Bad Kreuznach hatte die Feuerwehrangehörigen zu einer Podiumsdiskussion am 19. November nach Bockenau (Verbandsgemeinde Bad Rüdesheim / Landkreis Bad Kreuznach) eingeladen. Teilnehmer aus der Kommunal-, Landes- und Bundespolitik diskutierten unter der Überschrift „Ist das Ehrenamt Feuerwehr so noch leistbar?“ über aktuelle Probleme aus dem ehrenamtlichen Feuerwehrbereich. Das Angebot, mit den „Verantwortlichen des Feuerwehrwesens ins Gespräch zu kommen“, nahmen viele Zuschauer wahr. Insgesamt dauerte die Veranstaltung in der Bockenauer-Schweiz-Halle rund zweieinhalb Stunden. Weiterlesen

Diskussion „Zukunft des Ehrenamts“ / Spitzenvertreter der Organisationen

Leipzig (sn), (hl). „Das Ausmaß an Bürokratie, das die Hilfsorganisationen bewältigen muss, steht einer erfolgreichen Werbung und Bindung ehrenamtlicher Helfer immer noch im Wege“, kritisierte Hans-Peter Kröger, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), bei der Diskussion zur „Zukunft des Ehrenamtes“ auf dem DFV-Messestand auf der „Interschutz – Der Rote Hahn“. Im Rahmen des 28. Deutschen Feuerwehrtages diskutierte Kröger mit Spitzenvertretern der Hilfsorganisationen sowie anderen Entscheidungsträgern im Bereich des ehrenamtlichen Engagements. Weiterlesen

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , , , , , ,

Bundesinnenminister Thomas de Maizière besucht Interschutz

Leipzig (sn), (hl). Hochrangige Besucher konnten der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) und der Internationale Feuerwehrverband (CTIF) auf dem Leipziger Messegelände begrüßen. Bundesinnenminister Thomas de Maizière besuchte im Rahmen des 28. Deutschen Feuerwehrtages gemeinsam mit Christoph Unger, Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), die CTIF-Delegiertenversammlung und den DFV-Ausstellungsstand auf der internationalen Leitmesse „Interschutz – Der Rote Hahn“. Weiterlesen

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , , , , ,

Sehr schön, soetwas zu lesen.
Porsche hat sich bei der Feuerwehr, DRK und THW bedankt und mit einer Sonderführung durch das Museum sowie einem Abendessen erkenntlich gezeigt. Grund hierfür war das Hochwasser im Porsche-Werk Zuffenhausen.

Ich finde es einfach nur klasse, soetwas zu lesen (leider gibt es sowas zu selten).

Pressebericht von Porsche:
http://www.porsche.com/germany/aboutporsche/pressreleases/?lang=none&pool=germany&id=2009-09-17-2

Hat jemand Zugang zum Pressebereich von Porsche? Denn dort gibt es noch Bilder (auch würde mich interessieren, zu wem der schwarze Cayenne Turbo im Hintergrund gehört).

[Edit sc: Pressebild hinzugefügt]

Porsche dankt Feuerwehr und Technischem Hilfswerk für Hochwasser-Einsatz

Von links: Dr. Winfried Wittler (Leiter Arbeitssicherheit und Umweltschutz), Winfried Ellinger (DRK Stuttgart), Jürgen Löhmann (THW Stuttgart), Christian Schwarze (Feuerwehr Stuttgart), Dr. Reinhold Neitzel (Leiter Fahrzeugmontage), Christian Will (Leiter Motorenbau. Bild: Porsche

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , , , , ,

Hamburg, (jou).  In der vergangenen Woche tourte der NDR 2-Moderator Jens Mahrhold durch Norddeutschland und hat die Arbeit von verschiedenen ehrenamtlich arbeitenden Organisationen unter die Lupe genommen.

Als abschließender Exkurs führte ihn sein Weg zur Freiwilligen Feuerwehr in Marne. Weiterlesen

Kategorie: Aktuelles, Feuerwehr Weblog, Öffentlichkeitsarbeit
Tags: , , , , ,

Nach den Versprechungen und Aussagen der Politiker, haben diese nun einmal Wort gehalten. In der letzten Sitzung des Thüringer Landtag wurde die Zusatzrente für Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr beschlossen. Was nun noch fehlt ist die Verordnung, welche Höhe, Form, Auszahlung, zusätzliche Einzahlungen usw. regelt.

