Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(iw) Man muss nicht immer alles durchanalysieren, wie Führungskräfte sich verhalten. Doch oft sagt oder tut man etwas, und merkt nicht, dass das recht weit tragende Konsequenzen haben kann. So kann ein gut gemeinter Scherz oder eine unbedachte Äußerung schnell zu Frust oder Antipathie in der Mannschaft (oder dem Betroffenen) führen. Weiterlesen

In der aktuellen Ausgabe des Harvard Business Manager geht der Artikel „Warum schneller Erfolg gefährlich ist“ auf typische Fehler von frischgebackenen Führungskräften ein. Was in der Wirtschaft gilt, hat sicher auch bei der Feuerwehr Gültigkeit, wenn auch insbesondere das Zwischenmenschliche etwas komplexer als im Wirtschaftsleben ist.

Dennoch nicht uninteressant. Wer also frisch einen Posten bezogen, die Leitung einer Fachgruppe oder ähnliches übernommen hat, den dürfte das interessieren.

Die Problemstellung: Wenn frische Fühungskräfte ihre Arbeit aufnehmen, möchten sie schnelle Erfolge erzielen. Dabei laufen sie in fünf typische Fallen. Weiterlesen

Kategorie: Aktuelles, Ausbildung und Taktik
Tags: , ,

Arnstadt (Thüringen), (sc). Aus Protest gegen die Beurlaubung des amtierenden Wehrleiters, Andreas Meckel, haben 26 Kameraden ihren Austritt aus der Feuerwehr Arnstadt (Ilm-Kreis) erklärt. Offenbar schwelen in der 25.000 Einwohner  fassenden Gemeinde schon seit längerem Personalquerelen zwischen dem Bürgermeister Hans-Christian Köllmer und Stadtbrandmeister Jens Schneeberger auf der einen und der Feuerwehr am Standort Arnstadt auf der anderen Seite. Bereits im letzten Jahr wurde der damalige Wehrführer Siegbert Sauer nach dem Boykott einer Übung aus seinem Amt entfernt (fwnetz.de berichtete) und durch Andreas Meckel ersetzt. Die Einsatzbereitschaft ist durch diese Austritte nach Angaben des Bürgermeisters nicht gefährdet, denn am Standort Arnstadt stünden noch 58 Kameraden und in Espenfeld 29, Rudisleben 28, Dosdorf 20 und Siegelbach 15 Mitglieder bereit. Außerdem leitete Bürgermeister Köllmer ein Verfahren mit dem Ziel der Entlassung als stellvertretender Wehrführer gegen Meckel ein. Als Begründung führt Köllmer an, dass Meckel nicht geeignet gewesen sei, die Zusammenführung derFeuerwehr gewährleisten.

Links:

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , , ,

Felsberg (He), (sc). Weil sich für die 54-Mann strake Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Felsberg (Schwalm-Eder-Kreis) kein Führungsnachwuchs fand, musste Stadtbrandinspektors Klaus Siemon aus Neuenbrunslar kommisarisch das Kommando übernehmen.

Der bisherige Wehrführer Hartmut Wagner stellte sich nicht mehr zur Verfügung, einen neuen Kandidaten gab es in der Jahreshauptversammlung nicht. Und: Ohne Wehrführer keinen, der ihn als Stellvertreter ersetzt. Beide Posten sind folglich nun unbesetzt. Hartmut Wagner hatte es angekündigt, überraschend war es also nicht. [HNAonline]

Grundlos trat der bisherige Kommandant bei der Wahl aber nicht wieder an. Laut HNAonline gab es zwei Gründe, die ihn zu diesem Schritt bewogen:

Die Zustände im Feuerwehrhaus am St. Albansweg in Gensungen, das Ende 1981 bezogen wurde, und der fehlende Ersatz für das 31 Jahre alte Tanklöschfahrzeug. Das hatte der Tüv schon im Vorjahr verworfen und konnte, so Wagner: Nur mit vielen Arbeitsstunden habe es über die Jahreswende gerettet werden können. [HNAonline]

Links:

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , ,

(iw) Sorry für den etwas verniedlichenden Titel. Es geht wieder mal um Führung (siehe auch hier), dazu möchte ich unbedingt das PsyBlog empfehlen, wo alle Naselang richtig gute Artikel auftauchen.

Aktuell geht es in diesem Artikel darum, dass Führungspersönlichkeiten – zumindest unter Laborbedingungen – in der Tat anhand des Kommunkationsvolumen aus Ihresgleichen „erwachsen“. Wer also zuerst den Mund aufreisst und viel sagt – nicht unbedingt fachlich korrekt – und nicht als Deppen wahrgenommen wird, aus dem wird der Chef.

Der zweite Artikel beschäftigt sich mit den Gründen, warum Chefs versagen. Zwar geht es hier um Unternehmen, aber einige Punkte sind durchaus verwertbar: beispielsweise zu strikte Hierarchien (Entscheidungsfindung sollte demokratisch stattfinden / hier ist nicht vom Einsatz die Rede :) und schlechte Entscheidungen.

Kategorie: Ausbildung, Taktik
Tags: ,

(iw) „Führung“ ist ein recht weitläufiger Begriff, mit Unmengen an Literatur. Alleine im Bereich der Wirtschaft gibt es zigst Bücher, mitunter in den interessantesten Ausprägungen (schon mal was von Fish! gehört?). Bei der Feuerwehr sieht’s eher mau aus. Unsere FwDV100 sagt zwar einiges über Abläufe oder Führungssysteme aus, jedoch (fast) nichts darüber wie zu führen ist. Wenn alle gleich wären, wär’s ja egal von wem man Befehle entgegennimmt. Ist aber nicht so: kein Geheimnis. Weiterlesen

Kategorie: Ausbildung und Taktik
Tags: , ,

(iw) Ob im Beruf oder bei der Feuerwehr, eine gute Führungskraft benötigt primär sowohl positive menschliche, als auch fachliche Eigenschaften. Sehen wir das anders herum: wenn einer zwar der beste Kumpel ist, aber zum Zimmerbrand den Rüstwagen als Erstes hinausschickt, hat die Wehr ein Problem. Weiterlesen

Kategorie: Umfragen
Tags: ,

(iw) Gestern Abend / Nacht ging unser Einsatz an einer Schule über eine richtig lange Zeit. Spät abends tauchte dann auch der Bürgermeister auf, um sich ein Bild der Lage zu machen, und den Einsatzkräften zu danken. Kleine Geste mit großer Wirkung. Man mag so etwas für selbstverständlich halten, ich tu’s aber nicht.

Umgekehrt – gehen wir mal ins Berufsleben – macht der „Truppenbesuch“ eine gute Führungskraft aus, finde ich. Wird allzu gerne vernachlässigt.

Kategorie: Aktuelles
Tags: ,

Bottom