Erfurt. Der Thüringer Landtag hat den Weg für eine Ehrenrente für freiwillige Feuerwehrleute frei gemacht. Der Beschluss fiel einstimmig. Der CDU-Innenpolitiker Wolfgang Fiedler sprach von einer „Sternstunde des Parlaments“. Thüringen setze damit Maßstäbe und sei wegweisend in der Bundesrepublik. Der Freistaat sei das erste Bundesland, das eine zusätzliche Altersversorgung für Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr anbietet. Er verwies auch darauf, dass der Gesetzentwurf innerhalb kürzester Zeit beraten und beschlossen wurde.

Innenminister Manfred Scherer (CDU) verwies auf die besonderen Gefahren beim Ehrenamt in der Feuerwehr. Die Kameradinnen und Kameraden riskierten ihr Leben, deshalb sei es gerechtfertigt, die Feuerwehrleute zu privilegieren. Dem schloss sich Heiko Gentzel von der SPD-Fraktion an. Mit der Rente werde sehr viel für die Einsatzbereitschaft der Feuerwehren getan und damit für die Sicherheit der Menschen im Freistaat. Roland Hahnemann von der Linken erklärte, die Feuerwehrrente sei richtig, sie könne aber nur eine Geste sein. Diese Geste habe aber ihre Berechtigung, da die Feuerwehrleute teilweise unter Einsatz ihres Lebens für andere Menschen da seien. Der Thüringer Feuerwehrverband zeigte sich über den Beschluss des Landtages erfreut. Die Rente sei nicht nur eine Anerkennung für ehrenamtliches Engagement, die Feuerwehrleute würden dadurch zusätzlich sozial abgesichert, so Verbandschef Lars Oschmann.

Die vom Landtag beschlossene Feuerwehrrente soll ab dem 60. Lebensjahr gezahlt werden. Sie wird zwischen 50 und 80 Euro monatlich liegen. Land und Kommunen zahlen dafür jedes Jahr rund sechs Millionen Euro. Unabhängig davon können die Kommunen für die Kameradinnen und Kameraden in den Feuerwehren noch weiter vorsorgen. So besteht die Möglichkeit, über das Rahmenabkommen des ThFV mit der Sparkassenversicherung die Vorsorge mit weiteren Produkten zu ergänzen. Wolfgang Fiedler rief die Kommunen außerdem dazu auf, auch noch andere Möglichkeiten zu nutzen. So könnten sie ihren Freiwilligen Feuerwehrleuten zum Beispiel freien Eintritt in Schwimmbäder, Sportstätten oder Museen ermöglichen oder die Kameradinnen und Kameraden beim Erwerb des Führerscheins unterstützen. Zum Abschluss gab er zu bedenken: Die Alternative zum Ehrenamt in der Feuerwehr seien Pflichtfeuerwehren oder weitere Berufsfeuerwehren. Gerade letztere seien nicht finanzierbar!

(Quelle: Mitteilung des Thüringer Feuerwehr-Verband e.V., www.thfv.de)

Wen es interessiert, in einer der letzten BrandSchutz sind das Thüringer-Modell der „Feuerwehr-Rente“ und noch ein weiteres eines anderen Bundeslandes gegenübergestellt worden.

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , ,

Berlin (hl). Gestern und heute hat der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) zwei Presseinformationen herausgegeben. Zum einen geht’s um die Arbeitszeit von Berufsfeuerwehrleuten. Zum anderen um die ARD-Themenwoche „Ehrenamt“ vom 10. bis 16. Mai. Weiterlesen

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , , , , ,

Dettenhausen (bw), (sc). Die von der schwäbischen 5.000 Einwohner-Gemeinde Dettenhausen (Lkr. Tübingen) im vergangenen Jahr beschlossenen, weitreichenden finanziellen Vergünstigungen für freiwillige Feuerwehrleute sind vom Landratsamt Tübingen beanstandet worden. Weiterlesen

Kategorie: Aktuelles, Feuerwehr Weblog
Tags: , ,

München (BY), (sc). Das Bayrische Rote Kreuz (BRK) fordert in einer aktuellen Pressemitteilung die Anerkennung der ehrenamtlichen Arbeit der Helfer und eine gesetzliche Gleichstellung mit den Helfern von Technischem Hilfswerk (THW) und den Feuerwehren:

Weiterlesen

Kategorie: Feuerwehr Weblog, Öffentlichkeitsarbeit
Tags: , ,

Bottom